Was ist schlimmer Alkohol oder Drogen?

... komplette Frage anzeigen

34 Antworten

Alkohol ist auch eine Droge, nur eben eine legale. Von allen Drogen ist Alkohol die, die am meisten Schaden anrichtet und zwar was die Eigenschädigung und die Fremdschädigung angeht. Wobei Alkohol vor allem durch die Fremdschädigung auf Platz 1 landet. Zerstörte Familien und Leute, die im Rausch verprügelt werden, weil sie "blöd" geguckt haben, fallen z.B. unter Fremdschädigung.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6f/Drogen-schadenspotenzial-nutt-2010.svg/2000px-Drogen-schadenspotenzial-nutt-2010.svg.png

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist schlimmer, Krebs in der rechten Bauchhälfte oder Krebs in der linken Bauchhälfte? Oder was ist für das Gemeinwohl schädlicher, ein Erdbeben um 16 Uhr oder eins um 17 Uhr?

Alkohol ist ebenfalls eine Droge, die süchtig machen kann, schädliches Sozialverhalten mit sich bringen kann usw.

Doch vorrangig schlimm ist, daß dies so viele Menschen nicht wahrhaben wollen, es schön reden und durch solches Verhalten auch noch andere dazu verleiten, sich ebenfalls solche Denkweisen anzunehmen.

Die typischen Schönrede-Ausreden findet man dann bei der Relativierung der Probleme, wo dann immer wieder Argumente auftauchen, daß es dem Onkel XY ja auch nicht geschadet hat, oder daß Kiffen viel harmloser wäre als bestimmte andere Drogen oder das alles nur Verunglimpfungen durch angeblich ewig Gestrige wären usw. usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 20:34

Ja gut hast recht.

0

Hmm, mal anders.

Ich finde es viel gefährlicher und schlimmer, das Alkohol so verharmlost wird.

Denn Alkohol macht nicht sofort aber Achtung ;) schleichend süchtig, das ist das fatale. Zusätzlich kommt, das Alkohol fast überall "normal" ist - und das Suchtrisiko überhaupt nicht wahr genommen wird.

Warum das so ist?
Die Medien, Eltern und Freunde verteufeln Drogen und es ist viel mehr über die Suchtgefahr und deren schlimmen Auswirkungen bekannt.
So denkt man zwei-dreimal vorher nach - es auszuprobieren - eben aus Angst scheut man das ausprobieren.
siehe allein die Filme Christiane F.; Trainspotting...

Das Alkohol viel schlimmer ist, weil das oft unbewusst passiert ist in den Medien kaum präsent.
Das Ausprobieren erscheint "normal", schließlich wird es überall vorgelebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

michiswelt:

Ich finde, Du hast hier eine sehr gute Frage gestellt, das merkst Du ja auch an den vielen, unterschiedlichen Antworten, die Du bekommst.

Aber man merkt an Deiner Fragestellung auch schon, dass Du bereits fehlinformiert bist.

In unserer Gesellschaft ist Alkohol legal. Der Staat kassiert Wein, Sekt- und Biersteuer on top. Das bedeutet nicht, dass Alkohol weniger gefährlich ist, haben andere ja auch schon ausführlich und nachdrücklich begründet.

Synthetische Drogen sind sicher sehr gefährlich, und diverse Leute, die hier behaupten, man würde nicht sofort davon abhängig, schliessen womöglich von sich auf andere.

Die eigentliche Gefahr aller Drogen inklusive Alkohol besteht darin, dass man selber kaum in der Lage ist, einzuschätzen, wie man psychisch auf die jeweilige Droge reagiert, bevor man sie genommen hat.

Und einige Menschen, viele sogar, sind eben sehr labil und sind dann sehr wohl "sofort" abhängig - vielleicht nicht unbedingt physisch, aber psychisch. Und die psychische Abhängigkeit zu überwinden, ist viel schwieriger.

Was ich sagen will: Einige wenige Leute sind durchaus in der Lage, ihren Drogenkonsum über viele Jahre tatsächlich zu kontrollieren. Andere sind vom ersten Tag an haltlos verloren, absolvieren im Laufe der Jahre diverse Entziehungskuren, werden wieder rückfällig, das ganze Elend eben.

Aber wie gesagt: Du weisst es nicht vorher. Und wenn Du es ausprobierst und zu den Labilen gehörst - oje...

Ich selber habe zwischen 16 und 18 ab und zu mal Hasch geraucht, Gras mochte ich nie, danach habe ich mein Abitur gemacht und eine Ausbildung, und viele Jahre lang habe ich nur zu besonderen Anlässen wenig Alkohol getrunken.

