Frage von aarruuaall, 89

Was ist mächtiger - Politik oder Medien?

Hey! Ich schreibe morgen PoWi und möchte noch folgende Frage GUT BEGRÜNDET für mich klären..
"Was ist mächtiger -Politik oder Medien?"
Ich denke, die Medien sind mächtiger, denn wenn diese nichts über die Politik und was so in der Welt geschieht berichten, dann würde es keiner mitbekommen.
Ich bräuchte nur noch mehr Begründungen. Ein Argument ist etwas dürftig ..
Danke für jede Hilfe !!:)

Antwort
von wfwbinder, 24

Die Medien können Leute runterschreiben und in den Himmel heben.

Ein Kumpel von mir wurde vor kurzem sogar als Normalbürger, der sich um ein Amt bewerben wollte ein Opfer. Es wurden Dinge behauptet, die zwar einen wahren Kern haben, aber es wurde in eine andere Zeit verlegt (vor 3-5 Jahren, statt wie richtig vor 20 Jahren).

Das führte zu einer weitreichenden Beeinträchtigung.

Für Normalbürger ist erstmal alles richtig, was in der Zeitung steht. und leider prüfen nicht alle Journalisten genau nach (Grundsatz im Journalismus, 2 von einander unabhängige Quellen).

Weiteres Beispiel, die Edathy-Affäre. Nicht, dass ich den sympathisch fände, aber aus einem Kinderporno Skandal blieb nur übrig, dass er Fotos hatte, deren Erwerb nicht verboten war. Einzige Straftat, er hatte diese privaten Dinge auf einem Dienstnotebook des Bundestages gespeichert gehabt.

Das Einzige, was man daran positiv sehen kann, es wurde ein zwar nicht strafbares, aber moralisch verwerfliches Verhalten dadurch aufgedeckt.

Wenn ein Politiker eine gute Idee hat, dann wird die oft durch Journalisten verrissen, obwohl die von der Materie keine Ahnung haben. Man denke an das Steuermodell des Prof. Kirchhoff, andere Länder leben sehr gut damit. Hier wurde nur die Absenkung der Steuersätze diskutiert, ohne zu sehen, das die Steuerbasis entscheidend verbreitert worden wäre.

Antwort
von Essensausgabe, 51

Kommt ganz aufs Land an mein Freund :)

Guck dir Weißrussland, China, die Türkei, Nordkorea an - wer ist da mächtiger?

Im ,Idealfall' sind Medien frei und folglich beschneiden sie die Politik in ihrer Macht dahingehend dass nur ,machbar' ist was innerhalb von Menschenrechten und Grundgesetzen oder Verfassungen legitimiert ist.

Am ENDE sind aber sowohl Medien als auch Politik VOLLKOMMEN machtlos denn eine Zeitung kann schreiben was sie will wenn ein Volk sie nicht liest oder nicht entsprechend darauf reagiert. Die Politik kann Gesetze verabschieden wie sie will; wenn das VOLK sich nicht daran hält (und auch die Exekutive nicht) ist auch das wertlos.

Du siehst - die Frage zielt an der Wahrheit vorbei. Wer ist mächtiger? Die Politik oder die Medien?

Das Volk.

Antwort
von HansH41, 19

Journalisten und Historiker haben den Göttern eines voraus: sie können die Vergangenheit verändern.

Antwort
von mze123, 44

ich würde sagen, dass beides von einander abhängt.

Die Politik legt entscheidungen fest und die Medien sind die Mittel dazu, die Informationen an Bürger weiterzuleiten.

Wenn es keine Politik gäbe würde unser Wirtschaftliches System sowie all andere Konjunkturen zusammen fallen.

Deswegen würde ich behaupten, die Politik ist stärker.

Antwort
von nikfreit, 16

Es ist eine Symbiose, Medien sind inzwischen fester Bestandteil der Elitenetzwerke wie Atlantikbrücke und Co. 

Antwort
von ViopadosHD, 36

Politic 

weil die politiker können einfach medien sperren und die bevölkerung einschliesen ausserdem können sie alle kätzereien "verschwinden" lassen

Antwort
von YoungLOVE56, 26

Medien, weil die Politiker ohne sie nicht zur ganzen Welt sprechen könnten und sich auch nicht so leicht untereinander verständigen könnten etc. Jeder, der Politiker sehen wollen würde, müsste direkt vor Ort sein und es wäre viel schwieriger "Werbung" für sich zu machen. Da Wahlplakate auch schon Medien sind, denke ich, das reicht mal an Argumenten.

Antwort
von dasistssarah, 32

Im Allgemeinen gesegen, erreichen die Medien mehr Menschen und können sie auch besser kontrollieren, indem sehr viele Unwahrheiten erzählt werden. Im Gegensatz zu Politik entscheiden sich Menschen dann in folge das zu tun, was die Medien behaupten. Nja und Politiker boxen einfach das durch, was sie wollen.Das hört man ja immer wieder..

Natürlich haben die Medien aber keinerlei Macht, um in unseren Staat etwas zu ändern. So gesehen hat weiderum die Politik die Oberhand.

Antwort
von voayager, 13

Es herrscht Arbeitsteilung.

Antwort
von littlebiscuit, 37

Ich denke auch die Medien,  weil sie die Informationen verbreiten und wir sie so negativ / positiv aufnehmen wie sie uns durch die Medien präsentiert werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community