Frage von michiswelt, 49

Was ist mit den Kindern los die im Bernardshof sind?

Was machen die Kinder, weil ihre Eltern sie nicht mehr unter Kontrolle haben ? Wieso sind die Kinder so? Und warum können die Eltern nicht durchgreifen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Klopille, 12

Jugendliche und Kinder werden nur in äußersten Fällen in Heimen untergebracht. Wenn es in der Familie Gewalt, Missbrauch gibt ist das klar zu erkennen, aber auch weit aus weniger schlimme Geschichten stecken hinter den Kindern. Häufig kommen Schwierigkeiten innerhalb und außerhalb der Familie zusammen. Dazu gehören Erziehungsunfähigkeit oder Unwillen der Eltern wie falsche Erziehungsmethoden, zu wenig Grenzen, Gewalt, Missbrauch, wenig Liebe oder Zeit, Streit, Trennung der Eltern oder sogar psychische Störungen/ Krankheiten. Dann gibt es Faktoren beim Kind, zumeist veranlagte Störungen wie Lernbehinderungen, Autismus, HDHS, Krankheiten, psychische Störungen wie Depressionen aber auch z.B. Kriminalität. Dann gibt es Faktoren im Umfeld, wie die Schule und ihre Lehrer oder schlechter Einfluss. Insgesamt kann man ehr weniger davon ausgehen, dass Kinder Schuld an einer Unrerbringung sind, aber auch die Begründung bei den Eltern zu suchen ist nicht immer richtig, zumeist ist es eine unglückliche Zusammenstellung verschiedener Faktoren. Häufig melden sich Eltern beim Jugendamt und suchen Hilfe, erst wenn verschiedene Hilfsangebote wie z.B. die Familienhilfe nicht gezogen haben, werden Kinder in einer Einrichtung über Tag und Nacht untergebracht, dies ist nämlich sehr teuer (zwischen 4 und 6000 Euro im Monat). Der größte Vorteil ist, dass sich die Beziehung zwischen den Eltern und Kindern wieder beruhigen kann, also erstmal der Stress aus der Situation genommen wid, so kann an den wahren Problemen gearbeitet werden.

Kommentar von Klopille ,

Ps: Jugendliche in der Pubertät stellen die größte Gruppe, liegt daran, dass sie gegen ihre Eltern rebellieren, häufig sind die Eltern aber so Unfähig und haben schon so viele Probleme selbst erzeugt, dass sich das Auflehnen zu einer richtigen Revolution ausbaut. Naja ums kruz zu sagen, die Pubertät ist verläuft ein wenig intensiver.

Kommentar von Klopille ,

PPs: http://www.jhz-bernardshof.de/home/ meinst du den hier? Das sieht mit stark nach nem Heim wie ich es beschrieben habe aus, nennen sich ja auch schon Jugendhilfe, Einrichtungen nennen dich häufig in der Richtung, da das Gesetz nach dem die Clienten untergebracht werden Kinder und Jugendhilfe (KJHG; 8. Sozialgesetzbuch) heißt.

Antwort
von Menuett, 7

Der Bernhardhof ist für Jugendliche mit allen mögliche, auch gesundheitlichen Schwierigkeiten.

Das hat nichts damit zu tun, ob Eltern "durchgegriffen" haben oder nicht.

Wobei die Gefahr größer ist, dort zu landen, wenn die Eltern "durchgreifen".

Antwort
von wilees, 27

Wer sagt, dass es allein an den Kindern bzw. Jugendlichen liegt?

Waren die jeweiligen Eltern immer erziehungsfähig?

Kommentar von michiswelt ,

Das kann ich dir nicht sagen.

Antwort
von Serayasha, 29

Wenn es nicht an der Erziehung liegt war es meist ein schlechter Umgang/falscher Freundeskreis

Kommentar von michiswelt ,

Das kann auch sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten