Frage von janawakolm, 59

Was ist mit meinem PPPB los?

Hallo!
Ich habe seit 24.12.2015 ein Pärchen Purpurprachtbarsche in meinem Aquarium. Das Weibchen hat sich schon sehr gut eingewöhnt und frisst auch brav. Das Männchen jedoch ist nur ganz oben in der Ecke beim Filter und schwimmt nicht weg. Er macht auch die ganze Zeit so komische Mundbewegungen. Ich füttere Flockenfutter, Frostfutter und Lebendfutter.
Aquarium:
112l
Besatz:
15 Neonsalmler
2 Antennenwelsweibchen
1 Pärchen Purpurprachtbarsche
Wasserwerte:
Nitrat:10
Nitrit:0
GH:8
KH:6
PH:7,2
Lg Jana

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 31

Hallo,

leider ist dies Verhalten meist ein Anzeichen dafür, dass es dem Fisch sehr schlecht geht und er krank ist.

Viele Fische vertragen die Haltung im Händler-AQ, den Stress des Käscherns, des Transportes und dann das Umsetzen ins heimische AQ mit meist ganz anderen Wasserwerten als beim Händler, gar nicht gut und reagieren dann mit einer bakteriellen Infektion. Stress lässt das Immunsystem der Fische schnell zusammenbrechen - in jedem AQ herrscht eine hohe Keim- und Bakteriendichte - da passiert das schnell.

Meist ist so einem Fisch auch nicht mehr zu helfen - und nach einigen Tagen verabschiedet er sich. Manchmal aber hat man (und natürlich vor allem der Fisch) Glück, und der kleine Körper kann die Infektion besiegen.

Ich drücke feste die Daumen

Daniela

Kommentar von janawakolm ,

Hallo liebe @dsupper!
Seitdem ich die Frage gestellt habe, ist der Zustand des Fisches eigentlich gleich geblieben. Doch als ich jetzt gerade zum Aquarium schaute, dachte ich mir: scheixxe! Er ist unten in einer Ecke Senkrecht gehangen. Seine Augen sind sehr dick. Kann ich noch irgendetwas machen(Medikamente usw.) oder ist es schon zu spät?
Lg Jana

Kommentar von janawakolm ,

Ich könnte mir auch schnell ein 60er Becken von wem bekannten holen. Gebrauchte schwamfilter und Heizstab wie Pflanzen und Höhlen hätte ich auch noch. Aber ich bin mir nicht so sicher ob ich ihn da hinein tun soll weil das ja auch Stress für den Fisch ist, aber dort könnte er halt mal ungestört sein von den anderen auariumbewohnern. Ich bitte um eine schnelle und hilfreiche Antwort von der Fischspezialistin;)
Lg Jana

Kommentar von dsupper ,

Hallo Jana - leider kannst du gar nichts mehr für ihn tun - es sei denn, du hättest Nelkenöl zur Hand, dann könntest du ihn friedlich einschlafen lassen.

Wenn Fische erst einmal anfangen zu "kränkeln", dann ist denen meist nicht mehr zu helfen, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie eben auf dem Boden liegen oder senkrecht schwimmen.

Glotzaugen sind immer auch ein Zeichen für eine hochgradige bakterielle Infektion.

Schade um den Fisch - aber das wird immer mal wieder vorkommen.

Kommentar von janawakolm ,

Ok vielen Dank für deine schnelle Antwort! Nelkenöl hab ich da. Kann es sein das der Fisch auch Bauchwassersucht hat weil sich sein Bauch sehr aufbläht und die Schuppen ein bisschen abstehen?
Und soll ich mir noch ein Männchen holen weil ich ja das Weibchen noch habe und dem geht es prächtig?
Lg

Kommentar von dsupper ,

nein, DIE Bauchwassersucht hat es nicht. Durch eine bakterielle Infektion versagen auch die Organe, die dafür zuständig sind, dass das Wasser, das immer in einen Fisch hineinfließt (osmotische Regulation nennt sich das) auch wieder ausgeschieden wird. Funktioniert das nicht mehr richtig, dann sammelt sich Wasser im Bauchraum. Durch die aufgeblähte Leibesfülle stehen dann auch die Schuppen ab.

Und ja, ich würde an deiner Stelle ein neues Männlein besorgen, denn grade diese Barsche leben sehr monogam - also in einer echten Partnerschaft. Das Weibchen würde vereinsamen und nach einiger Zeit dann auch eingehen. Es wird sich mit dem Neuen schnell anfreunden.

Kommentar von janawakolm ,

Ok da werd ich gleich schauen ob ich morgen noch wo hin komme.
Könntest du mir bitte die Dosierung von dem nelkenöl schicken? Wäre echt lieb und ich möchte ja den Fisch nicht leiden zu lange leiden lassen.
Lg

Kommentar von dsupper ,
Antwort
von Debby1, 27

Hallo,
im Becken sollten genug Höhlen vorhanden sein, nicht nur für die Welse auch die Barsche brauchen diese verstecke. Als meine beiden Fadenfische einzogen, war es ähnlich, das Weibchen schwamm nach ein paar Tagen rum, das Männchen verstecke sich nur, das Ganze hat ca. 1-2 Wochen gedauert, heute fressen sie mir aus der Hand. Wenn Du Dich Deinem Aquarium näherst, dann ganz langsam, keine hastigen Bewegungen, Du wirst sehen nach ein paar Tagen kommen die angeschwommen und betteln nach Futter.

Kommentar von janawakolm ,

Hallo!
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Genug Höhlen habe ich auf jeden Fall. Für die Barsche habe ich auch noch welche aus Blumentöpfen gebastelt. Es gibt auch noch halbe Kokosnussschalen und viele Wurzelverstecke.
Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community