Frage von PinkBullet84, 22

Was ist nur los mit mir... Aussetzer/Anfälle?

Ich weiß garnicht so recht wie ich am besten anfange...oder eher gesagt wo. Ich bin nun 32 Jahre alt und leide schon seit gut 20 Jahren an sehr schlimmer Migräne mit Aura. So 4-10 attacken im Monat sind nicht selten und als wenn das nicht reichen würde bekomme ich seit nun gut 3 Jahren etwa immer so komische Aussetzer. Meist sehr früh morgens oder vormittags ,nie lange, vielleicht so 30 Sekunden bis zu 2 Minuten höchstens.

Ich kann das nicht mal richtig in Worte fassen was dann so in und mit mir passiert aber ich versuchs einfach mal... Meistens beginnt es damit das mir übelst schlecht wird und so extrem schwindelig das ich mich schnell versuche festzuhalten oder hinzusetzen, weil ich echt das Gefühl habe dass ich wegklappe. Mein Mund füllt sich mit speichel, ich werde (anscheinend) leichenblass, mein linker Arm zittert oder zupft am Pulli ...ich hab auch schonmal naja..eingepullert :( ... Genung zum "körperlichen"... Ich habe nämlich auch das Gefühl als wenn ich " Weg" bin...ich kann zwar denken,höre auch alles und bekomme es mit aber ich kann nix sagen ,ich Presse die Lippen zusammen und so sehr ich will..es geht nicht! Ich fühle mich wie gefangen... Gefangen in mir , in meinen Erinnerungen selbst die Gerüche nehme ich wahr (habe ich das Gefühl)- ich hab das Gefühl als wäre ich vollkommen allein selbst wenn ich unter vielen Menschen bin, als wäre ich für einen kurzen Moment völlig allein auf der Welt. Manchmal mach ich die Augen zu hänge wie ein nasser Sack inner Kurve rum,Sabber alles voll und wenn es dann nach ein paar Sekunden besser wird bekomme ich erst einen Schweissausbruch und friere dabei und dann will ich nur noch schlafen. Ich habe oft Gedächtniss Lücken was vor dem Anfall grade los war und auch so bin ich mehr und mehr vergesslich geworden. Mir macht das alles echt angst.. Ich hab das Gefühl dass ich irgendwie "dumm" werde! Ich war sogar mal mit meinem Hund draussen als "Es" passiert ist , ich wusste noch wo die Haustür ist das ich immer Treppen hoch gehe und irgendwas trage....was trage.. Ja was trage. Also trug ich etwas nach oben. Erst in der Wohnung als ich klarer wurde im Kopf merkte ich das etwas fehlte! Auf dem hundeplatz lagen die Schuhe von meinem Neffen und ich rannte los...raus...denn .mein armer 16 Jahre alter Hund saß vor der Treppe und wartete völlig perplex auf mich! Ich war so fertig... Ich hab so geheult! Was passiert nur mit meinem Hirn verdammt!!???

Hab ich echt Epilepsie oder sowas man... Sch%@+#e

MFG Jule Bin dankbar über jede Antwort

Antwort
von Negreira, 5

Ich kann Dir nur raten, dringend einen Neurologen aufsuchen. Aber mach Dich darauf gefaßt, daß es bis zur endgültigen Diagnose ein langer Weg ist. "Gehabte" Anfälle kann man nicht nachvollziehen, auch EEG.Untersuchungen zeigen da nichts an. Das geht nach dem Motto "Vorbei ist vorbei".

Nicht jeder Krampfanfall ist Epilepsie, es gibt auch andere Anfälle, die mit Aura, Gedächtnisproblemen und noch ein paar Schwierigkeiten einhergehen. Manchmal bewirkt auch nur die Überdosierung oder Einnahme div. Medikamente solche Aussetzer. "Normale" Neurologen können nicht unbedingt eine endgültige Diagnose stellen, es sei denn, Du hast das "Glück" im Beisein eines solchen Arztes, der sich wenigstens ein bißchen damit auskennt, solche Symptome zu haben.

Zur genauesten Epi-Diagnose gibt es spezielle Kliniken, dazu sind Deine Anfälle aber einfach noch zu vage. Diese Kliniken sind wahnsinnig teuer für die Krankenkassen und werden deshalb eigentlich nur bei extremen Fällen zur Diagnose herangezogen.

Trotzdem solltest Du den Weg zum Arzt nicht scheuen, vielleicht auch ein paar Tage ins Krankenhaus, um alles auszuschließen, was man so feststellen kann. Wenn Du Auto fährst, solltest Du das eigentlich lassen, ich weiß selbst, wie schwer das ist, aber Du gefährdest ja nicht nur Dich sondern auch andere.

Da ich selbst betroffen bin kannst Du mich gern bei weiteren Fragen kontaktieren. Dir alles Gute.

Antwort
von FlyingCarpet, 5

Lass Dich gründlich untersuchen, hört sich sehr nach beginnenden epileptischen Anfällen an. Gut medikamentös eingestellt, ist es nicht mehr so schlimm.

Antwort
von SuperB18, 3

Du sagtst, du hast seit Jahren Migräne mit Aura.

Das bedeutet, du hast Epilepsie.

Solltest du das wirklich mit Ärzten anpacken wollen, dann rate ich dir: gehe nicht zum nächstbesten "Dorf-Neurologen" sondern mache es gleich richtig.

Ich empfehle dir einen Termin im Epilepsiezentrum Erlangen zu machen. Dort haben sie unter anderem ein besseres MRT und Fachärzte, die nur Epilepsie behandeln.

Der "Dorf-Neurologe" sieht in seiner Karriere vielleicht ein-zwei Patienten mit Epi im Jahr. Der Rest sind ganz andere Krankheiten (Demenz, zitternde Omis, etc.)

VG und Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten