Was ist mit meiner Vagina los?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Viele Mädchen haben ja Angst vor Schmerzen beim ersten Mal. Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen oft daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist . Das Jungfernhäutchen ist oft das geringste "Problem", denn beim Reißen des Häutchens spüren viele Frauen nicht mehr als ein kurzes "Ziehen".

Schmerzen allerdings zu "verheimlichen" ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird Dich beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen. Ein Teufelskreis beginnt... Das wird erst besser, wenn Du UND Dein Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und Du Dich 
wirklich öffnest.

Hierfür ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er Dich erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine 
gute Vertrauensbildende Maßnahme ist. Du schreibst zwar, dass ihr es mit Oralverkehr versucht habt, Du Dich anfangs allerdings "geschämt" hast, was ein Zeichen dafür ist, das Du mit Deinem Körper nicht im Reinen bist. Für den allergrößten Teil der Frauen ist das Lecken die zuverlässigste Methode um zum Höhepunkt zu kommen - also solltest Du Dich darauf einlassen und es auch bis zum Orgasmus "durchziehen". Scheue Dich nicht Deinem Lover mit konkreten Anweisungen zu helfen die richtigen Stellen und Techniken zu finden!

DANN solltest Du feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Ihres mit Verkehr versuchen könnt und dann auch wirklich BEIDE Spaß dabei habt.

Die Reiterstellung (Du sitzt auf ihm) gibt Dir die Möglichkeit zu bestimmen wann und wie weit er in Dich eindringt und auch die Geschwindigkeit kannst Du so steuern. So kannst Du am ehesten entspannen. Für ihn hat es den Vorteil, dass er Dich ansehen und sich um denn Rest Deines Körpers kümmern kann.

Denk' Dir auch nix, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende 
Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich zum Orgasmus zu kommen...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Member987
18.09.2016, 13:42

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Der Oralverkehr klappt jetzt sehr gut und ich kann es geniessen. Als wir es mit dem Sex versuchten, hatten wir ein langes Vorspiel und ich war sehr feucht und wollte ihn in mir spüren. Wie gesagt gelang er nicht (bzw. nur wenig) in mich hinein...

Sorgen wegen dem Höhepunkt habe ich noch keine... Mein Wunsch ist es erstmal, dass er es schafft in mich zu gelangen..

1

Guten Abend "Member",

erst einmal großen Respekt für den Mut, das Thema offen anzusprechen! Ausserdem: Bleib ganz ruhig, du machst nichts falsch und du bist deshalb keinesfalls weniger wert. Es muss dir auch nicht peinlich sein. Und ob du es glaubst oder nicht, es gibt auch Kerle, die einen sehr empfindlichen Penis haben und das Schicksal andersrum auch teilen. Also alles ist gut, mach dir keinen Kopf!

Was das Problem ansich angeht ist natürlich wie immer die erste Frage: Warst du beim Frauenarzt und hast das Thema dort angesprochen? Prinzipiell kann so etwas natürlich aus verschiedensten Gründen auftreten, es kann beispielsweise durchaus auch psychosomatisch bedingt sein (also eine "Kopfsache").

Verstehe ich das richtig, unangenehm und schmerzhaft ist nicht nur die Berührung deiner Scheide, also des Kanals, sondern auch vorne, der inneren Schamlippen, der Klitoris? Hast du denn dann diese Empfindlichkeit dort schon immer oder erst seit einiger Zeit?

Wie gesagt, erste Adresse: Frauenarzt! Wenn dort medizinisch nichts gefunden werden kann, versuch mal den Gang zum Therapeuten um zu schauen, ob da vielleicht etwas psychisches hintersteckt. Oftmals können psychische "Beschwerden" zu körperlichen Reaktionen führen.

Nur Mut und Kopf hoch, du wirst das schon schaukeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Member987
18.09.2016, 13:32

Vielen Dank für deine Antwort. Deine Worte haben viel in mir bewegt, vielen lieben Dank...

Früher tat es auch vorne weh, ja (ich war vermutlich zu trocken). Jetzt ist das aber kein Problem und er kann ohne Probleme mit einem Finger in meine Scheide gelangen und sie penetrieren. Sein Penis ging aber nicht hinein (es war irgendwie zu eng... Obwohl ich sehr feucht war)...

Beim Frauenarzt war ich nicht (wegem dieser Thematik). Ich hatte eigentlich die Hoffnung, dass ich das alleine schaffe, weil es bei anderen Frauen ja auch geht...

Vielen Dank für deinen Rat, ich werde demnächst einen Termin vereinbaren.

1

Alles was ich aus Deiner Beschreibung herauslese, ist, dass es immer wieder ganz normale Probleme gab die völlig alltäglich sind, die Ihr aber immer wieder auf bewundernswerte Weise mit Zeit und Geduld lösen konntet.

Du hast keinen Grund Dich zu schämen, im Gegenteil! Viele Menschen wären doch froh wenn sie sich ganz alleine Schritt für Schritt dem ersehnten Ziel nähern könnten und das hast Du, das habt Ihr zusammen geschafft!

Eigentlich muss man Dir gar keinen Rat geben außer,  mach einfach so weiter wie Du es bis jetzt getan hast, die Entspannung die zur Penetration nötig ist kommt mit der Zeit von ganz alleine, Dein bisheriger Erfolgsweg ist ein eindeutiger Hinweis darauf, dass Du Dich nicht im geringsten sorgen musst, alles Gute ☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Member987
18.09.2016, 14:21

Vielen Dank für deine lieben Worte...

1

Also auf jedem Fall nicht, indem du dich als Versagerin siehst, für mich hört sich das sehr stark nach Vaginismus an, sprich mit einer guten Ärztin darüber, da gibts so Dinger, die man sich immer wieder einführt dann dehnt sich das, mit der Zeit führt man sich immer größere rein und dann tut das auch nicht mehr weh und vor allen Dingen musst du dich entspannen im Unterleib. Geh zu einer kompetenten Ärztin und lass dich beraten. Ansonsten gibt's so Set's auch online zu bestellen, wo man die immer wieder größeren Teile hernimmt, so lange bis es passt. 

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich bist du total verkrampft, lehnst es unbewusst ab, dass etwas in deine Scheide eindringt. Du hast evtl. in deinem Kopf eine Blokade, ein übersteigertes Schamgefühl welches noch hinzukommt. Dein Gefühl unfähig zu sein, dich nicht als eine richtige Frau zu sehen, lässt auf eine Blokadehaltung schliessen. Du könntest dir einen Dildo besorgen, damit alleine versuchen, deinen Körper zu entdecken, ohne Zwang oder Druck. Massiere deine Intimzone mal selber, ganz entspannt. Auf jeden Fall muss dein Freund sehr rücksichtsvoll mit dir sein. Ein schönes Vorspiel, welches in dir die Bereitschaft auslöst, ihn spüren zu wollen, du genug feucht wirst, das könnte dir weiterhelfen. Könnte dir Gleitgel helfen ? Das musst du eben ausprobieren. Vielleicht hast du auch Angst davor, schwanger zu werden. Ich würde dir empfehlen, dich, deinen Körper erst mal genau kennenzulernen, wenn das dir nicht hilft, dann kannst du immer noch professionelle Hilfe angehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich nur warum du nicht mal mit etwas ähnlichen wie einen Penis und wenn er dich zu kommen gebracht hat, versucht hast damit in die Scheide einzudringen und sie regelrecht behandelt hast als ob ein Penis in ihr drinn ist und im Anschluß daran könntet ihr mal den Penis einführen. Schämen brauchst du dich nicht wenn es dir gefällt. Das ist normal so bei vielen Frauen, das es da unten zu Wohlgefallen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übung macht den meister

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon dass körperlich gesehen du völlig normal bist.

Die Bestätigung dafür würde ich mir an deiner Stelle auch noch von deinem Frauenarzt holen und ihn auch bitten zu deinem geschildertem Anliegen stellung zu nehmen.

Ich kann nach deiner Schilderung nur annehmen dass du eine Blockade hast, die auch zu lösen ist. Nur hier meine ich kann dir keiner dabei helfen, jedenfalls nicht wirklich denn jeder Körper ist anders!

Ich wünsche euch alles gute und freue mich dass dein Freund so verständnisvoll und einfühlsam ist.

Viel Glück euch beiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?