Frage von weisnixxmehr, 25

Was ist meine Leistung wert?

Hallo, ich habe über Jahre hinweg Ideen zur Vermarktungsreife was Produktion, Konzept, Werbung etc. anbelangt gebracht. Vieles liegt seit Jahren in der Schublade, vieles wird gerade realisiert. Nun fehlt mir das Eigenkapital. Jetzt hat sich ein Freund angeboten bei mir einzusteigen. Er möchte mir ein privates Darlehen ohne Verzinsung anbieten, dann aber eine 40:60 Beteiligung und im Vertrieb tätig sein. Da ich jedoch nicht weiß, wie sich das entwickelt und ich der Ideengeber und auch Kommunikationsprofi bin, weiß ich nun nicht so Recht, wie man die Ideen, den enormen (nicht bezifferbaren) Zeitaufwand berechnet. Ich bin an einer seriösen Zusammenarbeit sehr interessiert, aber dagegen steht halt auch ein enormes Wissens-und Arbeitsaufwandspotential von mir. Wie kann man ideelles Kapital gegen finanzielles ( Privatdarlehen) rechnen..bzw. verrechnen. Wäre wirklich über einen oder mehrere Vorschläge sehr..sehr dankbar.

Antwort
von PlueschTiger, 8

Hallo weisnixxmehr,

ich stimme xandru zu, das ist keine gute Kondition, schon gar nicht wenn sie pauschal ist und dauerhaft. Es spricht nichts dagegen wenn du nach Rückzahlung des Darlehns von dir aus weiter ihm einen Anteil gibst, als Rendite.

Das was du wissen willst ist denke ich sehr schwer, denn er und die Fachmeinung können ganz unterschiedliche Ansichten haben. Manche denken, wenn sie dir 10€ geben, haben damit Mehr geleistet als du mit 120 Stunden in der Woche und verdienen 90% Gewinnbeteiligung. Ich will deinen Freund nichts unterstellen, vielleicht denkt er einfach nicht weit genug, so nach dem Motto: Ich gebe ihm Geld, arbeite bei Ihm und er macht von 1 Jahr an richtig Kohle und kann die Schulden dann zurückzahlen. Wir wissen aber alle das so etwas ein Glücksspiel ist und auch daneben gehen kann.

Was ich als Laie vorschlagen würde:

  • Solche Verträge nur mit Hilfe von Fachmännern machen!!
  • Lasse dich bei Hilfsorganisationen welche bei Selbständig machen helfen können beraten.
  • Lasse dir von ihm kein Geld geben was er selbst braucht, sprich er soll kein Geld geben was er im Notfall selbst brauchen könnte. So kommst du nicht in Moralische Konflikte.
  • Stelle dir anhand deines errechneten, Theoretischen Umsatzes, eine Art Rückzahlplan zusammen. So seht ihr beide wie lange es bei den erwarteten Geschäftsverlauf dauert bis das Geld zurückgezahlt ist.
  • Erkundige dich wie solche dinge normalerweise geregelt werden, % Beteiligung und von was ausgehend. Wenn du bereit bist mehr zu geben kannst du das, doch denke an das Unternehmen.
  • Eine Option wäre auch seine Beteiligung am Unternehmens Erfolg zu koppeln.
  • Bedenke auch das seine Mitarbeit, auch wenn sie gut ist, auch weiteres Problempotential bedeutet. Was ist wenn er Fehler macht, welche sich auf das Unternehmen negativ auswirken? Er würde vielleicht dennoch weiter auf sein Kredit beharren.
  • Trennt die Kassen. Klartext, der Gewinn des Unternehmens ist nicht dein Gewinn und nicht sein Gewinn, ihr beide bekämt nur ein teil dessen als Beteiligung/Lohn.
  • ........

Meiner Meinung ist es so. Er gibt dir Geld und du willst es auch zurückzahlen, gut ist es. deshalb muss er keinen Anteil bekommen. Wenn er außer Geld was einbringen tut okay. Ansonsten wenn er für dich im vertrieb arbeitet bekommt er seinen Lohn. Wenn er neue Kunden wirbt oder anderes was dem unternehmen Auf die beine hilft macht, kann man ihm dafür eine Art Gewinnbeteiligung aus den Geschäftsbeziehungen geben, so hat er auch was davon.

Es geht ja bei einem unternehmen nicht darum Geld zu scheffeln, auch wenn es die Discounterriesen anders sehen. Es geht um den erhalt des Unternehmens und das kann auch mal in Rote zahlen kommen, weshalb Rücklagen wichtig sind und Gelder für Investitionen. Sonst stehst du in 10 Jahren wieder an der selben stelle, Ideen u8nd Konzepte aber kein Geld um zu investieren.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von MKausK, 10

Es gibt auch staatlicherseits Förderung zur Existenzgründung einfach beim Arbeitsamt erkundigen. 

Kommentar von weisnixxmehr ,

kriegt man die auch noch mit 65?? Aber Danke für den Tipp.

Kommentar von MKausK ,

unter Umständen schon, reicht die Rente nicht und man ist auf Stütze angewiesen, wird auch im Alter Eigeninitiative gefördert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten