Frage von Siloschi97, 41

Was ist mit mir los, ist das eine Psychische Störung?

Ich bin 16 Jahre alt und habe einfach keine Lust auf meine Familie obwohl sie mir nichts gemacht haben.. Das geht ungefähr seit 4Jahren so, also ich kann definitiv sagen, dass es keine Phase ist oder mit der Pubertät zusammenhängt. Ich habe einfach meinen eigenen Kopf... ich halte mich nicht an die Regeln zu Hause und hau ständig ab (manchmal ne Woche lang), mir tut das zwar leid für meine komplette Familie weil sie alle darunter leiden aber ich kann das irgendwie nicht abstellen. Ich habe mich auch bemüht mich daran zu halten und es hat immer nur ne kurze Zeit gehalten. Mit Jugendamt und allem haben wir es schon probiert aber es hat und wird auch nie funktionieren. Als ich 12 war hat es angefangen und zwar als sie mir meine "große Liebe" genommen haben indem sie ihm gedroht haben ständig und ihn angezeigt haben und geschlagen haben.. er war übrigens damals 21. seit dem Zeitpunkt ist mir alles egal.. ich weiß, dass andere das wahrscheinlich absurd finden, dass ich meine mit 12 meine "große Liebe" gefunden zu haben aber ich sage das immer noch trotz dass es mittlerweile 4Jahre her ist und ich auch nicht mehr an ihm hänge. Seit diesem Zeitpunkt bin ich auch bis heute noch Depressiv. Aber nicht weil ich ihn zurück will, sondern weil ich traumatisiert bin. Was ich eigentlich wissen wollte ist ob das eine psychische Störung ist..? Es ist auch nicht so dass ich meine Familie hasse aber ich halt es dort nicht lang aus, weshalb ich auch jeden Tag raus geh. Dazu kommt noch das mein Vater wieder zu Hause eingezogen ist seit fast 2 nachdem er 11Jahre lang bei einer anderen Frau war und sich nie gemeldet hat aber meine Mutter hat ihn einfach wieder zurück genommen und jetzt mischt er sich auch überall ein und meint den tollen Vater zu spielen der nicht 11 Jahre sich nicht gemeldet hat.. einmal wollte er mich sogar auspeitschen mit dem Gürtel weil ich abgehauen bin von daheim... er hat nicht mal Unterhalt gezahlt als er weg war oder ähnliches das einzige was er mal gemacht hat war irgendjemanden von meinen Geschwistern über Facebook am falschen Tag zum Geburtstag zu gratulieren. Ich seh ihn einfach nicht als Vater... er tut mir nur leid weil er nicht mehr der jüngste ist. Jetzt fühl ich mich noch unwohler wie davor und bin momentan auch seit ner Woche bei ner Freundin. Ich will mich doch eigentlich bemühen aber kann es nicht. Es geht einfach nicht. Meine Geschwister und meine Mutter weinen ständig wegen mir und das tut mir mega leid dass ich sogar mitweine aber ich kann einfach nicht so sein wie sie mich wollen, so sehr ich mich bemühe.. dafür bin ich zu traumatisiert von damals.. ich vermute ihr werdet mir empfehlen zum Psychologen zu gehen..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mignon4, 9

Ob du depressiv und traumatisiert bist, kann nur ein Psychologe diagnostizieren, nicht jedoch du selbst.

Offensichtlich steigerst du dich in etwas hinein und hast Selbstmitleid entwickelt. Daher deine überzogenen Reaktionen wie Weglaufen usw. Die Entscheidung deiner Eltern, dich von dem 21. Jährigen zu trennen, war richtig und zu deinem besten. Du hast offenbar nicht erkannt, dass das ein psychisch Kranker (Pädophiler) war. Sei deinen Eltern also dankbar, dass sie dich, als damlas 12-jähriges Kind, vor diesem Jüngling bewahrt haben.

Ja, gehe mal zu einem Psychologen. Eine psychische Störung hast du nicht. Du bist in der Pubertät. Während dieser Zeit hat man Probleme mit seiner Familie und sieht vieles falsch. Das ist völlig normal!!! Bei dir muss nur mal einiges aus deiner Vergangenheit "zurechtgerückt" werden, was du in deinem kindlichen Trotz bzw. während deiner offenbar noch nicht beendeten Pubertät völlig falsch interpretiert hast.

Du liebst deine Mutter und deine Geschwister nach wie vor. Das ist ein gutes Zeichen, dass sich alles wieder einrenkt und dass du ihnen nicht wirklich wehtun möchtest. Damit ist das Fundament für dich gelegt, aus diesem eingebildeten Teufelskreis herauszukommen. Das ist mehr als positiv! Dass du deinen Vater nicht besonders schätzt, ist verständlich und nachvollziehbar.

Sei sicher: Alles ist gut und was im Augenblick noch nicht so richtig gut ist, wird noch gut... zumal du ja auch älter und reifer wirst und deine Pubertät irgendwann beendet sein wird! :-))

Antwort
von theantidiva, 12

kein wunder dass deine Eltern bzw deine mutter ihn angezeigt hat . das ist illegal und pädophil du warst minderjährig! kein wunder das du abhaust wenn du dich zu hause nicht wohlfühlst . glaub  nicht dass du depressiv bist aber da solltest du wie du selber schon erwähnt hast zu nem psychologen

Antwort
von Beings140, 15

Dein Freund war 21 und du warst 12?

kein wunder warum die den geschlagen haben..

und nein sowas ist völlig normal wenn du dich dort nicht wohl fühlst das du dort weg willst

Kommentar von theantidiva ,

dachte mir gerade genau das selbe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten