Frage von Miracoez, 48

Was ist mit ihrem Ohr?

Ja war heut beim TA meine Katze hat Substant für Ohrmiöben bekommen ins ohr dies ist aber wieder raus geflossen und um ihr ohr ist das fell jz verklebt seitsem schüttelt sie ihr kopf krazt sich und versucht sich dort zu säubern außerdem sind ihre ohre nicht nach vorne sondern nach hinten odee zur seite nach unten gerichtet (sie hat kein angst) ist das normal ung gehts von selber weg ? Lg

Antwort
von isis1966, 10

gibt ein Mittel gegen milben, dass in den Nacken gehört. Flüssigkeit ist zum reinigen gedacht. Dauert ca. 1 Woche bis die Milben weg sind. Dann ist ruhe.

Antwort
von KakaoTalkGift, 14

Kann es sein das die zufällig nicht ins Ohr sondern An den Nacken gehören? Frag mal den TA. Das Verhalten der katze wird schon wieder.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze & Katzen, 10

Also erstmal: Milben gehen nicht von selber weg. Du musst die Behandlung fortsetzen.

Ist das ein Milbenöl, was du da bekommen hast? Hat dir der Tierarzt nicht gezeigt, wie man das anwendet? Wenn das raus läuft, machst du was falsch. 

Ihr solltet zu zwei sein. Einer nimmt Miez auf den Schoß und hält sie so fest, dass sie nicht weg kann. Oder man hält sie auf dem Stuhl oder Sofa fest. - Der andere hält das Ohr auf, macht es erst sauber (mit einem Tuch oder gaaaaanz vorsichtig mit Wattestäbchen), tropft das Öl hinein, drückt das Ohr sanft zu und reibt die Ohrhälften sanft aneinander. Ruhig auch mit der Hand ein wenig zum Kopf drücken und reiben. Das Öl muss im Ohr kreisend verteilt werden.

Dass sie die Ohren nach unten richtet, ist das, weil´s juckt, und weil sich das unangenehm anfühlt, wenn das Öl raus läuft. 

Da ist es auch beschrieben (hab´s jetzt nicht durchgelesen, aber beim überfliegen sah´s richtig aus):

http://de.wikihow.com/Ohrmilben-bei-Katzen-behandeln

Wenn ihr mehrere Katzen (oder Hund) habt, müssen alle mitbehandelt werden. Das ist hoch ansteckend. Und immer gründlich die Hände waschen.

Antwort
von PumkinEater96, 27

Du warst doch beim Tierarzt, was hat der den gesagt, frag mal deine Katze vielleicht weiß die ja bescheid!

Antwort
von Dackodil, 17

Wie hieß das Mittel?

Kann es sein, daß das Mittel auf die Haut am Nacken aufgetropft werden sollte und nicht in die Ohren sollte?

Das seltsame Verhalten geht von selbst vorbei. Sie ist maximal genervt von dem Zeug.

Antwort
von Calim8, 12

Was war das denn für ein Tierarzt. Wenn er was ins Ohr getan hat, muss er das auch einreiben bei der Katze. Würde nochmal hingehen. Denn Ohrmilben sind sehr unangenehm für das Tier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten