Frage von Lisablun, 65

Was ist nut los mit der jugend?

Ja das klingt jetzt erstmal als wöre ich total abgehoben und tue so als sei ich schon erwachsen... Bin ich nicht und will ich nicht mal sein!!!
Ich bin selbst nicht total unbeteiligt am aus meinen augen untergang unserer Generation... Ja ich hab auch ein smartphone und teilweise mach ich auch dinge auf die ich im Nachhinein nicht stolz bin (jeder macht "fehler")

Wie auch immer!
Warum hängen alle am handy, verblöden, nehmen jede menge drogen (und nein ich bin kein stubenhocker :D ich gehe auch gerne feiern habe spaß saufe, gegen kiffen hab ich auch nichts) aber ich verstehe es nicht wie so schnell so viele in meiner stadt auf harte drogen umsteigen und das Leben nur noch im konsum genießen...
Warum wertschätzt keiner die zeit der jugend zieht mit dem Fahrrad los lernt freunde kennen fürs leben.. Verbringt zeit mit denen 24/7?? Ein Großteil unserer Gesellschaft ist so fake!!! Wie ist das möglich? Wie? Warum geht es immer nur darum "cool" zu sein und mittläufer von allem und jedem? Wohin ist die Individualität verschwunden?
Legt euer handy hin und macht was!!!

Bitte und seid wie ihr sein wollt und nicht wie es die norm vorgibt

Macht was aus euerer jugend was ist denn los? Ihr seid nur einmal jung!

Ich habe 15 freunde die so denken wir ich und mit denen ich fast jeden tag zutun habe und dann noch viele gute freunde eben aber es gibt nichts geileres als das!

Ein blödes smartphone? So unproduktiv! Man sitzt da guckt sich dämliche videos, bilder, Tweets an??? Wofür was bringts? Klar gelegentlich macht das jeder mal aber macht doch mal was! Riskiert was
90's kids must come back!
Und die Generation nach mir? Musicaly,?? Was zur hölle ist nur los?

Klar es sind nicht alle so aber man bekommt es von genug menschen mit und ich finde es exht traurig! Was meint ihr?

Antwort
von BalletGirl01, 7

Du hast vollkommen recht! 

Ich erlebe das ganze gerade bei meiner kleinen Schwester sehr stark. Sie rennt in den kürzesten Hosen herum, wenn sie mal nicht ans Handy darf bekommt sie einen ihrer zahlreichen Wutanfälle bei denen meine Mutter schon paarmal nahe an einem Nervenzusammenbruch stand, sie interessiert sich für nichts und niemanden, hat schon 5 "beziehungen" gehabt und hat alle familienmitglieder auf whatsapp und instagram blockiert, damit ja keiner sieht was sie so treibt. Ich hab auch keine Ahnung wann sie das letzte mal länger als 2h zuhause war (ausser über nacht). DABEI IST SIE ERST 12!! 

Ich denke in der heutigen Zeit ist es schwer sich selber zu sein, weil die grosse Masse keine Individien zulässt. Lieber ein Mitläufer als ein "Opfer". Meiner Meinung nach gibt es heutzutage viel schwächere Persönlichkeiten. Die Leute klammern sich an ihr "ich", das nur in den sozialen Medien entsteht, in der realen Welt sind sie viel schwächer, als sie dort auszugeben scheinen. Die übersteigerten Idealen, mit photoshop bearbeitet, nehmen sie sich zum Vorbild, blind vor der Tatsache, dass "perfekt" nicht existiert. Es ist für Leute, die die Welt der heutigen Jugend nicht versteht, das alles anzusehen. 

Doch was sollen wir machen?

Antwort
von Schilduin, 16

So schlimm wie du denkst ist die Jugend gar nicht, man neigt nur dazu, mehr die zu beachten, deren Verhalten etwas... Fragwürdig ist. Es gibt durchaus mehr normale Jugendliche die was aus ihrem Leben machen.

Kommentar von Lisablun ,

Mehr als was? Gibt es winen maßstab? Gehe ich in die stadt sieht man menschen die fast vor wände laufen weil sie aufs Handy gucken

Antwort
von jfkruse, 14

Du hast vollkommen Recht. Zwar trifft dies nicht auf alle zu, aber ein nicht zu kleiner Teil entwickelt sich in diese Richtung!

