Frage von Templenepal, 48

Was ist plötzlich mit mir los, erkenne mich nicht wieder?

Seit Jahren habe ich immer wieder das selbe Problem was ab und zu mal weg ging. Ich bin ein totaler Kopfschmensch.. Ich ziehe meine Nase immer so oft bis ich kopfschmerzen bekomme. Ich drehe meine Augen immer bis sie weh tun. Ich haue mir immer auf den Kopf weil in mir Energie aufgeladen wird.. Diese Energie mache ich sehr oft mit starkem zucken weg. Ich weine jeden Tag abends vor dem schlafen.. Ich denke über jede Kleinigkeit nach... Wann ich essen soll wann Toilette wann schlafen wann waschen und und und.. Dieses Gefühl schleppe ich seit ich 14 bin immer mit, ich gucke seit ich leben kann nur traurig, ich kenne dieses lachen gar nicht und fühle mich im leben einfach nicht glücklich. Ich kann einfach nicht mehr und kann mit meinen Eltern nicht drüber reden. Ich vertraue niemanden, glaube niemanden... Meine freundin ruft seit tagen immer nachts an und ich gehe immer dran und telefoniere mit ihr so viel aber ich bekomme von der Sache rein gar nichts mit...

Bitte nehmt diese Frage ernst weil ich einfach nicht mehr kann (Bin 20 Jahre jung)

Antwort
von egglo2, 28

Ich ziehe meine Nase immer so oft bis ich kopfschmerzen bekomme. Ich
drehe meine Augen immer bis sie weh tun. Ich haue mir immer auf den Kopf
weil in mir Energie aufgeladen wird.. Diese Energie mache ich sehr oft
mit starkem zucken weg. Ich weine jeden Tag abends vor dem schlafen..






Und warum tust du das alles??? Hast du dich das mal gefragt?


Kommentar von Templenepal ,

Das kommt von alleine. Ich will es nicht machen aber der Wille ist stärker

Kommentar von egglo2 ,

Wenn du das wirklich ändern willst, dann rate ich dir dringend zu proffessioneller Hilfe.

So etwas bekommt man nicht mal eben so in den Griff, zumal es bei dir ja schon Jahre so geht und sich scheinbar steigert.

Antwort
von Spectre007, 12

Geh zu einem Psychologen
Der kann dir weiterhelfen

Antwort
von Knuffihatangst, 19

Ich würde dir raten, dich mal an deinen Hausarzt zu wenden. Dieser kann dir entsprechende Tipps geben und dich sonst auch an einen Psychologen überweisen. Dort bekommst du die Hilfe und Unterstützung die du brauchst.

Wenn du dich nicht traust deinem Arzt etwas zu erzählen, dann kannst du das auch aufschreiben oder du druckst dir dein Geschriebenes hier aus.

Wenn du bereit bist etwas zu verändern, dann fängt es immer mit dem ersten Schritt an und dieser wäre in deinem Fall der Gang zum Arzt

Kommentar von Templenepal ,

Wie sieht es mit der Arbeit aus? Ich arbeite täglich von 7:30 bis 18 Uhr..

Antwort
von captainhookKs, 23

Depression würde ich sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community