Was ist mit mir los, warum kann ich nicht mehr essen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eventuell Schilddrüsenprobleme, ein neues medikament? Oder wassereinlagerungen. Ich wünsche dir alles gute & Gesundheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte ab, was bei den Untersuchungen heraus kommt. Wir können keine Ferndiagnose stellen und Spekulationen helfen dir nicht weiter.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonaV
28.07.2016, 10:59

Ja ich weiß, ich wollte nur andere Meinungen einholen um zu sehen was ich vielleicht von selbst machen kann gegen das Problem.

0

Lass mal auf einen gallenstein untersuchen.

Beim internist oder in der gastroenterologie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonaV
28.07.2016, 10:47

Ich hatte schon des öfteren eine Magenspiegelung, immer ohne Befund

0

Sind die Nieren ok? Man kann auch an Wasser zunehmen, wenn die Nieren nicht funktionieren, und dann hat man im Endstadium auch Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonaV
28.07.2016, 10:52

Nein, ich habe eine Niereninsuffizienz (chronischen Harnwegs Infekt) durch eine Querschnittslähmung von Geburt an

0

Es gibt mehr Lebensmittel die schlecht für den Körper sind als du denkst. Einfach weil sie so viel von der Industrie gepunscht werden. Evtl. solltest du mal darauf achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonaV
28.07.2016, 10:49

Es ist egal was ich esse, überall habe ich das Problem

0

Mir ging es mal so, ich hatte ein wenig zugenommen und die Hosen drückten am Bauch und ich hatte keinen Appetit mehr/ schnell satt/ Übelkeit nach dem Essen . Vorsichtshalber weitere Hose tragen oder einen Haargummi zwischen Knopf und Knopfloch. 

Ich kenne deine Vorgeschichte nicht: 

veränderter Stoffwechsel durch Alter? 30-40 Jahre...

Oder Gewichtszunahme und Appetitlosigkeit durch die Medikamente?

Werden die Nieren regelmäßig überprüft? deine Niereninsuffizienz , Kann es damit zusammenhängen? Wassereinlagerungen/Ödeme? Denn bei manchen Nierenerkrankungen soll man ja nicht zu viel trinken, wegen der eingeschränkten Fähigkeit, Wasser auszuscheiden. 

Andere Möglichkeit: Schilddrüsenunterfunktion mit Appetitlosigkeit und Gewichtszunahme. / bzw. depressive Verstimmung mit Appetitlosigkeit , und in dem Fall die Gewichtszunahme durch die Getränke  (Süße Getränke, Milch?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonaV
28.07.2016, 12:34

Ich bin Querschnittsgelähmt, habe Hydrocephalus = Wasserkopf, Niereninsuffizienz - chronischen Harnwegs Infekt von Geburt an.

Dazu kamen nach Jahren Schilddrüsenunterfunktion, Bluthochdruck, Epilepsie, ich muss Tabletten nehmen gegen Übersäuerung vom Blut, Tabletten gegen den Harnwegs Infekt, die aber nicht richtig anschlagen. Ebenfalls nehme ich Wassertabletten, weil ich keine Lymphdrainage mehr haben darf. Ich konnte sonst immer alles essen, ohne Probleme. Ich hatte eher immer das Problem, dass ich zu wenig getrunken habe. Bis jetzt waren Magenspiegelung und Blutwerte immer in Ordnung, außer meine Nierenwerte durch den Infekt. Ich möchte essen, zähle auch keine Kalorien. Ich nehme mir dass, worauf ich gerade Lust habe und wenn ich am Essen bin, dann wird mir schlecht. Entweder kommt es kurze Zeit später wieder raus oder es geht erst gar nicht runter. Ich trinke mindestens 3 Liter am Tag. 

0

Was möchtest Du wissen?