Was ist Traditionskritik?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo SaMrw123,

zunächst mal eine Info: Unter "Tradition" = Weitergabe wird in der katholischen Kirche in Beziehung zum Neuen Testament nicht verstanden, dass man da außerbiblische Geheimdokumente hat oder dass man sich an bestimmte Bräuche hält.

Man geht davon aus, dass die Schriften des Neuen Testaments erst entstanden sind, als es eine Lehre und eine Gemeinde= Kirche bereits gab. Dazu kannst du dir den Anfang des Lukasevangeliums mal durchlesen.

Die Kirche sieht sich daher als Verfasser des NT berechtigt, die Schrift auszulegen im Sinn der Lehre Christi und weiterzugeben = zu tradieren.

UnterTradition versteht man daher in diesem Zusammenhang die legitime Art und Weise der Auslegung des Evangeliums.

Deinen schwierigen Satz könnte man daher auf deutsch übersetzen:

Wenn jemand an der Tradition, der Auslegungsweise, Kritkik üben will, dann ist er sehr interessiert zu erfahren, welche geistesgeschichtlichen Richtiungen in dieser Zeit so wirksam waren, dass dies im Evangelium zu sehen war.

Beispiel: Anfang des Johannesevangeliums: Im Anfang war das Wort ..... Hier kennt Johannes genau die griechische Philosophie, die von Platon und Aristoteles her einen ganz bestimmten Logosbegriff hatte. Und den verwendet Johannes dann und bezieht ihn auf Christus: Und das Wort ist Fleisch geworden ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Traditionskritik werden verschiedene Überlieferungen und deren Geschichte sowie Prozess beleuchtet und kritisch ausgewertet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung