Frage von mazzeron, 254

was ist schlimmer Ausbildungsabbruch oder durchfallen?

Auf gut Glück zur Abschlussprüfung obwohl schon längst innerlich gekündigt oder abbrechen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von casala, 97

beides gleich beschi**en.  beim einen bist du der lernunwillige abbrecher - beim andern bist du der dumme/versager.  :(

Kommentar von casala ,

thx. -  die 2 negativbewerter kann ich zwar nicht verstehen und hoffe deshalb, daß sie durch bessere erfahrungen einen anderen eindruck haben. wäre wünschenswert aber sicherlich nicht die regel.

Antwort
von jbg23, 84

Abbruch klingt nach Faulheit, wenn man durchfällt kann mans noch mal versuchen.

Antwort
von TobiasRoc, 78

Geh es mal durch.
Du packst die prüfung nicht.
Bekommst noch ne Chance.
Packst sie wieder nicht.
Wirst rausgeschmissen.

Du kündigst, kommst noch mit Würde aus der Sache raus und musst dich beim nächsten Vorstellungsgespräch nicht versuchen rauszureden.

Was findest du hört sich besser an?

Kommentar von SupraX ,

Stimmt, der neue Betrieb wird sich bestimmt überhaupt nicht fragen warum er ausgerechnet kurz vor dem Abschluss einfach gekündigt hat. Und einfach hinschmeißen und aufgeben kommt auf jeden Fall besser an als wenigstens alles versucht zu haben.

Ich als Personalchef im neuen Betrieb würde mich fragen, ob er denn bei mir am Ende der Ausbildung nicht auch einfach hinschmeißt wenn es Probleme gibt.

Kommentar von mazzeron ,

wie meinst du abrechen hört sich besser an?

Kommentar von SupraX ,

Falls du mich meinst, das war natürlich sarkastisch gemeint. Sollte eigentlich offensichtlich sein.

Kommentar von mazzeron ,

Ja habe ich mir ja auch gedacht eigentlich auch so verstanden Danke😉

Antwort
von Zumverzweifeln, 87

Wenn du hin gehst, hast du einen Hauch von Chance.

Wenn du abbrichst, hast du ohne Versuch verloren!

Antwort
von zippo1970, 109

Servus!

Also eine Ausbildung kurz vor der Prüfung abbrechen, ist jetzt, sagen wir mal, nicht so clever.

Gefällt dir der Beruf nicht, oder hast du Probleme in der Firma?

Wenn du abbrichst hast du gar nichts. Außer verlorener Zeit.

Wenn du die Prüfung machst, hast du einen Berufsabschluss. Wenn du durchfällst, kannst du die Prüfung wiederholen. Ist nicht das Schlimmste.

Durchfallen kann passieren. dann machst du halt die Prüfung nochmal. Was solls....

Wenn du abbrichst, war alles umsonst.....

Überlege gut!

LG :-)

Kommentar von mazzeron ,

ja da ist sicherlich was dran aber ich habe ja schon einen Berufsabschluss nach 2 jährige Ausbildung wahrscheinlich würde ich anders denken wenn ich gar nichts hätte😞

Kommentar von mazzeron ,

aber wahrscheinlich hast du recht obwohl ich eh durchfallen werde weil ich kann einfach nicht mehr lernen im 1 Ausbildungsjahr 90 Std Woche weil 25 Std Fahrtzeit insgesamt pro Woche zum Betrieb Arbeitszeit inkl Pausen 55 Std,

jetzt endlich Auto also nur noch 55 Std Woche ich glaube ich habe bewiesen das ich nicht faul bin aber jetzt habe ich einfach die Schnauze voll und kann mich nicht mehr aufs lernen konzentrieren und durch die  langen Arbeitszeiten eh schon zu viel in der Schule verpasst.

Kommentar von zippo1970 ,

Okay....ist deine Sache....es ist ja nicht so, als hätten wir Menschen keine Ausreden, wenn es mal schwierig wird, und wir den einfachen Weg gehen wollen..... ;-)

Kommentar von mazzeron ,

wie meinst du den das? Ich will mich nicht ausreden. Aber sicherlich hast du recht in der Hinsicht das ich mir dann etwas einfallen lassen muss. 🙄😟

Kommentar von mazzeron ,

Es ist nur so das ich auch vor der Prüfung kein frei kriegen werde wurde mir schon gesagt.
Und ich werde mit meinen Berufsabschluss als Verkäufer mein Fachabi nach machen weil alles andere wird ein Klacks in Gegensatz zu der Ausbildung

Antwort
von SupraX, 82

Sorry, aber wenn du unmittelbar vor der Abschlussprüfung aufhörst und kündigst, dann bist du einfach unbeschreiblich dumm. Zieh das durch und fertig. Wenn es nicht klappt, dann klappt es halt nicht. Aber freiwillig direkt vor dem Ziel hinwerfen, das geht echt garnicht.

Kommentar von mazzeron ,

Also du meinst hingehen und wenn ich Durchfalle hört es sich immer noch besser als abbrechen an?

Kommentar von SupraX ,

Ja sicher. Aufgeben und hinschmeißen kommt nie gut an. Es wird dir dann auch garantiert die Frage gestellt werden was dich so sicher macht, dass du diesmal (in der neuen Arbeit/Ausbildung) nicht wieder einfach aufgibst wenn es doch nicht so gut läuft. Was willst du darauf dann sagen? So kannst du wenigstens sagen okay, ich habe es versucht und war halt nicht so meins...

Wenn du jetzt im ersten Lehrjahr wärst wäre das was anderes, aber direkt vor der Prüfung einfach aufzuhören macht absolut keinen guten Eindruck.

Kommentar von mazzeron ,

Danke für die Antwort dann werde ich es wenigstens versuchen Hauptsache es hält mich keiner für blöd denn ich will in den Kaufmännischen Bereich habe jetzt Kaufmann im Einzelhandel gelernt und einen Abschluss als Verkäufer auch das war schon qälerei. Aber nie ein Büro auch nur von innen zu sehen so habe ich mir das nicht vorgestellt.

Kommentar von SupraX ,

Vermutlich wäre der Bürokaufmann eher ein Job für dich.

Trotzdem natürlich Prüfung mitschreiben.

Kommentar von mazzeron ,

Ja Danke noch einmal für die Antwort.

Ja Büro Kaufmann wäre gut aber braucht man da nicht die mittlere Reife? Oder Groß und Außenhandel wäre auch nicht schlecht.

das sind für mich auch richtige Kaufmanns Berufe. wenn es klappen sollte schreibe ich die Prüfung 100 % ein 2 mal kann ich mir nicht leisten.😊 einen schönen Abend

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung & Beruf, 72

Hallo mazzeron,

warum hast Du Dich nicht schon viel früher umorientiert? Hast Du wirklich zwei oder drei Jahre gebraucht, um festzustellen, dass der Beruf nichts für Dich ist?

Kommentar von mazzeron ,

ja leider mein Vater hat mir die Ausbildung besorgt und er ist sehr autoritär und ich hatte mir nicht getraut abzubrechen aber jetzt ist es mir egal  weil ich psychisch einfach fertig bin

Kommentar von judgehotfudge ,

Was hast Du jetzt vor?

Kommentar von mazzeron ,

Meine Eltern haben gesagt das ich nach der Ausbildung ausziehen muss ich werde mir irgendwo ein Job suchen egal was und nein Abitur nachholen. Ich hatte schon immer Lust auf was kaufmännisches aber nur Lagerarbeit und Regale auffüllen so habe ich mir ein Kaufmanns Beruf nicht vorgestellt dachte zumindest im letzten Lehrjahr aber auch da leider nicht.

Kommentar von judgehotfudge ,

Versuch doch ruhig, die Prüfung zu bestehen. Die Fragen sind doch relativ "genormt", so dass man sich gut darauf vorbereiten kann - am besten mit alten Prüfungen. Du hättest dann eine bessere Grundlage für Deine berufliche Zukunft.

Kommentar von mazzeron ,

Ja danke aber es ist für mich eine echte qälerei für etwas zu lernen was ich eh nicht ausüben will😟wenn ich was anderes machen sollte fragt mich hoffentlich keiner mehr danach

Kommentar von judgehotfudge ,

Was ist das eigentlich für ein Beruf, den Du da lernst? Und welchen möchtest Du später ausüben?

Kommentar von mazzeron ,

Kaufmann im Einzelhandel wie ich festgestellt habe ist diese Bezeichnung aber irreführend weil 0,0 mit kaufmännischen Sachen zu tun hat.

Kommentar von mazzeron ,

also die ersten anderthalb Jahre nur Lager jetzt im Verkaufsladen aber auch da nur Regale auffüllen warum muss ich für so etwas lernen das verstehe ich halt nicht

Kommentar von mazzeron ,

Und extrem lange Arbeitszeiten

Kommentar von mazzeron ,

Immobilienkaufmann wäre Super

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten