Was ist mit mir los, Schönes schiebe ich ständig auf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Klingt nach einer zwanghaften Persönlichkeitsstörung. Du scheinst ein hohes Bedürfnis nach Kontrolle und somit Sicherheit zu haben. Deswegen bringst du mehr Zeit mit der Planung, anstatt der Ausführung zu. Du hast Angst endgültige Entscheidungen zu treffen, weil es vielleicht doch die falsche sein könnte. Du bist perfektionistisch, weil du eine unrealistische Angst vor negativen Folgen hast und zu hohe Erwartungen an dich selbst stellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Surgarpiehoney
13.11.2015, 14:24

Äh, ja.

Hab gerade nachgeschaut was das genau bedeutet.

Trifft auf mich zu.

Danke!

...

0

Nachdem du für dich realisiert hast, dass es so nicht weitergeht, musst du einen Schlussstrich ziehen! Du siehst ja, dass du dich mit deinem Verhalten selbst unglücklich machst, wobei es so einfach wäre.

Tue es! Setze dir konkrete Ziele, die du dann wirklich umsetzt. Lege dir einen Planer/Kalender zu, in den du dir aufschreibst, was du machen möchtest. Hast du in der Art ja auch für dein Leben schon gemacht. Lege dir aber einen Plan zu, in dem du genauer planen kannst, was du konkret an einem Tag machen möchtest. Und sei es das Stück Kuchen zu essen, was noch im Kühlschrank liegt, einkaufen zu gehen oder einen Freund anzurufen. Schreibe die Aufgabe für eine konkrete Uhrzeit rein. Z.B.: "Einkaufen nach der Arbeit  um 17 Uhr",  "Freund anrufen 18 Uhr". Und dann machst du es! Egal, was kommt. Hake die Sachen ab, wenn du sie getan hast. Bevor du abends in Bett gehst, schaust du, was du erledigt hast. Aufgeschoben wird nicht!

Du musst lernen, dir KONKRETE Ziele für jeden Tag (nicht unbestimmte Ziele für dein Leben, die du jetzt noch überhaupt nicht planen kannst) zu setzen und diese wirklich zu erfüllen. Belohne dich, wenn du etwas gut gemacht hast. Es wird dir viel besser gehen, wenn du weißt, dass du Sachen einhälst und durchziehst, wenn du sie dir vornimmst.

Ich kann dir nicht sagen, ob es klappt. Ich hoffe es aber. Vielleicht probierst du es ja aus. :) Viel Erfolg!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rika232
13.11.2015, 12:02

Übrigens schieben sehr viele Leute Dinge auf und machen nicht das, was sie sich eigentlich wünschen würden. Zum Teil wahrscheinlich einfach der innere Schweinehund/die Faulheit. Ich denke, man sollte aber irgendwann anfangen es zu ändern, wenn man merkt, dass es sich zu negativ auf das eigene Leben auswirkt. Ich glaube, man muss es einfach irgendwann anpacken und tun. Vielleicht findest du einen Weg, es zu tun. Ich wünsche es dir.

1
Kommentar von Surgarpiehoney
13.11.2015, 12:04

Danke! 

(Ach, wieviele Kalender ich schon mit genau dem gefüllt habe....aber es ist wohl der einzige Weg,...)

Ich fang nun an, ohne nachzudenken: Machen! Ahhhhhhhh.  Puhhhh

Jetzt!

Aber vorher mach ich noch....

Nein, jetzt !

Jetzt

Jetzt

:)

0

googel auch gern mal unter: "Prokrastination" und "prokrastnieren".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Surgarpiehoney
13.11.2015, 17:04

Oh, mhh..Danke

Anmerkung: Den Weihnachtsplan hab ich nun fertig, ohne ihn zu perfektionieren 

Hat lange genug gedauert...

0