Frage von Hadoouken, 96

Was ist nur los mit mir , downphase?

Hallo Leute , undzwar wollte ich euch um rat bitten. Bitte bis zum ende durchlesen :)

Ich bin diesem Problem bis jetzt immer aus dem weg gegangen bzw habe ich es versucht. Es ist so , das ich überhaupt nicht in die Zukunft sehen kann , was arbeit etc. betrifft. Ich habe eine geraume Zeit lang die Schule geschwänzt , wegen mobbing . Ich musste dann in eine Psychatrische behandlung , was mir relativ geholfen hat . Ich bin nach einem monat wieder entlassen worden . Es ist so , das ich angst habe das ich wieder ganz nach unten falle und mich wieder in meine alte lage versetze. Ich habe in letzter zeit die totale Demotivation was Schule , freizeit , etc. Betrifft. Ich verabrede mich auch kaum mit freunden. Ich habe bald ein praktikum und ich habe 0 aussichten was ich mal mache , und wo ich das praktikum mache. Dazu kommt , das ich kaum freunde habe mit denen ich über sowas reden kann. (Eigentlich fast keine). Ich dachte am Anfang es sei nur eine Phase, aber das geht schon seit monaten so. Ich will mir aber jetzt nicht wieder Psychstrisch helfen lassen , weil das was ich dort durchgemacht habe war schon echt krass für mich , und ich will das nicht nochmal durchmachen. Was kann /soll ich tun um mich wieder aufzurappeln, eine perspektive zu finden , wieder "glücklich " zu werden , einfach wieder aus dieser downphase rauszukommen ? Ich würde mich riesig über rat freuen :)

Lg

Hadoouken

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Scorpion1029, 24

Hey du solltest mit Leuten reden denen du vertraust, manchmal kann es echt helfen. Du hast null Ahnung was du später machen willst ? Ich glaube es geht vielen so in dem Alter. Versuch doch im Internet solche Test zu machen, dann hast du wenigstens eine Richtung und Vorstellung

Wenn es dir schon länger so schlecht geht solltest du dir nochmals überdenken zum Psychologen zu gehen. Es kann gut sein das es ein tieferen Grund hat warum es dir so geht.

Wenn du aber echt nicht zum Psychologen willst rede mit jemandem dem du vertraust wie z.b deine Mutter oder Vater wenn es der Fall ist. Glücklich wirst du nur wenn du dir Helfen lässt. Ich weiß es ist einfach geschrieben als getan aber überlegs dir einfach mal aber tuh nicht, was du nicht wirklich willst.

Wie du Freunde findest geh in Vereine da findet man Freunde da ihr die gleiche Aktivität mögt werdet ihr auch Gesprächsthemen haben 

So also von mir leg ich dir ans Herz lass dir Helfen. Es wird bestimmt besser wenn du es zulässt. Versuch eine Therapie 

Hoffe konnte dir bisschen helfen. Lg

Kommentar von Hadoouken ,

Hallo Scorpion, vielen dank für deine Antwort Ich könnte mit meinen eltern darüber reden, und sie würden mir auch helfen. Nur die würden mich glaube ich dann wieder zum Psychologen schicken , und wie schon erwähnt will ich das nicht nochmal durchmachen. Ich habe auch viele Freunde , nur ich kann mit fast keinem über sowas reden. Und ich hoffe das beruflich alles mal hinhaut. lg Hadoouken

Antwort
von staffilokokke, 42

Haben Dir die Ärzte in der Einrichtung keine begleitende Psychotherapie nahegelegt ? Die würde Dir helfen, eine Strategie zu entwickeln, stabil zu bleiben. Alternativ gäbe es auch Meetings, Selbsthilfegruppen von Leuten, die sich ein-zwei mal in der Woche zusammen setzen und über sich reden und anderen zuhören. Die können auch eine Stütze sein. 

Kommentar von Hadoouken ,

hi , freut mich das du geantwortet hast :) Ja ich hatte eine Therapie und die haben mir auch geholfen mit den strategien etc . Aber jetzt ist es wie schon in der frage formuliert :/ lg hadoouken

Antwort
von staffilokokke, 37

Berühmte letzten Worte des Beifahrers: "Rechts ist frei"

Was steht auf dem Grabstein einer Putzfrau?
-
Die kehrt nie wieder!

Schwangere Frau zum Metzger: "Ich bekomme 3 Kilo Gehacktes."
Darauf der Metzger: "Ha, Sachen gibt's!"

Ich weiß, die sind platt und nicht mehr neu, aber vielleicht hast Du ja dennoch ein bisschen gelächelt.  Wenn Dich Komik zum Lächeln bringt, dann verfällst Du durch Tragik ins Gegenteil. 

Ich bin kein Fachmann, aber möglicherweise ziehen Dich ja Deine Gedanken runter und möglicherweise hast Du auch die Macht entgegen zu wirken. 

Kommentar von Hadoouken ,

Ich gebe zu ich musste schmunzeln :) Danke für die Antwort! lg hadoouken

Antwort
von Etarex, 43

geh zur schulberatung zum BIZ (Berufsinformationszentrum und mach nen eignungsttest usw. die helfen dir gerne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community