Frage von IndianerJones1, 204

Was ist so schlimm wenn ich in einer kleinen Wohnung hause?

Ich bin Single und lebe in einer 21 m² Wohnung. Ich finde sie klein und gemütlich. Ich habe es warm und alles was man braucht. Immer kommen jedoch welche wie meine Schwester und meinen das sie viel zu klein ist. Was ist denn so schlimm daran in ner kleinen Bude zu hausen??? Ich zahle alles selber und habe genug zum Leben..

Antwort
von RudiRatlos67, 157

Lass die anderen doch reden.....
das wichtigste ist doch das Du dich wohlfühlst.
Außerdem:

Ich zahle alles selber und habe genug zum Leben..

Das ist die richtige Einstellung.
So bleibt noch ein Betrag zum regelmäßigen sparen und villeicht auch noch der ein oder andere Euro für einen schönen Urlaub oder andere Dinge die man gern hätte aber sich sonst nicht leisten könnte.
Außerdem ist eine größere Wohnung auch gleichzeitig fehlende Freizeit....
21 m² bekommt man auf jeden Fall schneller sauber als 68 m²

Kommentar von kevin1905 ,

21 m² bekommt man auf jeden Fall schneller sauber als 68 m²

Wie wahr.

Meine Kombination aus 69 m² ohne Teppich inkl. Katze sind was das angeht echt frustrierend. Ich bin kurz davor mir wirklich eine Putzkraft einzustellen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 75

Auch eine kleine Wohnung/ Zimmer kann schön und gemütlich sein.

Weniger m² bedeutet auch weniger Hausarbeit.

Es ist Dein Reich und Du musst Dich wohlfühlen, Deine Schwester hat ihr Reich.

Antwort
von RefaUlm, 69

Ich habe früher in einem 20m2 Zimmer in einer WG gewohnt bis ich vor über einem Jahr die Möglichkeit hatte mir eine Zwei Zimmer Wohnung mit knapp 50m2 für knapp hundert mehr im Monat inklusive eigener Garage, Keller- und Dachbodenabteil zu zu nehmen. Es ist wesentlich mehr zu putzen und dauert auch deutlich länger, dafür geht mir in meiner Wohnung niemand auf die Nerven und ein Platz oder gar Parkplatz Problem wie es in der Stadt häufiger der Fall ist habe ich nicht 😉

Antwort
von densch92, 62

Hallo, ich kann dich gut verstehen. Denn auch ich als Student lebe zurzeit in einer 21 m^2 Dachgeschosswohnung, von daher kenne ich die Situation sehr gut. Bei mir kommen auch viele Leute, insbesondere Eltern und so, regelmäßig mit Sprüchen wie "wenn du mal fertig bist mit Studium und endlich was Richtiges machst und arbeitest, kannst du dir ja dann eine gescheite große Wohnung zulegen". (Gut, auch das mit dem Arbeiten gehen und "Was richtiges machen" ist sowieso altmodischer Schwachsinn. ich werde sicher in meinem leben nie "hart arbeiten, weil ich weder Lust noch die Notwendigkeit dazu habe. Heutzutage mit Internet kann ich auch Geld verdienen ohne mich tot zu arbeiten. Haben nur die Ü30 Leute noch nicht realisiert. #DasInternetIstFürUnsAlleNeuland) Man direkt merkt dass sie einen da bemitleiden wegen der kleinen Wohnung. Obwohl ich mich noch nie beschwert habe. Bzw. Mir gefällt eigentlich die Wohnung genau so wie sie ist, insbesondere mit der Größe! Ich persönlich würde es gar nicht größer haben wollen! Okay, für Familie und Kinder später ist mal eine andere Geschichte aber für mich persönlich reicht es bzw. Nein: Mir persönlich ist es so sogar am Liebsten! Denn: größere Wohnung bedeutet für mich in erster Linie mal: mehr zu putzen und sauber zu machen. Und natürlich höhere Miete, für die ich nicht das Geld hätte. Aber vom extra Platz her sehe ich da gar keinen bedarf. Das Einzige, wofür ich den extra Platz vielleicht nutzen würde, wäre zum Einrichtung einer Hikikomoribasis, wie im Anime, mit zugezogenen Vorhängen und meiner 180° Aufstellung von diversen Monitoren, damit ich 5 Games gleichzeitig zocken kann. Aber das ist eher eine Phantasterei, die ich nur machen würde wenn ich zu viel Zeit und Geld hätte. Nichts wirklich Realitätbezogenes. Von daher bevorzuge ich meine kleine Wohnung gegenüber allen anderen Alternativen. Von daher brauch mich da auch nie´mand bemitleiden weil es schlicht Nichts zum bemitleiden gibt! :-)

Antwort
von PeterAlmo, 106

Sei froh, dass Du damit zufrieden bist und Dich wohl fühlst.

