Was ist Sozialismus im Zusammenhang mit Kommunismus?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im Marxismus sind die beiden Begriffe synonym - der Sozialismus ist Kommunismus, zumindest wenn man die Wörter in einer brauchbarer Weise verwendet und nicht mit nichtssagenden Abstraktionen hantiert. Das zeigt sich unter anderem auch daran, dass bei Marx und Engels beide Begriffe austauschbar sind. Höchstens, wenn man einen Unterschied zwischen einer revolutionären, "unvollkommenen" kommunistischen Phase, in welcher noch ein Staat existiert, und der endlich klassenlosen Gesellschaft, in welcher der Staat abgestorben ist, machen will - dann kann man bei Ersterem von Sozialismus sprechen und bei Letzterem von Kommunismus - wenn man schon unbedingt will. Aber diesen Unterschied "in den Vordergrund rücken könnten höchstens vereinzelte Anarchisten", wie Lenin treffend schreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozialismus ist eine Vorstufe des Kommunismus in der der Staat den Privatbesitz und die wichtigen Produktionsmitteln verwalten soll. Weiter ist noch kein Staat damit bisher gekommen, der Kommunismus wurde nie wirklich erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, Lilian060186, Kommunismus ist das Ideal der Leute, die an die Gleichheit aller Menschen glauben. Weil sie sich bewusst sind (waren), dass sie on diesem Ziel noch weiiiit entfernt sind, nannten sie die "Vorstufe" Sozialismus - in der ehem. DDR den "real existierenden Sozialismus", wohl wissend um die Unzulänglichkeiten ihres Systems. Und so. Grüße! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal auf youtube nach "MrWissen2Go", der hat ein Video gemacht, was dir evt helfen kann. Auch über Unternehmen wie Nestle, Coca Cola, Primark oder Apple hat der mal Videos gemacht, was an den Firmen nicht so gut ist (evtl Arbeitsbedingungen zum Beispiel.) Kann auch gut sein, sich das anzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommunismus gab es an sich gar nicht, der sozialismus: Karl Marx und Friedrich Engels haben versucht die Lage der Arbeiterschaft zu verbessern so entstanden viele Parteien 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Erweiterung:  beim Kommunismus gings vorrangig um die Abschaffung des Klassensystems das bei Marx und Engels noch herrschte.  Später gabs da andere wichtigere Gesichtspunkte, die mit Enteignung zu tun haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Sozialismus sollte der Übergang zwischen dem Kapitalismus und dem Kommunismus sein. So steht es in Karl Marxs "Kommunistisches Manifest".

Im Sozialismus sollten die Klassenunterschiede abgebaut und die Gesellschaft darauf vorbereitet werden, eine klassenlose Gesellschaft ohne Dismkriminierung, Ausbeutung,... zu erschaffen.

Damit wäre sie kommunistsich, so wie es in der Steinzeit war (War bis 10.000 v.Chr. so! Dann haben die Männer die Herrschaft an sich gerissen, die bis heute fast nur in den Händen von Männern liegt!).

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozialismus ist nicht gleich Sozialismus da es verschiedene Varianten gibt.Der Versuch der in 1968 den Sozialismus (CSSR heute Tschechien  und die Slowakei)mit mehr Markt auszustatten war der beste Weg. Nur das passt in keiner Weise mit den Kommunismus zusammen der eine klassenlose Gessellschaftordnung ist.Zunächst hört sich das gut an: der Aussenseiter  wird den Kommunismus nicht als seine Idealordnung mögen. Da Gleichmacherrei viele Entwicklungen zum technischen Fortschritt hemmt was der Kokurrenzkampf erst möglich macht.Aus der Warte unserer Perspektive werden Manche ihn mögen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung