Frage von Bkara, 57

Was ist NICHT die Psychologie?

Hallo Leute. Meine Lehrerin hat uns die Frage gestellt, was die Psychologie NICHT ist. Brauche ganz dringend Hilfe.. Danke <3

Antwort
von Dahika, 27

Psychologie ist keine exakte Wissenschaft mit exakt messbaren Ergebnissen wie die Physik oder erst recht die Mathematik. Der Gegenstand der Psychologie ist ein anderer.

Das macht die Psychologie aber nicht unwissenschaftlich. Sie ist daher keine Esoterik mit wilden Deutungsmöglichkeiten.

Kommentar von Bkara ,

Was meinst du mit "Esoterik mit wilden Deutungsmöglichkeiten"?

Kommentar von kayo1548 ,

“Psychologie ist keine exakte Wissenschaft mit exakt messbaren Ergebnissen wie die Physik oder erst recht die Mathematik”

das ist in vielen Fällen richtig; Meist muss man sich da mit Modellen und gewissen Grundannahmen begnügen.

Im Einzelfall gibt es da natürlich auch direktere Messungen (z.b. Ermüdungsuntersuchungen im Rahmen der AO Psychologie) und zu nennen ist da auch noch das Feld der Neuropsychologie.

Durch diese teilweise nicht so einfache und genaue Nachrprüfbarkeit wie in der Physik oder Mathematik gibt es da natürlich oftmals auch Psychologen die da den wissenschaftlichen Aspekt (statistische Erhebungen etc) vernachlässigen und eher aus "persönlicher Erfahrung" sprechen.

Das ist also schon ein gewisses Problem

Kommentar von schloh80 ,

Psychologie ist ein mathematisch-naturwissenschaftliches Fach. Auch nach Integration empirisch sozialwissenschaftlicher Ansätze, macht die Theoriebildung immer noch größtenteils das experimentelle Arbeiten aus. Die Messungen erfolgen hier äußerst exakt (dank moderner Technik z.B. im Bereich von Nanosekunden). Der Model-Fit von mathematisch formulierten Modellvorhersagen mit den erhobenen Daten kann entsprechend präzise berechnet werden. Hier unterscheidet sich die Psychologie nicht von ihrer Mutterwissenschaft, der Physik.

Es gibt kein Problem mit einer nicht exakten Psychologie, sondern nur ein Problem mit Laien, die keine Ahnung davon haben, was Psychologie eigentlich ist, und die mehrheitlich dummes Zeug über Psychologie verbreiten.

Antwort
von halbsowichtig, 26

Es ist keine empirische Wissenschaft.

Oft wird Psychologie für empirisch gehalten, weil sie auf Experimenten und Beobachtungen beruht. Die Deutung der Beobachtungen ist jedoch nicht objektiv, sondern unterliegt der persönlichen Meinung des Psychologen. Desweiteren lässt sich keine "saubere", ungestörte Laborumgebung herstellen, was bereits jeden Messwert verfälscht.

Das macht Psychologie zu einer Geisteswissenschaft wie jede anders.

Kommentar von Dahika ,

"der persönlichen Meinung" sicherlich nicht. Psychologie ist ja keine Kaffeesatzleserei, wo jede beliebige Meinung gleichwertig neben der anderen steht

Kommentar von kayo1548 ,

"Die Deutung der Beobachtungen ist jedoch nicht objektiv, "

Dieses Problem hast du bei jeder Deutung;  eine Deutung ist allerdings notwendig da man ohne keine ausreichende Tiefe erhält.

Diese Deutung spielt beispielsweise auch bei evolutionären Dinge eine Rolle: Funde werden gedeutet und interpretiert - sei es nun beispielsweise im Rahmen der Anthropologie oder Archäologie usw.

Selbst im physikalischen Kontext ist das so wenn man aus vorhandenen Daten beispielsweise einen Verlauf beschreibt; da gibt es natürlich immer ein gewisses Spiel.

Bei allem was man nicht 1:1 messen kann (und mitunter sogar dort) gibt es einen gewissen Spielraum;

Bei manchen Situationen mehr bei manchen weniger

"Desweiteren lässt sich keine "saubere", ungestörte Laborumgebung herstellen,"

das stimmt; einzelne Sachen "isoloieren" kann man kaum; dafür ist das alles einfach zu zusammenhängend und zu komplex.

Es gibt natürlich Dinge wie Doppelblindstudien o.ä. aber man kann die menschliche Wahrnhemung nicht so isolieren wie man das bei anderen Wissenschaften kann

"Das macht Psychologie zu einer Geisteswissenschaft wie jede anders."

Die Psychologie ist generell gesagt sowohl Geistes- als auch Naturwissenschaft

Als typische Gebiete mit relativ viel naturwissenschaftlichen Inhalt kann man da die biologische Psychologie und die Neuropsychologie nennen; auch die Evolutionspsychologie baut auf biologischen Vorgängen auf.

Kommentar von schloh80 ,

Wissenschaftliches Arbeiten und Deuten schließen sich in der Psychologie aus. Du bist in der Pädagogik und dem Ansatz der Verstehenden (hermeneutischen, deutenden) Psychologie nach Dilthey gelandet. Das hat mit der (akademischen) Psychologie keine Berührungspunkte. Falscher Film, sorry.

Antwort
von HanzeeDent, 30

Psychologie ist nicht die Lehre der Bewusstseinsvorgänge von Steinen.

Antwort
von Esxalon, 29

Sie ist kein Getränk. Sie ist auch kein Säugetier.

Kommentar von Bkara ,

dumme Menschen = dumme Antworten.

Kommentar von Esxalon ,

Meine Antwort ist nicht dumm. Sie entspricht der Wahrheit, sie beantwortet deine Frage.

Antwort
von ghul666, 27

Relativ einfach.

Die Pflaume ist nicht die Psychologie.

In manchen Fällen ist auch ein Taxi nicht die Psychologie.

Kommentar von Bkara ,

dumme Menschen = dumme Antworten.

Kommentar von ghul666 ,

Bitte erkläre dich.

Antwort
von Sigimike, 27

Psychologie ist kein Mitgefühl

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten