Frage von Inaina2002, 89

Was ist so schädlich an Silikonen (Shampoo)?

Hallo Comnunity ^^

Ich wollte wissen warum Silikon so schädlich sein soll und was es genau mit dem Haar macht(sowohl negative als auch positive Aspekte).Und wie ist man eigendlich darauf gekommen?

Ich freue mich auf eure Antworten^^

eure Inaina2002

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von FlyingCarpet, 59

Positiv ist es, das das Haar ummantelt wird und schön glänzt, sich auch leichter in Form bringen lässt. Die Spliss-Spitzen bleiben unsichtbar, bzw. halten zusammen, so dass das Haar optisch gesund aussieht.

Negativ ist gerade diese Ummantelung, weil keine natürlichen Pflegeprodukte an das Haar kommen und die langfristigen Reaktionen auf der Kopfhaut sind nicht genau geklärt. Dadurch das der Spliss quasi verklebt, brechen die Haare etwas höher ab und fast unbemerkt.

Für Kurzhaarige, die nicht auf Länge "züchten" möchten, ist das völlig problemlos, wenn man aber wirklich langes Haar möchte, sollte man das auf jeden Fall weglassen. 

Kommentar von Pangaea ,

Das ist nicht ganz richtig. Die Reaktionen der Haut und der Kopfhaut auf Silikone sind sehr gut erforscht. Silikone sind pflegende Öle, leichter als die "normalen" Öle. Sie bilden einen zarten Ölfilm, der den Feuchtigkeitsverlust vermindert. Genau wie jedes andere Öl das tun würde - nur fühlen sie sich nicht so fettig an.

Deswegen eignen sich Silikonöle zum Beispiel auch zur Pflege von unreiner Haut, die keine normalen Öle verträgt.

Das Ganze hält natürlich immer nur bis zum nächsten Waschen.

Kommentar von FlyingCarpet ,

Das Problem ist da eher das "Build up".http://www.langhaarwiki.de/wiki/Build-up  Möchte ich persönlich nicht auf den Haaren und der Kopfhaut haben. 

Kommentar von Pangaea ,

Auf der Haut/Kopfhaut kriegst du keinen Build-up, weil sich  ja die Hautzellen ständig abschilfern und erneuern.

Und auf den Haaren kannst du es steuern.

Es kommt ja sehr auf die Struktur der Haare an. Je feiner und je fettiger, desto eher sollte man auf Silikone und Öle ganz verzichten, die machen die Haare nur schwer und fettig. Je lockiger und je trockener/strapazierter, desto mehr Pflege brauchen die Haare. Dann sind Silikone genau das Richtige.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Beauty & Gesundheit, 33

Im Internet findet man so viele Falschinformationen über Silikone, dass es schon geradezu komisch ist.

Silikone sind "emollients", also Weichmacher, ganz ähnlich den fetten Ölen wie Mandelöl, Olivenöl oder Jojobaöl. Im Gegensatz zu den normalen Ölen sind sie aber leichter und wirken weniger fettig. Deswegen nimmt man sie gern für die Haare, und in der Hautpflege eignen sich Silkonöle auch gut für normale bis fettige Haut, die mit fetten Ölen nicht gut zurechtkommt.

In der Haarpflege gibt es nur ein Problem: Wenn sowohl das Shampoo als auch die Pflegeprodukte Silikone enthalten, dann können diese nicht mehr richtig ausgewaschen werden und reichern sich auf den Haaren an. Das nennnt man dann "Silikon-Buildup", oder zu deutsch "überpflegt". Dann sind die Haare schlaff und schwer und platt, keine Frisur hält.

Die einfache Lösung: Ein paarmal waschen mit silikonfreiem Shampoo (oder speziellem "Peeling-Shampoo" mit mehr waschaktiven Substanzen) und der Buildup ist wieder weg.

Ich persönlich habe sehr gesunde Haare und brauche nicht übermäßig viel Pflege. Ich nehme am liebsten ein silikonfreies Shampoo und danach eine silikonhaltige Pflege. Auf diese Weise nutze ich die pflegende Wirkung der Silikone, ohne die Haare schwer zu machen. Wenn es schnell gehen muss, nehme ich auch mal ein Shampoo mit Silikon. Mit dieser Mischung fahre ich seit vielen Jahren gut, meine Haare sind gesund und glänzend.

Antwort
von ManuViernheim, 42

Das gute an Silikon im Shampoo ist, dass Du die Haare besser kämmen kannst.

Das weniger gute daran ist, dass die Haare schwerer werden.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 20

Pangea und FlyingCarpet erklären das schon absolut perfekt.

Solltest Du Dich gegen die Verwendung von Produkten mit Silikonen entscheiden, ist allerdings auch wichtig zu wissen, dass die meisten Produkte, die als quasi "silikonfrei" deklariert werden, dafür Polyquaternium enthalten.

Das ist ein Billigst-Silikonersatz, der einfach nur noch "schädlicher" ist als die meisten sogenannten "schlechten Silikone" zusammen.

Für die Hersteller ist diese ganze "Silikon-Hysterie" ein wahrer Segen, denn mit Polyqaternium sparen sie zusätzlich zig Millionen in der Produktion ein und können vermeintlich "silikonfreie" Produkte dann auch noch für ein paar Cent mehr verkaufen.

Antwort
von celly2002, 34

deine haare werden durch die silikon schicht innen ausgetrocknet 

Kommentar von Pangaea ,

Nein, im Gegenteil. Siikone vermindern den Feuchtigkeitsverlust von Haut und Haaren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community