Frage von schnuffpuff20, 69

Was ist mit oder in meinem Ohr los?

Bin gerade total am verzweifeln. Vor einer Stunde war noch alles ok bis in meinem linken Ohr ein stechen am Trommelfell war. Meine linke Nase ist auch verstopft kleiner Schnupfen. Jedenfalls wird es immer schlimmer und es tut durchgehend weh mit einem Fremdkörper Gefühl. Beim schlucken tut es auch weh. Manchmal kitzelt es auch.

Meine größte Angst wäre wenn da so wie in diesen horrorgeschichten nen Insekt drin wäre.

Würde am liebsten direkt zum Arzt aber ich wohne allein mitten im Dorf das Krankenhaus ist auch 12 km entfernt und ein Auto habe ich auch nicht.

Wie kann ich die Nacht überstehen? Habe wirklich Panik

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TorDerSchatten, 13

Du hast wahrscheinlich eine beginnende Mittelohrentzündung, aufgrund der verstopften Nase. Da gehen die Gänge im Ohr zu und das Sekret staut sich, daher hat man ein dumpfes Gefühl und hört schwer und hat auch Schmerzen.

Geh erstmal zum Hausarzt.

Ich hatte mal ein Insekt im Ohr, das fühlt sich absolut anders an. Es ist sehr laut, weil man das Krabbeln und Brummen hört (das Insekt ist in Panik weil es wollte da gar nicht hin) und es kitzelt auch.

Antwort
von Juliie1996, 34

Also ich hab gehört, wenn es ein insekt sein sollte, hört man es, hört sich an als würde es kratzen. Erwärm olivenöl und tropf es dir ins ohr, lass es 5 min drin, dann ausspülen. Omas rezept gegen Ohrenschmerzen und macht gleichzeitig sauber :)

Antwort
von Slugger375, 27

Erstmal glaube ich nicht dass irgend ein Tier in deinem Ohr ist (was sollte das denn da wollen? Da gibts nix spannendes für Insekten)

Ich könnte mir vorstellen dass durch die verstopfte Nase einfach kein Druckausgleich entstehen kann, zumindest nicht so gut wie sonst
Versuch einfach heute Nacht normal zu schlafen (soweit möglich natürlich) und mach dir erstmal nicht zu viele Gedanken
Wenn das morgen immernoch da ist, dann kannst du ja mal zum Arzt gehen

Kommentar von Brandenburg ,

Die EINZIG VERNÜNFTIGE Antwort zu der Frage.

Der Fragesteller hat wohl Schnupfen. Durch die geschwollenen Schleimhäute ist der Druckausgleich zu den Ohren gestört - leider nichts Ungewöhnliches. (Vergleichbar mit einem Barotrauma)

Der Fragesteller kann versuchen die Nasenschleimhäute zum teilweise Abschwellen zu bringen. Vorschlag hierzu es z.B. mit nicht "allzuscharfen Salzwasser" zu versuchen. Beim Salzwasser-Selbstherstellen:

handelsübliches Kochsalz mit warmen Wasser bereiten. Geschmacksprobe machen damit es nicht zu salzig ist. Bei Bedarf entspr. mehr Wasser nehmen. Dann vorsichtiges Träufeln in die Nase.

Nasenspray wäre für die Nacht auch nicht schlecht. Bei Nasensprays jedoch Vorsicht: diese können bei allzustarkem Gebrauch nachhaltig die Schleimhäute schädigen.

Die Folgen hiervon u.a. quasi "Dauerschnupfen". Was heißt: die Nasenschleimhäute haben sich ans Nasenspray gewöhnt so daß ohne Spray die Nase ständig zu ist. 

Werden die Ohren bzw. die Ekältung ZU SCHLIMM: dann sollte man trotz evtl. größerer Entfernung den Doc aufsuchen.

Antwort
von Secretstory2015, 25

Ich nehme jetzt einfach mal an, dass Du eine Grippe in Verbindung mit einer Mittelohrentzündung haben wirst. Dass da ein Insekt in Deinem Ohr drin ist, ist eher unwahrscheinlich.

Kommentar von schnuffpuff20 ,

Na ich würde echt beten dass es eine Grippe ist. Aber kann das denn echt sein ? Mir geht es an Sonaten super gut

Kommentar von Secretstory2015 ,

Geht alles. Habe ich derzeit selbst, inkl. geschwollenem Lyphknoten am Kinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community