Was ist Stöchiometrie, was besagt es?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi!

Da ist wohl jemand, der nächstes Jahr neu mit Chemie anfängt ;-))

kann mir in einfachen Sätzen erklären, was das ist? 

Ich kann es mal versuchen. Stöchiometie befasst sich mit der quantitativen Analyse von irgendwelchen Reaktionen. Nimm an, Du hast 10g Eisenwolle und verbrennst es (chemisch gesehen eine Oxidation). Nun willst du wissen, wie viel Eisenoxid entstanden ist (also die Masse errechen). Dabei gehst du über die Stöchiometrie. Da gibt es ein paar nette Formeln, z.B.

n = m/M 

Darüber kann man das jetzt berechnen - wie, das würde für dich glaube ich zu weit führen.

Ich bin neu in diesem Themengebiet und weiß noch nicht mal , was eine Reaktionsgleichung ist, vondaher Rücksicht nehmen.

Eine Reaktionsgleichung ist eine Gleichung, die dir angibt, aus welchen Edukte welche Produkte entstehen. Das sähe bei o.g. Beispiel so aus:

2 Fe + O2 -> 2 FeO |ex. 

bzw.

2 Fe + O2 -> 2 FeO | ΔRH < 0

Weiter will ich nicht drauf eingehen, die zweite Schreibweise habe ich erst im Chemie LK gelernt (und wird i.d.R. auch erst in der OS eingeführt). Da steht jetzt quasi, dass zwei Atome Eisen mit einem Sauerstoffmolekül reagieren müssen, damit zwei Moleküle Eisenoxid entstehen. Da gibt es noch ziemlich viel zu, das würde aber viiiel zu weit führen.

Ich höre immer die Aussage von quantitativen Beziehungen der Elemente usw... Quantitativ ist ja Mengen betreffend, wie aber dieses mit diesem Thema zusammen hängt, verstehe ich nicht.

Wenn du eine qualitative Analyse durchführst, machst du das Experiment. Hier würdest du also 10 g Eisenwolle abwiegen, es reagieren lassen und erneut wiegen. So wüsstest du, wie viel Sauerstoff reagiert hat und welche Masse an Eisenoxid du nun hast. Quantitati würdest du es durch die genannte Rechnung bestimmen - und genau das macht Stöchiometrie.

Ich hoffe, dass dir das etwas geholfen hat. Ich denke, das reicht als Ausführung für dich. Bei weiteren Fragen zur Chemie melde dich gern :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Soelller
11.07.2016, 21:51

Vielen danke ! Sehr gut erklärt , weiter so

1

Ich bin neu in diesem Themengebiet und weiß noch nicht mal, was eine Reaktionsgleichung ist,...

Das ändert sich hoffentlich mit unseren Antworten oder hat sich am besten schon mal geändert. Eine Reaktionsgleichung ist einfach eine symbolische Notation für chemische Reaktionen.

Das Wort »Gleichung« ist etwas irreführend, denn zwischen der linken Seite (Ausgangsstoffe, sog. Edukte) und der rechten Seite (durch die Reaktion erzeugte Stoffe, sog. Produkte) steht natürlich kein Gleichheitszeichen, sondern ein Pfeil. Die Reaktionsgleichung

(1) 2H₂ + O₂ → 2H₂O

bedeutet nicht, dass 2H₂ + O₂ gleich 2H₂O seien, sondern dass sie zu 2H₂O reagieren.

Die »2« vor »H₂« und »H₂O« hat bereits etwas mit Stöchiometrie zu tun: Stöchiometrie heißt Mengenverhältnis, und Reaktionsgleichungen müssen immer stöchiometrisch sein, d.h. die Summe der Anzahlen der Atome auf beiden Seiten identisch sein, in diesem Fall 4 Wasserstoffatome und 2 Sauerstoffatome.

Es darf allerdings auch nicht heißen

(1 falsch) H₂ + O → H₂O,

weil Edukte und Produkte in der Gleichung so hingeschrieben werden müssen, wie sie auch tatsächlich vorliegen, und Sauerstoff liegt in der Luft nicht in Form von O-Atomen, sondern von O₂-Molekülen vor.

Stöchiometrie kommt allerdings auch real vor. In diesem Fall bedeutet dies, dass die Reaktionspartner in einem solchen Stoffmengenverhältnis (nicht Massenverhältnis!) vorliegen, dass sie vollständig an der Reaktion teilnehmen. ein Stöchiometrisches Verhältnis zwischen Wasserstoff und Sauerstoff ist daher 2 Mol Wasserstoff auf 1 Mol Sauerstoff.

Bei Gasen entspricht dies den Volumenverhältnissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieChemikerin
11.07.2016, 16:46

Schöne Erklärung!

1

Bei der Stöchiometrie geht es darum, aus einer Reaktionsgleichung (die beschreibt einen Chemischen Vorgang, z.B. das Rosten von Eisen oder die Vergärung von Zucker zu Alkohol) Dinge auszurechnen.

Typische Fragestellungen wären z.B.

  • Wenn ich einen Liter Benzin verbrenne, wieviel Kohlendioxid kriege ich dann?
  • Wieviel Schwefelsäure brauche ich, um einen Kilo Eisen aufzulösen?
  • Wieviel Uran kann ich aus einem Kilo Uranerz gewinnen?

Die Antwort von DieChemikerin gibt Dir mehr Details dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck dir mal dieses Video an

Ist ein sehr guter Kanal wen man Fragen zum Thema Chemie hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieChemikerin
11.07.2016, 09:19

Unterschreibe ich, der Kanal ist super, um Grundlagen zu legen. ;)

0