Frage von IHELPYOU97, 55

Was ist überhaupt Arbeiten, Definition, Was versteht man darunter?

Hallo Guten Liebe Leute,

meine klasse hat mich heute während einer präsentation gefragt , was überhaupt Arbeit ist da ich Kinderarbeit vorstellte und dann nicht mehr wusste wie ich normale Arbeit sowie wir es kennen von ausbeutersiche Kinderarbeit unterscheidet?

Kann mir bitte jemand eine gute Zusammenfassung schreiben oder links wo es gut mit normalen Wört bzw. keine Fachbegriffe erklärt ist?

Was man unter Arbeit versteht?

Antwort
von DerSchopenhauer, 15

Arbeit im Sinne der Betriebswirtschaftslehre ist jede plan- und zweckmäßige Betätigung einer Arbeitsperson in körperlicher und geistiger Form, die dazu dient, Güter zu produzieren oder Dienstleistungen zu erbringen.

Es gibt etliche verschiedene Definitionen - je nach Philosophie und Themengebiet.

Man kann auch feststellen:

Durch Arbeit unterscheidet sich der Mensch vom Affen...

Antwort
von Esbatine, 28

Der Begriff Arbeit ist leider weniger eindeutig, als das auf den ersten
Blick zu erahnen ist. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt existiert nur eine
feste Definition und die stammt aus der Mechanik: „Arbeit ist das
Produkt aus entlang eines Weges wirkender Kraft mal der zurückgelegten
Wegstrecke“. Wird über einen Zeitraum Arbeit verrichtet, spricht man von
Leistung. Viel Nutzen (noch so ein Begriff) hat jemand, der sich mit
der von Menschen verrichteten Arbeit befasst, von dieser Definition
jedoch nicht.

Kommentar von IHELPYOU97 ,

Des geht leider in die andere richtung ich meine die allgemeine Arbeit die ein Mensch verrichtet wenn er verdient halt arbeiten geht nur des erklären fällt mir schwer

Antwort
von Esbatine, 23

eine planvolle Tätigkeit, mit der man Ergebnisse bewirkt oder Produkte schafft.

Kommentar von IHELPYOU97 ,

könntest du mir des besser erklären genauer Zusammenfassen vielleich kleiner text ,

Kommentar von Esbatine ,

als Beruf ausgeübte Tätigkeit.

Kommentar von Esbatine ,

Zielgerichtete, soziale, planmäßige und bewusste, körperliche und
geistige Tätigkeit. Ursprünglich war Arbeit der Prozess der
Auseinandersetzung des Menschen mit der Natur zur unmittelbaren
Existenzsicherung; wurde mit zunehmender sozialer Differenzierung und Arbeitsteilung und der Herausbildung einer Tauschwirtschaft und Geldwirtschaft mittelbar.

In der Antike und im Mittelalter
waren die Begriffsinhalte von Arbeit negativ und abwertend: Arbeit galt
als unwürdige Tätigkeit, deren sprachliche Synonyme Mühsal, Plage, Last
und Not waren; sie wurde dadurch zur Angelegenheit der unteren sozialen
Schichten. Erst durch die christliche Religion erhielt Arbeit eine positive Bestimmung; bes. in der protestantischen Ethik
ist Arbeit identisch mit Pflichterfüllung und gottgefälligem Tun, und
in einer asketischen, durch Arbeit geprägten Lebensweise wird bereits im
Diesseits die Vorbestimmtheit für die ewige Seligkeit sichtbar. Die
positive Bewertung von Arbeit hat sich in den sich früh
industrialisierenden westlichen Gesellschaften durchgesetzt; Weber
(1864–1920) sah in der protestantischen Ethik die Voraussetzungen für
den kapitalistischen Industrialisierungsprozess. Auch gegenwärtig wird
Arbeit, auch Arbeitseinkommen und der sich darin dokumentierende Erfolg, positiv bewertet.

Kommentar von Nightstick ,

Jetzt ist die Hausarbeit des Fragestellers fertig... ((

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community