Frage von CanDeSoylu, 98

Was ist mit mir los ;_; (Krank?)?

Seit mehreren Tagen habe ich große Angst einzuschlafen. Ich habe einfach Angst davor,weg zu sein. In den letzten Momenten kurz vor dem einschlafen entscheide ich mich um und überlege mir,doch noch ein bisschen "da zu sein". Kann das was mit der Pubertät zu tun haben? Oder kann es sein dass irgendwas mit meinen Gehirn nicht stimmt? Ich bin 16. Danke für Antworten

Antwort
von Werkatze, 39

Hallo,

so wie Du das beschreibst, kenne ich das von mir auch. Bei mir hat es nichts mit der Pubertät zu tun, sondern mit dem Kontrollverlust, mit dem ich aufgrund von Missbrauchserfahrungen im Kleinkindalter in allen möglichen Situationen Probleme habe.

Beim Einschlafen gibt man ja in gewisser Weise auch die Kontrolle ab, man überlässt die Kontrolle bzw. sich selbst dem Schlaf und kann dann nicht mehr selbst bestimmen, ob man z.B. was Schlimmes träumt und wenn ja, kann man nicht einfach stopp sagen und es hört auf.

Das ist jedenfalls bei mir einer der Hauptgründe.
Du sagst, Du hast Angst davor, weg zu sein. Das klingt auch nach etwas in der Art, als wäre das Thema Kontrollverlust für Dich ein ungewöhnlich großes Problem. Das ist natürlich nur eine ganz vage Vermutung. Genau wie dazu, so kann auch über Deine Frage, ob evtl. was mit Deinem Gehirn nicht stimmt nur ein entsprechender Fachmensch etwas dazu sagen.
Ich persönlich würde damit als erstes zu einem Neurologen gehen.

Sicher _kann_ so was auch mit der Pubertät zusammenhängen.
Kannst Du denn etwas näher beschreiben, wovor Du genau Angst hast am "weg sein"? Vor Albträumen? Nicht wieder aufzuwachen? Einfach das Gefühl von Kontrollverlust? Sonstwas?

Ich habe einen guten Link mit etlichen Tipps bei den verschiedensten Schlafstörungen, die wir in einem Selbsthilfe-Forum von Usern für User gesammelt haben, schau mal hier rein:

http://forum.rotetraenen.de/index.php/Thread/48262-Hilfe-bei-Schlafst%C3%B6runge...

Hast Du vielleicht irgendwelche Probleme, die Dich seelisch (stark) belasten?
Irgendwelche Gründe muss so was haben, sonst wäre es nicht da.
Hast Du Freunde/Familie mit denen Du darüber offen sprechen kannst, die das auch ganz ernst nehmen?

Falls Du gerne noch weiter mit mir darüber reden würdest, aber das vielleicht nicht so gerne öffentlich!

Du kannst mir auch gerne per PN schreiben!

Manchmal ist es leichter einem völlig Fremden gegenüber, so lange es nur virtuell und schriftlich abläuft.

Ich wünsch Dir baldige Hilfe, bitte geh mal zu einem Arzt/Facharzt, wenn Du es anders nicht in den Griff bekommst. Da kann man nach Ursachen suchen und Dir möglicherweise ganz einfach und unkompliziert helfen.

Liebe Grüße,

Werkatze

Antwort
von OIivix, 15

Hey(:

Ich hatte das auch, da war ich 6 Jahre oder so. Wir waren dann für zwei Wochen in der Klinik, hatte aber auch noch andere Gründe.
Dann war alles wieder ok, kann ich dir sehr empfehlen(:

Antwort
von Jenny6654, 41

Das ist nicht wirklich physiologisch ( normal ) du solltest auf jeden Fall damit zum Arzt. Falls es nämlich schlimmer wird und du immer mehr Angst bekommst kann sich das auch in eine psychische Störung wenden : und schlafmangel ist ziemlich ungesund und kann auch zum Tod führen.

Kommentar von CanDeSoylu ,

beunruhig mich doch noch ein bisschen mehr (:

Kommentar von Jenny6654 ,

Das ist doch beunruhigend warum soll ich das dann verschönern ?

Hast du richtig Panik vorm einschlafen ? Was geht dir da durch den Kopf ?

Kommentar von Werkatze ,

Es ist zwar korrekt, dass Schlafmangel zum Tod führen kann, aber so ist das völlig falsch und irreführend UND panikmachend ausgedrückt!

Extremer andauernder Schlafmangel über einen sehr langen Zeitraum _kann_ im schlimmsten Fall u.a. auch bis hin zum Tod führen!
Sie spricht hier von mehreren Tagen und nicht etlichen Monaten oder mehreren Jahren! Der Tipp, das nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und im Zweifelsfall immer besser einen Arzt aufzusuchen, dem stimme ich absolut zu. Aber man braucht das Mädchen hier echt nicht gleich in Todesangst zu versetzen, vor allem, wenn die ANGST eh schon der Grund für ihre Schlafproblematik ist! ;)

Kommentar von Jenny6654 ,

Wie kann es korrekt sein wenn es falsch und panikmachend ist ? Ich habe 1) geschrieben KANN
2) habe ich keinen Zeitraum angegeben

Das einem gleich die Worte im Mund rumgedreht werden ist echt schlimm..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community