Frage von Launicorn, 22

Was ist perlinex?

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Verhuetung, 4

Die Sicherheit und Zuverlässigkeit einer Verhütungsmethode ist am einfachsten daran zu erkennen, wie oft sie versagt.

Darüber gibt der sogenannte "Pearl-Index" Auskunft.

Der "Pearl-Index" entspricht der Anzahl der Schwangerschaften pro 100 Frauen, die ein Jahr lang die jeweilige Methode zur Verhütung angewendet haben. Je kleiner ein PearI-Index ist, desto höher ist die Verhütungssicherheit.

Der Pearl-Index z.B. der Sterilisation der Frau liegt bei 0,2 – 0,3. Also wurden im Verlaufe eines Jahres 2 bis 3 von 1000 Frauen trotz Sterilisation schwanger.

Es kommt aber auch auf dich an, denn es gibt einen Unterschied zwischen Methodensicherheit und Anwendersicherheit.

Die Methodensicherheit eines Verhütungsmittels bezieht sich nur auf die Schwangerschaften, bei denen die Methode versagt hat, obwohl diese völlig korrekt verwendet wurde.

Bei der Anwendersicherheit werden auch Fehler, die bei den Studien gemacht wurden, mit einberechnet.

Beispielsweise wird auch ein Kondom, das gar nicht verwendet wurde, sondern in der Schublade lag oder Pillen, die nicht regelmäßig genommen werden, miteinbezogen. 

100% Sicherheit (also einen Pearl-Index von 0) bietet weder die Pille noch eine Sterilisation, sondern nur völlige Enthaltsamkeit.

Alles Gute für dich!

Antwort
von Marvin2909, 15

Der Pearl-Index gibt die prozentuale Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden bei Benutzung eines bestimmten Verhütungsmittels an.

Antwort
von beangato, 11

Pearl - Index

http://www.profamilia.de/erwachsene/verhuetung/pearl-index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten