Was ist sicherer? WhatsApp (mit neuer End to end) oder Telegram?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange bis etwas anderes bewiesen wird, kann man Whatsapp und Telegram als sicher betrachten. Wobei die Verschlüsselung inzwischen nicht mehr das Ziel von Spionage ist, was die Gegenward angeht. Im Hintergrund speichert die NSA jeden verschlüsselten Traffic, um diesen vielleicht in der Zukunft entschlüsseln und lesen zu können. Dafür werden laut den Snowden-Dokumenten auch ca. 35 000 Mitarbeiter eingesetzt, die Verschlüsselungsverfahren auf Schwachstellen abklopfen (Ich persönlich halte diese Zahl aber für zu hoch).

Die eigentliche Gefahr ist, das dein System trojanisiert wird. Wenn du die Nachrichten auf dem Display lesen kannst, kann es eine Schadsoftware auf deinem Telefon oder Computer ebenso. Das geht soweit, dass die Geheimdienste Bestellungen auf dem Postweg abfangen, die Geräte manipulieren und dann weiter an den Kunden schicken.

Dazu musst aber erst mal ins Interesse gerückt sein. Ob das bei dir der Fall ist musst du selbst einschätzen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung woher dieser Irrglaube kommt, das Telegram das maß aller Dinge beim Thema Sicherheit ist.

Telegram verschlüsselt lediglich nur mittels TLS. Bei der Verschlüsselung mit TLS handelt es sich lediglich um eine Transportverschlüsselung. Verhindert wird damit, dass ein Angreifer Benutzername und Passwort eines Nutzers mitlesen kann, wenn er die Verbindung beobachtet. Außerdem werden die Chats auf dem Weg vom Nutzer zum Server verschlüsselt.

Nicht verschlüsselt sind die Nachrichten auf den Servern der Anbieter. Sie können dort von einem Angreifer - bzw. von Telegram selber -, abgegriffen werden. Wer eine echte End zu End verschlüsselung will , muss dies explizit auswählen durch einen "Geheimen Chat".

Klar, WhatsApp ist Closed Source, man kann also nicht feststellen ob die
privaten Schlüssel z.B. wirklich auf dem Gerät bleiben oder etwa zu
WhatsApp Servern gesendet werden, bzw. sogar von WhatsApp Servern
kommen.

Aber Telegram würde ich auch nicht blind vertrauen. Abgesehen davon das Telegram eine Briefkastenfirma ist, weiß man nicht einmal wo die Server stehen.

Wer eine nahezu perfekte Verschlüsselung will dem sei Threema geraten (Sitz und Server stehen in der Schweiz, durch externes Audit verifiziert, Bibliothek zur Verschlüsselung ist Open Source,...).

Signal sieht auch okay aus, aber da habe ich nicht genauer hin geschaut.

MfG. icekeuter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzhartwig
11.06.2016, 11:46

Klar, WhatsApp ist Closed Source, man kann also nicht feststellen ob die privaten Schlüssel z.B. wirklich auf dem Gerät bleiben oder etwa zu WhatsApp Servern gesendet werden, bzw. sogar von WhatsApp Servern kommen.

Bei Telegram ist auch nur der Client Open Source. Der Server ist Closed Source.

0

Hallo,

☆ Whats App kannst du vergessen, sicher ist es jetzt auch nicht für NORMALE Nutzer.

☆ Telegramm ist auch nicht besser. 

☆ NSA, CIA, BLZ lässt grüßen und lachen sich Grade über die angebliche Verschlüsselung flach.

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloTheBrain
11.06.2016, 15:09

Die Verschlüsselungsprotokolle sind aber transparent nachvollziebar. Auf welche Quelle stützen sich deine Behauptungen?

0

Kann man so pauschal nicht sagen. Es gibt für beide Kritikpunkte. Laut einem aktuellen Hackerversuch sind die Geheimen Telegram Chsts aber am sichersten, da die Chstnachrichten lediglich auf einem Gerät gespeichert werden und somit kein anderer, der vorgaukelt, du zu sein, Zugriff auf die Chats hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glasair
10.06.2016, 21:28

(das am sichersten bezog sich jetzt nur auf den Vergleich Telegram - WhatsApp)

0

Telegram

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?