Frage von Joniy, 87

Was ist mit meiner Kampffisch Dame passiert?

Hallo zusammen . Ich habe mir gestern 3 Kapffische ,in dem Aquaristik Fachhandel wo ich immer hin gehe, gekauft. Ich habe ein Männchen und 2 Süsse Weibchen gekauft. Die drei natürlich in einem seperaten Becken mit 27,5 Grad warmen Wasser. Pflanzen sind auch drin zum aus dem Weg gehen oder verstecken. Nur leider musste ich eine der KF Damen heute morgen tot aus dem Becken holen. traurig Ich habe gesehen das Ihre flossen komplett abgefressen waren. Jetzt frage ich mich war das das Mänchen oder die andereKF Dame? Und soll ich die andere Dame aus dem Becken nehemen. Nach beobachtung jagt er sie nicht. Er schwimmt wohl hniterher und wenn sie dann vor Ihm weg schwimmt lässt er sie wiedr in ruhe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nachtpelz, 87

Kampffische (Männchen) hält man einzelnd ! 

Die Weibchen kannst du nur dazu setzen,wenn der Kamppfisch Männchen ein Schaumnest gebaut,dies bedeutet er wäre bereit für ein Weibchen.

Deswegen kann man diese nicht zusammen halten nur Weibchen ! ;) 

Aus meiner Erfahrung und vielen Berichten,hol das andere Weibchen raus,bevor es auch stirbt. Versuch es wenn nächstes Mal,wenn jemand aber aggressiv wird,sofort raus! 

-Lg 

Kommentar von Joniy ,

Komischerweise tut er dem anderen Weibchen nichts

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 77

Hallo,

leider schreibst du nicht, wie groß dein AQ ist. Um Männlein und Weibchen der KaFi überhaupt gemeinsam halten zu können, braucht man schon ein sehr großes AQ, das überaus gut und dicht bepflanzt ist.

Es ist auch überhaupt nicht normal, dass Fische nach dem Transport sterben - meist liegt es dann daran, dass man die Fische zu schnell ins eigene AQ eingesetzt hat und sie nicht über eine längere Zeit an das "andere" Wasser gewöhnt hat, oder dass das Wasser überhaupt nicht passt (manche Fische sterben dann ziemlich schnell, andere etwas später).

Schreib mal, wie groß dein AQ und wie deine Wasserwerte sind.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Joniy ,

Das Aquarium ist ein 100l Becken und die wasser werte sind laut test streifen ok. Es sind glaube 18 Pflanzen im Becken.

Kommentar von dsupper ,

Die Wasserwerte können NICHT lt. Teststreifen ok sein, denn jede Fischart benötigt u.U. ganz andere Wasserparameter. Wo die einen Fische saures und weiches Wasser benötigen, brauchen die anderen hartes und alkalisches oder sogar hoch alkalisches Wasser.

Und wo die einen Fische 22 Grad brauchen, brauchen die anderen 30 Grad. Also ist so eine Aussage völlig nutzlos und damit kann man einer Ursache nicht auf den Grund kommen.

Ebenso verhält es sich mit den Pflanzen. 18 Stängel einer Roten Ludwigie z.B. sind extrem wenig, 18 dicke Büsche Javafarn wäre extrem viel.

Sorry, aber solche Angaben nutzen leider gar nichts.

Kommentar von Joniy ,

Es hat sich jetzt leider sowieso erledigt. Aber Danke trotzdem

Kommentar von dsupper ,

Trotzdem - oder gerade deshalb - solltest du der Ursache auf den Grund gehen - da das Wasser nun mal das Lebensumfeld der Fische ist, liegt die Ursache fast immer darin. Nur wirklich passende Wasserbedingungen lassen Fische lange und gesund leben.

Antwort
von Repwf, 83

Kann Zufall gewesen sein! Hast du bei "normalen" Fischen auch oft das sie den Transport nicht überleben :-( Das fängt schon beim Stress des Fangens im Laden an... 

Ansonsten finde ich diesen Link hier recht gut beschrieben was schief gehen kann:

http://mybetta.de/die-no-go-liste-fur-kampffische/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten