Frage von lolyoloswag2000, 77

Was ist los mit mir-spüre gar nichts mehr?

Hey alle zusammen,

In den letzten Wochen ist ziemlich viel in meinem Leben passiert, zu viel Schlimmes wovon ich jetzt nicht anfangen möchte. Auf jeden Fall denke ich nur noch an Selbstmord, obwohl ich weiß, dass es keine Lösung ist. Aber eine Sache beunruhigt mich noch dazu immer mehr. ..ich fange an, nichts mehr zu spüren. Mich interessiert rein gar nichts mehr, z.B. was meine Freunde mir erzählen und so weiter. Unser Hund liegt im Sterben, von welchem ich vor paar Wochen noch sehr traurig gewesen wäre. Aber jetzt denke ich mir quasi nur noch ,, juckt mich nicht, interessiert mich nicht" Und ich habe eine Riesen-Angst zumal ich mich auch so langsam von allen zurückziehe. WAS IST LOS MIT MIR und WAS SOLL ICH MACHEN???

Es wäre super, wenn nir irgendwer diese beiden Fragen beantworten könnte.

Gruß

Tina

Support

Liebe/r lolyoloswag2000,

Es scheint Dir nicht so gut zu gehen. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Paula vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Translateme, 17

Du suchst hier Rat? Wie wäre es, wenn du dich an professionelle Hilfe wendest u einen Therapeuten aufsucht. 

Jeder Mensch macht Phasen durch, wo alles nur noch sinnlos erscheint u es scheinbar keinen Ausweg gibt. Aber schon die Tatsache, dass du um Rat suchst, zeigt, dass es immer einen Lichtblick am Ende des Tunnels gibt.

Dass du dich in dieser Phase auf dich konzentrierst, ist völlig normal u auch gut so. Du nimmst jetzt dein Leben in eigene Hände. 

Es gibt verschiedenste Therapieformen. Sehr empfehlenswert finde ich sog. Familienaufstellungen. Probier es einfach aus, ob es dir liegt. 

Antwort
von apophis, 21

Wie beim Körper gibt es auch in der Psyche "Zustände".
Zumindest kann man das vergleichen.
Wenn Du körperlich zu viele Schmerzen erleidest, wirst Du ohnmächtig, um die Schmerzen nicht mehr zu spüren.
Wenn Du psychisch viel Schmerz erleidest, ist das genauso. Indem Du emotionslos wirst, schützt Du Dich vor weiteren Schmerzen.
Beide Fälle sind aber nicht von Dauer. Du wachst wieder auf und auch wirst Du wieder emotional.

Antwort
von Paldrim, 31

Ich an deiner stelle würde mir professionelle hilfe suchen und dich auf jedenfall den leuten in deiner umgebung öffnen und ihnen erzählen was los ist

Kommentar von Paldrim ,

das könnte eine art von depression sein... dein hirn blockiert alles und verweigert alle emotionen

Antwort
von DrMiliano, 27

Dies nennt sich Pubertät, Minjung ;-)

Kommentar von apophis ,

Bitte lies den Text, bevor Du solche Antworten schreibst....

Kommentar von DrMiliano ,

Es handelt sich doch offensichtlich um eine Heulsuse die etwas Aufmerksamkeit von uns verlangt. Soll er/sie doch den Psychologen besuchen und etwas Sozialer mit ihre/seine Mitmenschen umgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten