Was ist mit den Eltern los heutzutage?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,
ich bin Mutter und mein Sohn ist gut gelungen. Ich bin noch nie von Kindern beschimpft worden und kenne auch zu 90% nur Eltern, die es mit ihren Kindern gut hin bekommen.

Warum beschimpfen Dich denn Kinder? Warum kannst Du da nicht drüber stehen? Woher kommt der Wunsch Kinder zu schlagen? Glaubst Du echt mit Schläge funktionieren Kinder besser? Ich denke es wäre nur eine Möglichkeit für Dich Deinem Frust Luft zu machen aber kein bisschen hilfreich für ein Kind.

Man muss damit leben, dass nicht jeder seine Kinder nach den eigenen Maßstäben erzieht. Ich muss auch damit leben, dass einige Erwachsene in der Gesellschaft schlechte Vorbilder sind, oft keine Ahnung von Erziehung haben aber den Mund am weitesten aufreißen usw. So ärgert sich eben jeder über irgendwas.

Mach Dich mal locker.

Wer schlägt ist immer ein Looser, der sich nicht im Griff hat und mit Worten nicht umgehen kann bzw. sich nicht mit Worten durchsetzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig normal. Schläge machen es nur schlimmer.

Du zeigst aber auch ein völlig asoziales Verhalten.

»Die Welt macht schlimme Zeiten durch.
Die jungen Leute von heute denken an nichts anderes als an sich selbst.
Sie haben keine Ehrfurcht vor ihren Eltern oder dem Alter. Sie sind ungeduldig und unbeherrscht. Sie reden so, als wüssten sie alles, und was wir für weise halten, empfinden sie als Torheit.
Und was die Mädchen betrifft, sie sind unbescheiden und unweiblich in ihrer Ausdrucksweise, ihrem Benehmen
und ihrer Kleidung.« Mönch Peter, 1274


» ...die Schüler achten Lehrer und Erzieher gering. Überhaupt, die Jüngeren stellen sich den Älteren gleich und treten gegen sie auf, in Wort und Tat.«

Platon (427 - 347v.Chr.) »Der Staat«


Die Jugend liebt heutzutage den Luxus.

Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll.
Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten.

Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft,verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

Sokrates (470 - 399 v. Chr.)


„Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen.“

Aristoteles (384-322 v. Chr.)

Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.“

Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realistir
28.08.2016, 22:13

Interessant wie oft das Ende der Welt schon so nahe war.

Interessant ist aber auch wie oft eine ganze Nation viel schrecklicheres mitgemacht oder erduldet hatte, wenn es der Nation mal sehr schlecht erging, es sinngemäße Weltkriege gab.

Kaum gab es wieder Wohlstand und ähnlicher Luxus, wucherte dies zu gewissen Gesellschaftsformen. Es scheint egal zu sein, ob es einer Nation grottenschlecht oder Super ergeht, manipulierbar sind Menschen immer.

Nicht nur durch organisierte Kriminalitäten, auch durch jede andere Form von Organisitionen, also nicht nur Werbe- und Pharmaindustrie.

0
Kommentar von DamianT
29.08.2016, 00:02

Sie reden so, als wüssten sie alles, und was wir für weise halten, empfinden sie als Torheit.

Dass gilt auch für die Erwachsenen heute, die wissen einfach wirklich alles. Auch wenn zb ich was persönlich erlebt hab und auch nicht blöd bin und Sachen in meinem Kopf analysiere, überdenke andere Situationen, die Chance auf eine bestimmte Aktion usw. sind die Älteren der Meinung, dass die Vollkommen sind. Nur weil jemand 50 oder 60 Jahre alt ist bedeutet es nicht dass die Person automatisch alles weißt. Ich weiß dass ich mit 16 nicht so hell im Kopf war obwohl ich damals dachte ich wüsste viel. Aber ich wusste mehr als die 4-5 Jahre älteren. Es geht mehr darum was man im Leben alles gelernt und erlebt hat, durch mein Leben hab ich auch andere Denkweise als andere Personen. Sagen wir mal ich bin 50-60 Jahre alt, bedeutet es dass ich sofort Schlauer bin als jeder 20-25 Jährige? Nein, es gibt einen Mechaniker der in meinem Alter ist und den GTR von meinem Vater nur durch Chip Tuning von 480PS auf über 630PS gebracht hat. Was die älteren nicht mal annähend können und meist es bisschen versauen. Man kann nichts Pauschal  sagen dass der Jüngere oder Ältere schlauer ist. Mein Vater denkt er weißt alles weil er eine gute Firma hat, es gibt manchmal Situationen wo er keinen Plan hat, nicht vergessen, es hat eigene Firma von Null aufgebaut usw. Aber so ein 22 Jähriger bekommt eine "Schwärige Situation" - für mein Vater, in den griff. Man könnte schreiben und schreiben, jeder wird seine Seite verteidigen weil das Ego es einfach nicht zulässt. Von mir aus können die Älteren Schlauen, besser, erfahrener und Vollkommen sein.

0

Nicht alle Eltern sind so, wie du sie hinstellst.

Ich bin gegen Erziehung und für respektvollen (achtsamen) Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
So wie Kinder behandelt werden, kommt es meistens auch zurück.

Gleiches gilt ab einem gewissen Alter und entsprechendem Intellekt auch umgekehrt.

Oft ist es vielmehr die Erziehung, die bei manchen Kindern das Mundwerk größerer werden lässt - wenn sie aus dem erzieherischen Dunstkreis entschwunden sind.
Sage nur die Wörter "Katze, außer Haus, Mäuse, Tisch".

Davon abgesehen ist dein Verhalten nicht eine Spur besser, als das derjenigen, die du mit deinem Betrag erwähnst.

Ältere sind auch nicht immer ohne, was ätzendes Verhalten anbelangt.
Dein "nicht frecht sein" hat vielmehr mit Angst vor diesen Menschen als mit echtem Respekt zu tun.
Ältere Menschen, die den Jüngeren auf gleicher Ebene entgegenkommen, laufen weniger Gefahr "frech" behandelt zu werden.

Im Grunde ist dein Lamento das selbe in grün.
Nur, dass du statt der Kinder die Eltern über einen Kamm scherst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DamianT
28.08.2016, 23:51

Sie beurteilen mich anhand eines Posts? Wo ich es geschrieben hab war ich nicht sonderlich fröhlich. Könnte ich eine genaue Beschreibung meines Verhaltens haben von ihnen? 

0

Na super, damit die lieben Kleinen dann auch noch lernen, dass Schlagen ok ist und immer das Recht des Stärkeren gilt.

Es würde schon reichen wenn die Kids für schon wesentlich weniger unverschämte Sprüche ein deutliches Stopp bekommen und das schon von klein auf. Dann entwickelt sich nämlich nicht so ein Sprachgebrauch.

Geh mal über die Schulhöfe. Da reden sich alle so an. Wenn man sie drauf anspricht sagen alle übereinstimmend "Das ist doch nur Spaß". Klar, für alle da ist es Spaß. Aber Worte die man den ganzen Tag völlig ohne nachzudenken in den Mund nimmt nimmt man auch unbedacht im falschen Kontext in den Mund. Hier müssten alle Eltern, Lehrer, Betreuungspersonen konsequent einschreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je verwöhnter also Spielekonsolen laptop..... das Kind ist desto frecher ist es weil es sich nicht mehr Sorgen um sein Leben machen muss also denkt er er könne ja sichs gut gehen lassen und  beschimpfen und alles hängt auch vom Freundeskreis ab aber prinzipiell ist es einfach die heutige Zeit früher war es nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SoMean
28.08.2016, 19:05

Das stimmt so nicht, ich wurde auch ziemlich verwöhnt als Kind, was zum einen daran liegt, dass ich Einzelkind bin/war. Dennoch wurde ich anständig erzogen hatte und habe Respekt vor Älteren bzw vor jeder Person.

0

wenn ein kind dich so beschimpft, ist die frage wie er überhaupt auf dich aufmerksam wird. wenn dem so ist, dann bist du der erwachsene und gehst weiter.

kinder sind heute nicht frecher oder weniger respektvoll als früher. die eltern sind meistens die die ne klatsche haben. gehe mal in die schulen und geh zum elterngespräch. vor zehn jahren wurde klar und deutlich mit den eltern gesprochen. heute trauen sich die selben lehrer garnicht den mund aufzumachen aus angst, der vater holt das bgb aus der tasche. zu hause findet keine erziehung mehr statt, da man das ja in die kita und schule abgeben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DamianT
28.08.2016, 18:55

Ich möchte nichts sagen hat aber auch mit den Albanern und Türken zutun, oder sind es Zigeuner keine Ahnung. Aber was ich sehe ist dass die Mutter einfach nichts macht und die Kinder laufen herum und mucken bei jedem. 

0
Kommentar von Menuett
28.08.2016, 20:05

Als ich in der Grundschule war, vor 40 Jahren, da kam einmal ein Vater vorbei und hat dem Lehrer mal ordentlich eine gehauen.

Nix ist heute anders als früher.

0

Du hast wohl ein paar zuviele abbekommen nicht alle Kinder sind frech außerdem probieren kinder oft aus was geht du wohl auch.Es hat schon gute gründe warum es eine Straftat ist warum kinder und jugendliche nicht geschlagen werden dürfen eine Anständige Erziehung reicht normalerweise aus aber was nichts ausreicht ist das Kind alleine zu Hause zu lassen und dan noch antiautoritär zu erziehen. oft sind nicht die kinder frredch zu Älterne sondern Jugendliche.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir mit 22 nichts anderes einfällt, als nach der Prügelstrafe zu schreien, scheint auch in deiner Erziehung etwas falsch gelaufen zu sein.

Du wärst nicht der Erste, der den Beweis dafür führt, dass geschlagene Kinder häufig (glücklicherweise nicht immer) selbst zu Schlägern werden.

Verallgemeinerungen sind übrigens nie besonders zielführend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DamianT
28.08.2016, 18:47

Ok, sagen Sie mir wie Sie mit einem Kind reden dem sie Hausarrest geben und der trotzdem abhaut und "scheiße" baut, der trotz denn 200 Gesprächen immer wieder das gleiche macht als würden Sie zum Spaß mit denen reden. Ich will es hören. Die Kinder merken es auch irgendwann dass es NUR Worte sind. Ich höre zu.

0

ERSTENS: Lest "Ihr" eigentlich die Beiträge / Antworten der Anderen ?

"Menuett" hat doch in aller Deutlichkeit verklickert, dass sich "das Alter" seit der frühen Antike (bzw. noch früher: sumerische Keilschrift !) über "die Jugend" aufregt / ereifert.

ZWEITENS muss ich bezüglich des Fragenden schon wieder meinen geliebten G.B. Shaw zitieren:

"Gewalt, ob physisch oder psychisch, ob angedroht oder ausgeführt, ist das größte Eingeständnis erzieherischer Macht- und Ratlosigkeit !"

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?