Frage von ladybird87, 28

Was ist los mit mir, habe ich eine Depression?

Dieser Zustand dauert schon länger an. Mitllerweile Jahre... Ich fühle mich leer, bin schnell von allem genervt, sehe die Welt nur noch negativ, empfinde keine Freude mehr - und frage mich immer wieder was nur mit mir los ist. Doch ich finde einfach keine Antwort. Eigentlich ist alles bestens. Ich bin gesund, habe einen Partner, Freunde, eine Familie und einen Job. Aber glücklich bin ich nicht. Ich verstelle mich meist und spiele meinem Umfeld vor, dass ich gut drauf bin und alles in Ordnung ist. Aber das ist nicht echt. Und manchmal merkt es auch einer. Denn früher war das anders - war ich anders. Ich hatte an viel mehr Freude, war gerne für mein Umfeld da, hatte Energie. Ich habe viel Sport gemacht, nichts war zu viel. Jedoch bin ich jedoch schnell überfordert. Kleine Dinge erscheinen mir eine große Last zu sein. Am liebsten würde ich mich verkriechen und den ganzen Tag alleine auf der Couch verbringen. Ich kann keinen mehr hören und sehen. Das kenne ich gar nicht von mir! Ich weiß nicht, wann ich mich zum letzten Mal richtig und ehrlich gefreut habe. Egal war passiert, ich finde meine Emotionen nicht mehr. Früher war das anders. Ich weiß nicht was ich tun soll... Ich habe eine Vermutung, dass es (auch) an meinem Beruf liegt. Darin muss ich jemand sein, der ich nicht bin, Dinge vertreten, für die ich nicht stehe. Doch ich traue mich nicht etwas daran zu verändern denn es ist ein sicherer Job. Und irgendwie muss man ja seine Brötchen verdienen. Abgesehen davon, wer ist schon zufrieden mit seiner Arbeit? Und eine Alternative hätte ich auch nicht. Ich müsste wieder ganz von neu anfangen. Eigentlich auch keine Option für mich. Vielleicht ist es aber auch gar nicht der Beruf... - ich weiß es nicht! Kennt jemand diese Gefühl oder kann mir helfen? Danke!

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Krankheit, 9

Dahinter können die Stresshormone stecken - einen wirksamen Tipp dagegen findest Du hier.

http://www.wasser-und-salz.org/blog/magnesium-das-salz-der-inneren-ruhe/

Da es sich bei Stress um einen "Magnesiumräuber" handelt, kannst Du zu den möglichen Symptomen auch hier reinschauen.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursac...


Antwort
von anniegirl80, 7

Es kommt mir so vor als hättest du dich mit einer unzufriedenen Situation abgefunden und leidest nun vor dich hin, weil dir das deine Energie abzieht. Du fragst, und meinst bereits die Antwort zu kennen, wer ist schon zufrieden mit seiner Arbeitsstelle? Ich kann das bejahen, und kenne noch viele andere, die ebenfalls gern zur Arbeit gehen.

Ich denke eher du hast Angst vor der Veränderung. Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, wenn du Menschen hast, die hinter dir stehen und du an dich glaubst, dann wird dir das gelingen! Manchmal denkt man nur dass man keine Alternative hat, weil man den Mut nicht hat und sich nicht vorstellen kann dass es besser wird, dass es sich lohnt, seine Energie in etwas Unbekanntes zu stecken.

Ausserdem, höre auf dir selber und deiner Umgebung etwas vorzuspielen. Du hast einen Partner? Also rede mit ihm, vertraue dich ihm an!

Was eine mögliche Depression betrifft: Es gibt zwei Fragen, mit denen man ziemlich sicher feststellen kann, ob jemand eine Depression hat.

1. Hast du in der letzten Zeit (ungefähr zwei Wochen) weniger Freude, so allgemein?

2. Verspürst du in der letzten Zeit sowas wie einen inneren Widerstand?

Kannst du die Fragen mit Ja beantworten, dann sollest du dringend mit deinem Hausarzt reden!

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von JuliaWolters, 8

Es git solche Phasen im Leben. aber dein Fall ist extrem. Ich würde dir empfehlen eine Kur zu machen. Zum Beispiel in der Norderney. Dort kannst du wieder Kontrolle über deinen Körper gewinnen.

Oder fange das Meditieren und Yoga an!

Antwort
von LineLou, 8

Das Problem kenne ich aus meinem eigenen Umfeld. Es kann schon an der Arbeit liegen.. Wenn es dich zu sehr belastet... Aber deine Zweifel verstehe ich natürlich.. Schau dich doch mal in der "Berufswelt" um.. Was macht dir Spaß..? Ohne dir jetzt irgendwas unterstellen zu wollen... Aber vielleicht kannst du ja mal mit deinem Arzt reden? Er kann dir sicher Tabletten oder ähnliches verschreiben.. Und dann wirst du ja sehen, ob es besser wird.. Aber auch anti- depressiva wirken nicht von heut auf morgen..

Vielleicht vertraust du dich auch jemanden aus Deinem Familienumfeld an? Einer Person der du vertraust..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community