Frage von mrsvgnpwr, 96

Was ist nur los mit dem Jungen?

Ich bin seit Mitte Januar in einen jungen Mann (21) verliebt. Er studiert mit mir. Wir kennen uns seit Oktober, aber haben da bisher nie wirklich geredet. Vor einigen Wochen kam es im Suff zu einem One-Night-Stand. Wirklich geredet haben wir nie darüber, nur mal über facebook.

Gefragt, ob er mit mir mal ausgehen möchte (weil ich anfing, ziemliche Gefühle für ihn zu entwickeln), habe ich ihn. Richtig nein gesagt hat er nicht, aber seine Reaktion sagte das glaube ich aus. Freundinnen und Kommilitonen warnten mich vor ihm, er sein ein A * loch. Ich wollte es nicht glauben und versuchte weiter mein Glück, seine Aufmerksamkeit zu bekommen, da ich ihn so sehr will. Keine Woche später haben wir uns in einer Bar zufällig wieder getroffen und ich bin danach zu ihm nach Hause und wir hatten es ein zweites Mal. Er etwas angetrunken, ich nicht.

Jetzt habe ich ihn wieder in der Disco getroffen und da ist ziemlich viel Mist passiert. Er knutsche erst mit der einen, dann mit der anderen, dann wieder mit einer anderen... Zum ersten Mal wurden mir die Gerüchte, die ich über ihn gesammelt hatte, bestätigt. Es brach mir das Herz. Am Ende hatte trotzdem ich ihn wieder. Reden tun wir aber nach wie vor nicht innerhalb der Uni...

An der Uni versucht er immer, seriös zu wirken, er kommt immer in Hemd und Mantel zur Uni und arbeitet von morgens bis abends an der Uni, manchmal macht er sogar Nächte durch (workoholic). Er ist selten ohne Kaffee anzutreffen. Auch sein Zigarettenkonsum ist ziemlich hoch... Ansonsten ist er ziemlich risikobereit, er fährt, obwohl ihm letztens der Führerschein entzogen wurde, weiterhin mit hoher Geschwindigkeit Auto und er trinkt viel Alkohol. Seinen Selbstwert pusht er, indem er eben so viele Frauen wie möglich hat.

Ein guter Freund seiner- und meinerseits, der mir helfen wollte, mit ihm zusammen zu kommen, meinte, ich würde ihm guttun, da ich ihn sicher aus seinem ganzen Risikoverhalten raus ziehen könnte. Er braucht jemanden an seiner Seite, der ihn wieder auf den richtigen Weg bringt und er sei seit der Trennung von seiner Ex (was schon fast ein Jahr her ist) ziemlich abgestürzt, was man an dem Verhalten ganz gut sieht... Dieser Freund meinte auch, dass es möglich sei, dass er in seiner Kindheit wohl alles bekommen hatte bis auf Liebe und Zuneigung und er deshalb so ist...

Kennt sich jemand mit Psychologie aus und kann solch ein Verhalten (nicht nur auf ihn bezogen, es gibt ja einige mehr auf der Welt, die sich genauso verhalten) erklären? Ich hatte mal ein Semester Psychologie studiert, es jedoch abgebrochen und bin jetzt in einem komplett anderem Studiengang. Dennoch interessiert mich das Ganze brennend, v.a. weil ich ihn eben doch ziemlich liebe und ihm so gern helfen würde.... Was ist mit ihm los? Warum tut er sowas? Wie kann ich sein Vertrauen gewinnen und ihm helfen?

Antwort
von pingu72, 24

Ihr hattet OneNightStands wobei immer Alkohol im Spiel war (bei ihm)... Er schläft mit dir, zeigt dir aber in der Uni die kalte Schulter... Er knutscht an EINEM Abend mit mehreren Mädels, und geht dann mit dir mit... Er hat ständig andere Frauen... Er fährt ohne Führerschein...Er trinkt viel...

Sorry, aber was bitte willst du mit dem? Du wirst ihn nicht ändern können, das muss er selbst wollen und auch tun! Er hat dich bis jetzt nur (sexuell) ausgenutzt, was bedeutet dass er dich nicht ernst nimmt, denn sonst würde er das nicht tun... Zudem scheint er noch nicht über seine Ex hinweg zu sein, denn sonst hätte er sich längst wieder in den Griff bekommen. Dass er ohne Führerschein weiter fährt und "risikobereit" ist zeigt doch nur, dass er absolut verantwortungslos ist! Er ist verwöhnt und hat nicht gelernt was Liebe ist. Sorry, aber zu denken du könntest ihm helfen und er würde sich durch dich ändern halte ich für sehr naiv. Wenn dann braucht er professionelle Hilfe...

Kommentar von mrsvgnpwr ,

ich weiß selber nicht, was genau ich von ihm will und was ich an ihm finde. meine Freunde sagen mir auch immer wieder, dass ich jeden haben könnte. tja, nur der, den ich will, den bekomme ich nicht... aber ich will mich jetzt auch nicht auf ihn versteifen. Ich konzentriere mich erst mal aufs Studium. es tut nur ein wenig weh, eine person, die man irgendwie (aus welchem Grund auch immer!) mag, beim sich selbst zerstören zuschaut... von den Interessen/Hobbys (was Alkohol und das ganze Risikoverhalten ausschließt) her sind wir nahezu identisch, die Leere seiner Augen erinnert mich zu gut an mich selbst, bevor ich gereift bin. und ja, es ist naiv, zu denken, ihm allein helfen zu könnnen. er braucht professionelle Hilfe, das ist klar. aber das muss er selbst erkennen. da kann ihm keiner helfen. und ihm das zu sagen, würde nur noch zu mehr Rebellion führen. er kann sich nur selbst helfen... dennoch tut er mir leid... :/

Kommentar von pingu72 ,

Natürlich tut er dir leid... Aber wie du sagst, er kann sich nur selbst helfen, dazu muss er es einsehen und auch wollen! Wenn du es dennoch versuchst kannst du selbst daran kaputt gehen. Er muss wahrscheinlich erst ganz unten liegen um endlich zu verstehen... Kümmere dich um DICH selbst, das lenkt dich ab und ist wichtig für deine Zukunft. Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von PurpleMiku, 46

Bist du vielleicht schon mal auf ihn zugegangen um eine Unterhaltung anzufangen? Normalerweise würde ich sagen, dass er abseits von Sex kein Interesse an dir hat, da er aber in seiner Kindheit alles außer liebe und Zuneigung bekommen hat, kann es auch sein, dass er einfach nicht weiß wie so etwas ist.

Vielleicht ist er wirklich nur ein A*sch, aber das wissen wir beide nicht. Rede mit ihm und schau, wie er reagiert. Dann weißt du auch mehr.

Kommentar von mrsvgnpwr ,

bisher war bei unseren Unterhaltungen immer Alkohol dazwischen... leider! ein Gespräch an der Uni gab es zwischen uns leider noch nicht... das Problem ist, dass ich nicht weiß, ob ich ihn nächstes Semester wieder sehe (oder ihn jemals wieder sehe)... aber ich werde es auf jeden Fall versuchen.

Kommentar von PurpleMiku ,

Ihr beide habt doch einen gemeinsamen Freund. Lass dir von ihm die Handynummer geben und frag ihn, ob er sich mal mit dir Unterhalten mag. Ohne Alkohol.

Kommentar von mrsvgnpwr ,

ich hab seine Nummer schon von ihm. aber ich will das ganze nicht per Handy... wenn ich jetzt zur Uni gehen würde, bin ich mir zu 99,9% sicher, dass ich ihn im Labor antreffen würde... aber ich mag es irgendwie geschickter anstellen...