Dann, nach meiner Scheidung vor 24 Jahren, begann ich mit den Kneipenbesuchen und trank stetig mehr und mehr Ich denke wohl, dass ich Alkoholikerin bin, eine sogenannte "funktionierende" Alkoholikerin.

Ich arbeite Vollzeit in einem anspruchsvollen Job und mein Haushalt zu Hause ist tiptop, bin glücklich verheiratet - mein Mann ist natürlich ebenfalls Alkoholiker - niemand merkt das.

Aber ich mache mir oft Sorgen, ob ich nicht doch irgendwann die Kontrolle verliere.

Also sei sehr, sehr vorsichtig, egal mit welcher Droge. Alles andere fasse ich nicht an, weil ich es mir NICHT zuraue, pychogene Substanzen in meinem Gehirn zu kontrollieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

in Deutschland sind 2015, nach Angaben, 74.000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholkonsums gestorben. 1226 Todesfälle sind auf Grund illegaler Drogen zu beklagen. 

Dem nach sterben an Alkohol 60 mal (!) mehr Menschen, als an allen anderen Drogen zusammen. 

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 15:54

Ach du Sch....

2

So pauschal kann man die Frage wohl nicht beantworten. Das Thema Drogen ist ja ein total weites Feld. Das muss man differenziert betrachten.

Einen guten Überblick gibt der Wikipedia-Artikel zum Thema Drogen. Schau mal hier, die Tabelle zeigt schnell die Schadenspotenziale der unterschiedlichen Drogen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Droge#/media/File:Drogen-schadenspotenzial-nutt-2010.svg

Man beachte, an welcher Stelle Alkohol steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Alkohol ist eine Droge nur eben legal

2. von vielen Substanzen bist du nicht direkt abhängig.

3. da Alkohol legal ab 16 erhältlich ist und gesellschaftlich anerkannt, find ich den deutlich gefährlicher. Du glaubst nicht was Alkohol als Nervengift(!) alles kaputt macht, irreparabel.
Dafür muss man kein Heroin, Crocodile, .. Nehmen Alkohol in Mengen macht dir dein Leben genauso kaputt, deinen Körper auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:10

Und was ist mit Koks ? Kann man da nicht sofort süchtig werden ? Oder von Christel Meth wenn man es  nur riecht?

0
Kommentar von Meeew
21.11.2016, 12:13

Von einmal werden die wenigstens Leute abhängig. Einmal ist kein mal, stimmt da hin soweit das man nicht sofort abhängig ist.
(Gilt bei allen mir bekannten, außer LSD davon sollte man nie was einwerfen da einmal zu sofortigen Psychosen sorgen kann, von sofortiger Abhängigkeit habe ich aber auch da nie was gehört)

Wird man zum Raucher weil man passiv alle Stoffe inhaliert? Nein nicht von einmal passiv und auch nicht von einmal aktiv.

0

Alkohol ist eine Droge und das Schlimme ist, man kann sie jederzeit in beliebiger Menge einfach kaufen.

Im Unterschied zu Drogen macht Alkohol nur nicht so schnell abhängig, die Schäden sind trotzdem ernorm, die der Alkohol so anrichten kann. Hängt halt von der Dosis ab und wie lange man schon trinkt.

Drogen - ein Überbegriff. Es gibt Gras, Haschisch, Heroin, Crack (die schlimmste von allen, man ist direkt abhängig), Speed, Cocain und dann natürlich noch die ganzen Upper und Downer, die man in der Apotheke kaufen kann (auf Rezept) und die auf dem Schwarzmarkt natürlich auch vertickt werden.

Gras und Haschisch sind noch die harmlosesten, davon wird man nicht abhängig. Aber von Heroin und Crack schon, Cocain erzeugt ganz schnell eine psychische Abhängigkeit, man bekommt aber keine körperlichen Entzugserscheinungen in dem Sinne.

LSD nimmt kein Mensch ständig, wer will schon immer auf einem Trip sein? Aber auch das kann man natürlich übertreiben und landet dann  in der geschlossenen Psychiatrie, wenn man Pech hat.

Um es kurz zu machen, alles Sch.....

Am Hauptbahnhhof ist Frankfurt haben sie böse Probleme in der B-Ebene. Willkommen in Crack-City!!

lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:16

Also ist alles schlecht ?

0
Kommentar von LiselotteHerz
21.11.2016, 12:24

Das passiert bei Crack und da haben sie ganz schön Nebenwirkungen weggelassen, Du bekommst Zahnverfall und eitrige Geschüre. Menschen, die lange Crack rauchen, haben fast keine Zähne mehr im Mund, die Haut altert rasend schnell (man sieht alt aus im wahrsten Sinne des Wortes) und es kommt zur sogenannten Grimasserie, derjenige schneidet unkontrolliert Grimassen. Und das Beste: Der Rausch hält in der Regel grade mal 10 bis 15 Minuten an, danach stürzt man sofort in eine tiefe Depression. Das Dreckszeug ist ungemein billig, habe erst kürzlich wegen Nachrichten über den Frankfurter Bahnhof intensiv nachgelesen

http://inside-favela.com/crack-die-teufelsdroge/

2

Es kommt echt auf den Typ Mensch an. Einige werden nach dem ersten Mal abhänging andere überhaupt nicht, weil sie z.B. den "Zustand" nicht mögen. Wieder andere konsumieren alles durch bis sie was "gefunden" haben wovon sie abhängig werden. Das trifft sowohl auf Alkohol zu, wie auch auf illegale Drogen.

Wenn man so will, bist du wahrscheinlich selber schon von irgendwas abhänigig: Koffein? Nikotin? Sicherlich aber Zucker, wie bestimmt mehr als 80% der Deutschen (genaue Zahlen hab ich da aber nicht^^)

Redet man vom gleichen Konsumverhalten ist mMn Cannabis sicherlich weniger schädlich für den Körper als Alkohol. Heroin, Crack und Crystal Meth definitiv schädlciher als Alkohol (Frankfurter Hbf lässt grüßen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:24

Also sind Drogen doch schlimmer als Alkohol. Und ich Rauche Zigaretten. Desto mehr wir von Drogen reden je mehr hab ich Lust auf eine Zigarette :D

0

Sowohl Drogen als auch Alkohol sind alle beide das Letzte!

Warum sollte man wählen, ob man sich lieber mit einem Zementblock oder einem Anker am Bein ersäufen möchte ? Die Wahl welches der beiden "Runterzieher" den Drogen oder dem Alkohol entspricht, überlasse ich gern der Phantasie des dazu Interessierten :)

Und wehe jemand behauptet, ich hätte kein Spaß im Leben...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens ist Alkohol eine Droge, sogar eine von den schlimmsten Drogen! Alkohol hat ein sehr hohes Schädigungs- und Abhängigkeitspotenzial.

Zweitens wird man von anderen Drogen nicht direkt abhängig, es gibt keine einzige Droge die beim ersten oder zweiten mal abhängig macht. Zudem kannst du die anderen Drogen nicht als Eins zusammenfasse, da es da sehr große unterschiede gibt. Es gibt sogar welche die weniger abhängig machen und weniger schädlich sind als Alkohol.

Informier dich einfach mal darüber, dann wirst du schnell merken, dass das was du anscheinend glaubst falsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:07

Hmm doch, von Koks wird man schnell abhängig.

0

Erst mal ist Alkohol auch eine Droge. Kaffe ist eine Droge, Tee ist eine Droge. Sogar Schokolade ist eine Droge. Von Marihuana wird man nicht sofort abhängig, von LSD auch nicht. Beides würdest du doch auch Drogen nennen? Also Alkohol und Drogen gegenüberzustellen funktioniert nicht, da müsstest du schon bestimmte Drogen nenne, z.B. Crack oder Heroin. Also sorry, nichts für Ungut aber deine Frage ist unlogisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:04

Wie schon gesagt: Ich meinte ALLE Drogen auch Heroin.

0
Kommentar von kubamax
21.11.2016, 12:14

Suchtmedizinisch ist ein Stoff eine Droge, wenn er rauscherzeugend ist. Natürlich kann man alles,was abhängig macht und schädigend wirkt, als Droge bezeichnen.

0

Wenn das so ist, dass man durch Drogen sofort abhängig wird, dann sind Drogen schlimmer als Alkohol. Man kann Wein, Bier durchaus hier und da trinken, das schadet nicht. Allerdings darf es nicht regelmäßig geschehen, denn das schadet der Gesundheit, auch wenn noch keine Sucht eingetreten ist.

Alkohol ist ein Zellgift. Das wird in unserer Gesellschaft nie betont, denn die Wein-, Bier- und sonstige Alkoholindustrie hört das nicht gerne. Hier und da sagen es aber Fachleute (Medizinprofessoren), auch im Fernsehen. Selten allerdings!

Wenn Alkohol giftig auf Zellen wirkt, dann möchte ich nicht wissen, welche schweren Krankheiten später einmal aus dieser Vergiftung hervorgehen.

Die Alkoholsucht allerdings - das weiß jeder - ist brandgefährlich, nicht nur für die Gesundheit und das Familienleben, auch kostet der Entzug eine Menge Geld. Und die Alkoholiker werden leicht rückfällig. Deshalb: nur in Maßen trinken! Große Intervalle einlegen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol ist auch eine Droge.

Weil Drogen unterschiedlich wirken (z.B. unterschiedliche Bereiche im Gehirn ansprechen) machen sie unterschiedlich stark bzw. schnell abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides ist im Grunde schlecht für den Körper. Was man bei Alkohol nicht sieht ist, die ganzen Menschen die abdriften. Alkoholiker werden und ihr Leben nicht mehr im Griff haben.
1 mal im Monat trinken ist auch ok !

Drogen je nachdem was du nimmst
Gras 1 mal im Monat rauchen ok !

Aber alles andere Speed kokain heroin das ist der teufel in Person. Damit hast du dein Leben schneller in den Sand gesetzt wie du gucken kannst.

Am Ende des Tages sollte man beide Drogen abwiegen und schauen will ich das überhaupt konsumieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:12

Also dann sind illegale Drogen schlimmer ?

0
Kommentar von Kodringer
21.11.2016, 13:15

1 mal im Monat Kokain wird auch nicht groß was ausrichten.

0
Kommentar von Traderzz
21.11.2016, 14:26

Habt ihr mal Freunde die in eurem Umfeld Alkohol abhängig sind oder Drogen abhängig geworden sind.

Wie fängt denn ein Alkohol abhängiger an ??
Er trinkt erstmal ganz normal danach schleichend aber unaufhaltsam immer mehr. Bis er irgendwann die Kontrolle verliert.

Warum nehmen die Leute heroin ?? Aus jucks? Nein sie fangen mit einer einstiegsdroge an.

Was jetzt schlimmer ist ist schwierig zu beantworten beides ist wenn man die Kontrolle verliert verheerend für einen.

0
Kommentar von Traderzz
21.11.2016, 22:50

Wer hat das denn zu dienen Problem gemacht ??

0

Alkohol ist die gefährlichste Droge weltweit, die neben Tabak die zweitgrößte Zahl an Folgetoten verursacht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:13

Sind so Drogen wie Koks nicht schlimmer?

0

"... und wenn man Drogen nimmt dann wird man sofort Drogenabhängig." 

Definitiv eine Trollfrage, so dumm kann doch einfach niemand wirklich sein.. Hoffe ich zumindest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 14:33

Was soll Das? Ich habe eine Frage gestellt deswegen bin ich noch lange kein Troll !

1

Wieso oder?

Alkohol ist eine Droge! Und nicht die harmloseste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zuerst einmal ist Deine Frage voll schlecht gestellt.

Da könntest Du auch fragen: "Was ist schlimmer? Cola oder Softgetränke?"

Denn, auch Alkohol ist eine Droge und zwar die schädlichste von allen!

Zweitens hast Du da einen heftigen Denkfehler. NIEMAND wird SOFORT drogenabhängig, egal von welcher Droge! Nicht von Koks, nicht von Heroin und auch nicht von Methamphitamin.

Gerade diesen sagt man ja mit das höchste Suchtpotential nach und da ist auch was dran. Trotzdem wird da kein Mensch augenblicklich von abhängig. Abhängigkeit hat ganz andere Hintergründe:

https://www.ted.com/talks/johann_hari_everything_you_think_you_know_about_addiction_is_wrong?language=de

Alkohol ist deshalb so gefährlich, weil er Deinen gesamten Körper angreift. Alkohol geht auf's Gehirn, die Leber, den Magen, die Haut usw. Zudem ist er gesellschaftlich völlig akzeptiert und wird am allermeisten verharmlost.

Angenommen Du hättest eineiige Zwillinge. Dem einem Zwilling machst Du zum Alkoholiker und den anderen zum Heroin Abhängigen. Dann lässt Du sie 5 Jahre lang ihrer Sucht fröhnen (natürlich kontrolliert und mit reinen Substanzen) und dann wird mit den beiden ein Entzug gemacht.

Dabei wirst Du dann folgendes feststellen:

  • Der Entzug ist für beide gleich schlimm
  • Der Alkoholiker wird seinem Körper durch den jahrelangen Alkoholkonsum viele, nicht reversible Schäden zugefügt haben
  • Der Heroin Abhängige wird durch seinen Konsum jedoch keine nachhaltigen Schäden haben, weil Opiate/Opioide vom Körper sehr gut vertragen werden

Der Unterschied ist, dass der Heroin Abhängige schneller körperlich abhängig wird als der Alkoholiker. Nur in dem Punkt wäre Heroin also tatsächlich schädlicher als Alkohol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib mal weiter bei deinem Glauben.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiswelt
21.11.2016, 12:01

Was willst du mir damit sagen?

0