Das Smartphone mag ja praktisch sein, aber wenn man es keine 10 Minuten ohne es aushält und in der Schule seine Freizeit mit YouTube und Apps á la 9gag verschwendet, dann sollte man mal darüber nachdenken etwas grundlegend zu verändern.

Ich bin der Meinung, dass in der Schule die persönliche Kommunikation untereinander abgenommen hat.

Auch fällt mir auf, dass viele Leute den ganzen Tag nur schreiben und sich trotzdem bei einem persönlichen Treffen nichts zu sagen haben. Es wird sogar schon als "unnormal" angesehen, wenn man nicht den ganzen Tag WhatsApp Nachrichten verschickt.

Das mit den Drogen kann ich nicht unterstützen... Das hat es schon immer gegeben und wird es auch in der Zukunft weiter in diesem Ausmaß geben.

Antwort
von Chocominza, 18

weil es so bequem ist, Mitlaeufer zu sein, anstatt gegen den Strom zu schwimmen...und Drogen betaeuben lediglich etwas, was man nicht ertragen will...vermutlich das eintoenige Leben als Mitlaeufer...

Kommentar von Lisablun ,

Ja gebe ich dir recht! Echt traurig! Wie kam es so schnell dazu dass alle mitläufer sind? Früher war das nicht so?!

Kommentar von Chocominza ,

doch, gab es schon immer...und davon genug...durch den Zugang der Medien fuer jedermann wird es nur mehr sichtbar gemacht.Allerdings kommt hinzu:Wenn man den Kindern keine Phantasie vermittelt und sie mit materiellen Dingen abspeist, anstatt Herz und Seele zu naehren, passiert halt so etwas und Schlimmeres...Man ist ueber die Massen gesaettigt, und hat trotzdem Hunger...nur der wird nicht gestillt...deshalb betaeubt und die Gedanken abgestellt.Um so leichter "zuechtet" man gleichzeitig wieder Mitlaeufer, die mit geklauter Meinung rumlaufen...usw.

Antwort
von GUARDI4NANG3L, 19

Also verblöden tut sie meiner Meinung mach, durch das Bildungssystem.
Man arbeitet nicht dafür, dass man was lernt, sondern man ist nur noch auf die Noten fokussiert...

Und zu Partys und Drogen:
Also gegen Kiffen habe ich auch 0, finde ich auch viel besser als Alk (durch deb verblödet man schneller, wobei ich auf partys davon auch ne menge trinke)
Aber härtere Drogen sind sinnlos...

Die Smartphones nerven mich auch.
Ich merke es auch bei mir, seitdem ich eins habe hänge ich viel zu viel daran, anstatt raus zugehen bin ich am handy und gucke mir Irgendeinen Seich im Internet an...

Kommentar von Lisablun ,

Ja das mit dem verblöden habe ich auch nicht weiter beschrieben! Klar das ist als auslöser das Bildungssystem aber irgendwo will man doch auch für sich selbst ein bisschen allgemeinwissen haben oder?

Antwort
von Veruschka61, 15

Ja, es ist schade.

Antwort
von MsNoReason, 33

ja, ich denke da wie du, und dass sogar ohne gelegentlichen kiffen.
ich hasse die meisten jugendlichen, und noch mehr die scheiß*** 11 - 12 jahre alten kinder, ohne einen hauch von respekt etc.

ich könnte so einem kind aufs maul hauen wenn ich es nur sehe. da muss es noch nicht mal reden.

Kommentar von Lisablun ,

Gewalt ist keine lösung aber ja auf jeden fall! Wo ist die erziehung???

Guck mal ricegum bei youtube der macht nen video das heißt these kids must be stopped! Ich bin schockiert :0

Kommentar von Brathuhncreepy ,

jedes problem lässt sich mit gewallt lösen und ja solche pisser würde ich auch gerne umboxen

Kommentar von Brathuhncreepy ,

jedes problem lässt sich mit gewallt lösen und ja solche pisser würde ich auch gerne umboxen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community