Die meisten Menschen ticken lieber anders und mieten (oder noch schlimmer kaufen) sich eine Riesen-Bude, für die sie dann den Großteil ihres Lohns bezahlen müssen. Oder noch schlimmer sie binden sich sogar über mehrere Jahrzehnte an die Bank, da das Geld aus einem Kredit stammt.

Wenn Du dich in einer kleinen (und günstigen) Wohnung wohl fühlst, bleibe solang drin wohnen wie es Dir passt. Spätestens wenn Du eine Beziehung anfängst oder es um das Thema Kinder geht, werdet ihr gezwungenermaßen mehr Platz benötigen.

Antwort
von Hugito, 38

21 m² reichen völlig. Wenn du dich darin wohl fühlst ist das gut. Was nützt eine große, (teure) Wohnung, in der man sich nicht wohl fühlt.

 

Antwort
von petrapetra64, 26

Ich finde es alles andere als schlimm, wenn du dich wohl fühlst, dann ist das doch voll okay und du hast dann mehr Geld für Dinge, die dir wirklich wichtig findest. und du haust dort nicht, du wohnst. Ich habe auch vor, wenn ich älter bin und die kinder aus dem Haus, in eine kleine Wohnung zu ziehen, mein Geld gebe ich lieber für Urlaub aus als für das Wohnen. 

Sag deiner Schwester das nächste Mal, wenn ihr deine Wohnung nicht passt, dann soll sie dir eine größere suchen und sich dazu verpflichten, die Differenz zu zahlen. Und wenn sie das nicht will, dann soll sie ruhig sein und froh, dass du dich wohl fühlst ohne grosse Kosten. Denn nur darauf kommt es an. Nicht dass deine Schwester mit deiner Wohnung zufrieden ist, sondern dass du zufrieden bist. 

Jeder hat andere Prioritäten und daran sollte man sich orientieren. Wer immer nur das tut, was andere für richtig halten, der wird nicht glücklich. 

Antwort
von Nashota, 76

Hausen tut man eher in einer Bruchbude. Wenn dir deine Wohnung gefällt, dann lebst du in ihr.

Und wenn du damit zufrieden bist, ist das das Wichtigste.

Antwort
von DerHans, 84

Wenn es dir gefällt, geht das einen Dritten doch gar nichts an.

Antwort
von Lexa1, 97

Wenn du dich wohlfühlst, dann lasse dir die Wohnung nicht schlecht reden. Außerdem sind in so einer kleinen Wohnung die Kosten auch überschaubar, also relativ niedrig.

Du lebst dort und kein Anderer.

Antwort
von lesterb42, 68

Du kannst ja mal fragen, ob sich deine Schwester oder die anderen Nörgler finanziell an einer größeren Wohnung für dich beteiligen.

Antwort
von Wesooo657, 102

Ich finde es Perfekt eine kleine Wohnung zu haben, aber da ich ein Musiker bin finde ich es schwer laut zu spielen. das ist ein Nachteil, kann nicht Parties machen, und viele Gäste haben. mehr nachteile fällt mir nicht ein., gar nicht so schlimm.

Antwort
von kevin1905, 66

Nichts ist schlimm daran.

Nur ist es vorherrschender gesellschaftlicher Tenor, dass Häuser/Wohnung/Autos etc. Status transportieren sollen und einigen Menschen dies wichtig ist.

Mir z.B. aber auch nicht.

Antwort
von derBertel, 81

Moin.

Man sagt nicht umsonst " Platz ist in der kleinsten Hütte ". 

Und wenn dir das reicht, nun dann lass die Leute doch quatschen bis sie schwarz werden.

Antwort
von Herb3472, 79

Dann sei doch glücklich und zufrieden und lass die Miesmacher reden!

Antwort
von jimpo, 43

Die Hauptsache ist doch, daß Du Dich wohl fühlst. Laß die Anderen reden.

Antwort
von Furino, 47

Dann sollten Sie es auch so lassen. Schließlich wollen Sie drin leben.

Antwort
von kenibora, 46

Muss und sollte jeder Bewohner aber selbst beurteilen....die Ansprüche sind verschieden!

Antwort
von FahrradLecker, 39

Ja, dann sollte es dir auch egal sein, was deine Schwester sagt. 

Antwort
von NadimFalastin, 64

Bescheidenheit ist eine Tugend mein Freund.

Es is genau richtig was du machst. Lass dir von niemandem etwas anderes einreden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community