Kommentar von PurpleMiku ,

Du solltest dich auch nicht über das Handy mit ihm Unterhalten, sondern um ein Treffen bitten. Wie du es anstellst musst du letztendlich wissen. Nutze die Chance nur, solange du noch kannst ;)

Kommentar von mrsvgnpwr ,

ich hab ihn schon mal nach einem Treffen gefragt, seine Antwort war eher negativ. danach hatten wir es aber nochmals, das ist das Blöde an der Sache... :/

Kommentar von PurpleMiku ,

Was bedeutet eher negativ? Hat er es damals klar verneint?

Kommentar von mrsvgnpwr ,

ne nicht klar.. er sagte nur "sorry, die Woche ist schlecht"... aber er meldete sich seitdem nicht mehr von sich aus oder schlug einen anderen Termin vor...

Kommentar von PurpleMiku ,

Hmm. Dann hat er vermutlich wirklich kein Interesse an einer Beziehung mit dir. Wenn du magst, kannst du ihn nochmal Fragen, wirklich Hoffnungen würde ich mir aber nicht machen.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 50

Da könnte man auch die Frage stellen, was ist denn mit den Mädchen los, die sich auf so einen Ar... einlassen oder sehe ich das jetzt falsch?

Durchaus möglich, dass der Junge total verzogen ist und immer alles bekommen hat, was er wollte. Dann kam die Trennung von seiner Ex und vielleicht hat er dann auch mit dem Alkohol angefangen...

Es ehrt Dich zwar, dass Du der Ansicht bist, ihn wieder auf die richtigen Wege zu führen, aber hier sind doch große Zweifel meinerseits vorhanden. Bisher hat er Dich nur ausgenutzt oder fühlst Du das irgendwie anders. Er wird weiterhin die Mädchen ausnutzen, da besteht kaum Hoffnung, dass sich grundlegend was ändern wird...

Kommentar von mrsvgnpwr ,

willst du mich jetzt hier beleidigen?! an der Uni ist er ein lieber, netter, zuvorkommender Kommilitone, den jeder irgendwie mag. man würde ihm niemals ansehen, dass er sowas abzieht. er zieht auch keine Aufmerksamkeit darauf, sondern versucht, es so gut wie möglich zu verbergen, nicht umsonst hört man nur Gerüchte und sieht nie Bestätigungen (bis auf das eine Mal in der Disco, aber selbst dort war er so unscheinbar. ich wusste das alles nur, da ich ihn die ganze Zeit beobachtet habe). und ja, ich weiß inzwischen, dass ich ausgenutzt wurde und genauso weiß ich, dass es schwer ist, jemanden aus ddm ganzen Mist wieder herauszuholen, da die Sucht ihn fast schon beherrscht. er muss selbst drauf kommen, dass er so nicht weiter machen kann, aber leider checkt ers nicht. vielleicht will er es auch nicht checken. wer weiß. ich möchte das ganze jedoch trotzdem irgendwie psychologisch analysieren...

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

wollte Dich garantiert nicht beleidigen, habe lediglich Deine Frage beantwortet... 

Um es nach Deinen Wort nochmals auszudrücken, Du hast Dich in ein Ar....loch verliebt, wie könnte man Dir jetzt wirklich helfen?

Kommentar von mrsvgnpwr ,

darum geht es mir nicht mal. was mit mir passiert, ist völlig irrelevant. ich will forschen und wissen, weshalb er so handelt, wie er handelt...

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

er ist einer Phase, die man als "beziehungsunfähig" bezeichnen kann, deshalb handelt er so... Das Fahren mit Alkohol passiert auch nur aus Frust... 

Solche verzogenen Jungs können schlecht damit umgehen, wenn sie irgendwas nicht bekommen können und das Ende seiner Beziehung hat ihm garantiert einen Knacks gegeben... 

Vielleicht findet er demnächt seine Traumfrau, die er erobert bekommt und dann... 

Kommentar von mrsvgnpwr ,

das ist ein guter Denkanstoß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community