Frage von TokyoGhoul123, 67

Was ist los mit mir und wie vergeht es?

hey Ich bin ein Mädchen, 15 Jahre alt und habe seit etwas längerer Zeit ein Problem, welches mich sehr beschäftigt. Ich war eine Zeit lang sehr mollig, litt an schweren Komplexen, wurde vor 2 Jahren sogar eine Zeit lang gemobbt. Ich verletzte fast 2 Jahre lang und litt an Bulimie. Meine Eltern bekamen nichts davon mit, sie sind und waren selbst depressiv, mein Vater trinkt oftmals auch viel Alkohol, unsere Familie befindet sich in einer schweren Lage. Und auch sonst bekam niemand entwas mit, ich war immer freundlich und herzlich zu jedem, wünschte für jeden nur das Gute. Ich dachte mir immer, dass es besser wäre verletzt zu werden, als andere zu verletzen. Jedoch schätzte niemand meine Liebe. Ich nahm etwas ab, bin jetzt weder dick noch dünn, aber zufrieden mit mir. Ich machte mehr aus mir, holte alles aus mir raus. Ich fing an immer mehr Komplimente zu bekommen. Meine Freunde meinen, dass mir fast jeder Junge hinterher schaut (was ich auch selbst häufig mitbekomme). Ich wurde häufig von Jungs angeschrieben, wies sie jedoch meistens ab. Die die ich nicht abwies, gestanden mir oft ihre Liebe... klar macht mich das glücklich, da ich nie die Liebe von anderen Jungs bekam. Und trotzdem wurde ich kalt, was ich später bereute. Auch zu denen, bei denen ich merkte, dass sie es tatsächlich ernst meinten. Ich war am Anfang dieser Zeit ein positiver Mensch, aber auch ein nachdenklicher Mensch. Denn egal was ich tat und tu, ich war und bin nie gut genug. Für mich selber nicht, für meine Eltern nicht, für meine Lehrer nicht. Ich verhalte mich gegenüber den Menschen, besonders zu den Jungs, die nun nett zu mir sind seit neustem oft sehr kalt und arrogant, was ich eigentlich gar nicht möchte, ich merke es manchmal gar nicht. Auch sind meine Blicke kälter geworden, mein Verhalten, einfach alles. Ich dachte dadurch will niemand mehr etwas von mir, aber ich habe langsam echt das Gefühl, dass das ganze alles nur noch verstärkt. Irgendwie bin ich süchtig nach der Aufmerksamkeit von anderen Jungs, irgendwie aber auch genervt. Ich war nie so, ich bin ein komplett anderer Mensch geworden. Die meisten Mädchen verhalten sich mir gegenüber plötzlich total zickig und komisch, was früher nie der Fall war. Ich könnte nie eine Beziehung eingehen, einfach weil ich Anhänglichkeit hasse, außerdem kann ich meine Gefühle schwer zum Audruck bringen und den Leuten die ich mag einfach nicht mehr zeigen, dass ich sie mag. Andererseits habe ich aber auch ein großes Verlangen danach, von einer bestimmten Person gebraucht und geliebt zu werden. Alles langweilt mich, an jeden Morgen an dem ich aufwache, frage ich mich, ob alles noch einen Sinn ergibt. Diese Welt macht mich fertig, wieso verhalten sich alle so anders zu mir? Nur weil ich nun anders aussehe? Ich war doch so nutzlos, niemand wollte erwas von mir wissen. Ich war nie so kalt, niemals so lustlos und müde. Ich spüre nichts als traurigkeit und kälte. Hat jemand etwas änliches erlebt und/oder weis, was mit mir los ist?

Antwort
von indeependen5, 16

Hey,

das ist leider ein sehr häufiges Problem bei Personen, welche ihre Gefühle lange Zeit zurückstellen, damit andere scheinbar nicht verletzt werden. Du hast auch familiär anscheinend nie richtig erfahren, was es bedeutet geliebt zu werden. Das führt zu einer Unsicherheit in dir, die dich nach außen hin kühl wirken lässt, da du nicht verletzt werden möchtest. Man könnte es als Angst von innen heraus empfinden, welche dich lähmt eine Beziehung einzugehehn. Dies wird durch das Gefühl bestätigt erst dazuzugehören, wenn man bestimmten Idealen im Erscheinungsbild entspricht. Solche Gefühle können schwere Depression und auch Selbstverletzungen zur Folge haben.Es ist wahrscheinlich einfach emotional für dich schwer zu verarbeiten erst mit passenden Idealen ernst genommen zu werden, auch wenn du vorher genauso liebenswert warst. Trotzdem ist es zu bewundern, dass du anscheinend trotz einer schweren familiären Sittuation viel aus dir gemacht hast. Wahre Freunde erkennt man allerdings daran, dass sie einem auch in Krisen zzusprechen, also nicht erst mit dir Kontakt aufgenommmen haben, als du Schönheitsidealen ihrerseits entsprochen hast.

Ich hoffe aber trotzdem das du emotionale Nähe zulässt und richtige Freunde deinen Lebensweg begleiten. Nutzlos warst du übrigen nie...diese Aussage zeugt von deiner geringeren Selbsteinschätzung, welche du vielleicht eher als Schönheitsbilder schätzen lernen solltest.

Mfg

Kommentar von TokyoGhoul123 ,

Danke für die Antwort

Antwort
von WaterFreak007, 21

Hey du :)

ich habe ähnliches wie du erlebt. Ich war früher ziemlich mollig und habe abgenommen. Früher hatte man mich richtig krass gemobbt z.B. anspucken, mit Fake-Accounts beleidigt, etc. Mich hat früher in der Schule auch nie wirklich so jemand gemocht. Hab den Kummer in mich hineingefressen, bis ich irgendwann keine Lust mehr auf das alles hatte, dann habe ich beschlossen abzunehmen! Erfolgreich jetzt bin ich schlank und selbstbewusst und aufeinmal kamen alle "angekrochen", zumindest kam es mir damals so vor! ich dachte mir was wollen die denn jetzt alle?! - früher war ich ihnen ja auch allen egal. Ich wollte dann auch nicht wirklich was mit diesen Leuten zu tun haben.

ABER heute sehe ich das ein bisschen anderst, ich denke nachdem ich abgenommen habe hatte ich eine ganz andere Ausstrahlung und dass haben dann natürlich auch die anderen Leute gesehen. Ich denk wenn man mit sich selbst zufrieden ist, ist es einfacher Leute kennen zulernen bzw. Leute wollen dich kennenlernen.

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen, ansonsten kannst du mir gerne ein PN schicken bei weiteren Fragen ;)

LG WaterFreak007

Kommentar von TokyoGhoul123 ,

dankeschön :)

Antwort
von MuLiLoo, 27

Also, entweder es liegt einfach an der Pubertät, da kommt schon oft in negative Phasen,

oder es ist etwas "Ernstes". 

Vielleicht gehst du einfach mal zu einem Psychologen und fragst ihn um Rat, wenn das ganze länger anhält

Antwort
von SotisK1, 18

Auch wenn es sehr anstrengen zu lesen was was du geschrieben hast (bitte denk das nächste mal an Zeilenabstände) kann ich es absolut nachvollziehen was du schreibst.

Du kommst aus einer zerrüttelten Familie, in der es viele Probleme gibt. Du hast vermutlich nie die Zuneigung und Liebe bekommen, die man sich als junges Mädchen von den Eltern ehofft.

Dann ist es sowieso so, dass die Gesellschaft und vor allem die Jungs auf das Aussehen gucken.

Du bist offensichtlich von Grund auf ein sehr besonderer und guter Mensch, was heutzutage eine Seltenheit ist. Du bist jedem mit Respekt begegnet, warst du jedem höflich und hilfsbereit, aber keiner hat dir wegen deines Aussehens diesen Respekt und die Menschlichkeit zurückgegeben, was du dir gemerkt hast..

Das sind die schlechte Erfahrungen im Leben die einen guten Menschen prägen und leider auch verändern.

Jetzt wo du einbißchen was aus dir gemacht hast und auf einmal die ganzen Typen auf dich anspringen, siehst du dass sie sich ganz anders verhalten als früher obwohl du der gleiche Mensch bist wie vorher.

Du merkst dass nicht der Charakter eines Menschen zählt, sondern nur das Aussehen und vermutlich auch mehr schlimme Angewohnheiten der Gesellschaft die dir Zeigen wie sch...ße die Welt wirklich ist.

Das wichtigste ist dass du das ganze siehst und damit auch lernst Menschen (vor allem Jungs) zu durchschauen.

Statt jetzt ein kalter und verbitterter Mensch zu werden solltest du dir diese Gabe (die nicht jeder sieht) zunutze machen und das Positive daraus ziehen.

Ab jetzt kannst du z.B. die Leute aussortieren die gut oder schlecht für dich sind. Natürlich wird es raffinierte geben, die du nicht gleich durchschauen kannst, aber für die Meisten wird es reichen.

Auch kannst du diese Weltanschauung deinen Nachkommen weiter geben und die Welt besser machen ;)

Nutz das aus, du bist was Besonderes :)

Kommentar von TokyoGhoul123 ,

Vielen Dank für deine Antwort

Kommentar von SotisK1 ,

Ehrensache ;)

Ich hoffe du machst dir Gedanken darüber und hörst nicht auf den Mist den die meisten hier schreiben.

Antwort
von Helianos, 16

Klingt nacht einer Depression. Du solltest dir professionelle Hilfe suchen, wenn du willst das es besser wird. Ich meine das nicht beleidigend oder so aber ich bin der Meinung, dass es extrem schwer werden wird wenn du alleine mit deinen Problemen bleibst.

Evtl. solltest du dir einen Verein oder ähnliches suchen wo du Menschen kennen lernen kannst die vorher niemals etwas von dir gehört haben. Diese Menschen kommen dir vielleicht nicht so falsch und heuchlerisch vor.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten