Was ist los mit mir?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ruf doch mal eine Selbsthilfenummer an die ist kostenlos und gibts überall im Internet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krmcnoz
22.06.2016, 23:47

danke

0

Hallo krmcnoz.

Ich geb dir sogar eine sehr ernste Antwort.

Was du schreibst, klingt nach Depressionen. Sowas machen die meisten Menschen in ihrem Leben durch. Es ist aber nicht normal, dass man keine Perspektive mehr für sich sieht. Du hast Probleme mit deiner Psyche, und da liegt auch dein Ausweg und deine Perspektive. Bitte such dir professionelle Hilfe. Wenn sich die Probleme weiter entwickeln, dann ist eventuell sogar Dein Leben gefährdet. Das ist eine Krankheit. Eine Fehlfunktion in deinem Unterbewusstsein. Fall nicht darauf rein sondern setze Dir die Aufgabe dagegen anzugehen.

Ich kann Dir auf jeden Fall sagen, dass du ein schönes Mädchen verdienst. Du hast Menschen verdient, mit denen du dich verstehst, Aktivitäten die dir Spaß machen und einen spaßigen Urlaub. Du bist ein toller Mensch und ein wertvoller Mensch. Dir stehen alle Türen im Leben offen und du kannst das machen, was Dir Spaß macht.

Du kannst dabei ganz klein anfangen. Vergiss für einen Moment die Vergangenheit, deine Hindernisse und den ganzen anderen Sch* und versuche dich an einfacheren Dingen zu erfreuen. Mach dir alle paar Tage ein paar Stunden mit schönen Kleinigkeiten und genieß sie einfach.

Dass du mit Deiner Familie weniger gut klarkommst hat einen Vorteil: Nämlich, dass du etwas freier bist. Versuche diese Chance zu nutzen. Du lebst in einem freien Land, du wirst in deinem Leben viele Dinge tun können, die du schon immer tun wolltest und viel mehr woran du noch gar nicht gedacht hast.

Überleg mal, was macht Dir Spaß? Arbeite darauf hin. Bist du frustriert, geh einfach weiter. Setz dir ein Ziel und los gehts. Du kannst das und du schaffst das.

Depressionen hatte ich auch vor vielen Jahren, allerdings habe ich immer eine Perspektive gesehen. Eine Therapie war deshalb nicht nötig.

Wenn du aber wirklich nicht weiter weißt, suche Dir bitte Hilfe. Selbst wenn du Monate auf den Beginn der Behandlung warten musst. Ich habe einen Bekannten der keine Perspektive mehr sah, einen Selbstmordversuch hinter sich hatte, in eine kurze Therapie kam und jetzt - 1 1/2 Jahre später - durch einen bloßen Zufall im Leben Dinge macht, von denen er nie geträumt hat. Alles aufzugeben lohnt sich also auf jeden Fall nicht, das kann ich dir mit Sicherheit sagen. Neue Erfahrungen machst du immer, und neue Sichtweisen kommen mit der Zeit immer auf.

Und doch, wir sind auch für den Spaß hier.
Suche danach und mach das.

Alles Gute!!!
spaeschel85

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krmcnoz
23.06.2016, 03:38

Danke für diese hilfreiche Antwort! Also wenn dein Bekannter keine Perspektive mehr hatte und Selbstmordversuche durchgemacht hat, kann ich dir dann in Ruhe sagen, dass ich keine Krankheit habe. Ich habe und hatte Gott sei Dank keine Suizidgedanken. Ich danke dir, dass du Zeit genommen hast um mir zu helfen! :)

0

Nicht so wild. Hat fast jeder. Geht oft wochenlang. Versuch es erstmal mit Ablenkung: Fang in einem Fitnesstudio einen Kurs an oder mach einen Wochenendtrip, am besten was Abenteuerliches. Sowas hilft sehr gut dabei, erst einmal was völlig anderes in den Kopf zu kriegen. Denn nur auf einer gewischten Tafel kann man leserlich weiterschreiben, stimmts? Vielleicht kannst du deine Lage danach objektiver sehen, und sie sieht nicht mehr so aus wie ein haufen unlesbares Gekritzel ^^ . - Vor allem, grübel nicht so viel, und versuche, nicht allzu viel über deine Stimmung zu reden oder an deine Verfassung zu denken. - Ja, du liest richtig, mit Selbstdisziplin kann man sogar die eigenen Stimmungslagen ignorieren! - Das klappt jedoch oft nicht. Sei nicht entmutigt, wenn es dich stimmungsmäßig trotzdem  doch wieder "umhaut" .... und erst wenn das alles nicht mehr hilft, solltest du dir Hilfe suchen. UND drüber reden. - Allerdings muss ich sagen, dass das, was du schreibst, für mich völlig normal klingt. Man kippt oft im Leben in solche Phasen. Ist leider so. Gehört dazu. Nicht jede Phase davon ist gleich ein Grund für eine Theraphie. - Und was das Mädchen angeht: Versuch erst mal, zu gucken, ob ihr auch andere Dinge wichtig sind als "ordentlich sein".  Aber  lenk dich auch von IHR erstmal ab, damit du auch DAvon erstmal ein klares Bild bekommst ... Ja. Und falls die Gefühle für sie danach immer noch so stark sind, dass du dich ihr nähern möchtest, suche Rat bei Leuten, die dich gut kennen. Sie wissen, welche Vorschläge, wie du das Annähern in die Tat umsetzen könntest, am besten zu dir passen, und welche am besten von dir umgesetzt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krmcnoz
23.06.2016, 00:02

ich danke dir dafür dass du dir Zeit genommen hast !über diese Antwort habe ich mich endlich mal freuen können. danke :-)

1
Kommentar von krmcnoz
23.06.2016, 03:40

Du hast recht! :))

0

Hallo,

lies den Koran und erfahre die Wahrheit wir sind nicht zum Spaß hier.

Du bist in einer Phase wo du wieder rauskommst aber du wirst wieder reinkommen das ist eine zwickmühle bist du Tod bist und dann?

Wenn du wüsstes wer die Erde und das Universum erschaffen hat und warum du überhaupt hier bist und was dein Ziel ist dann bekommst du einen freien Kopf weil weißt worum es geht und was du tun musst dann hast du nie wieder diese Phase aber wenn du nichts weißt und nur deine 70-80 Jahre wenn überhaupt ablebst und du nichtmal weißt wofür du einen schritt machst wenn du am ende sowieso nicht mehr da bist. dann wirst du Deprisiev und dein platz am ende ist die Hölle. ( Zitat aus dem Heiligen Buch )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krmcnoz
23.06.2016, 00:04

ich lebe nach meinem glauben und befolge die wichtigsten Regeln. ich versuche Gott sei Dank 5 mal am Tag zu beten. ich bin sehr oft in der Moschee.

0

Das klingt ziemlich danach als hättest du Depressionen. Rede erstmal mit deinen Eltern darüber und gehe dann falls nötig zu einem Therapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krmcnoz
22.06.2016, 23:46

ich hoffe es ist nur eine Phase

1
Kommentar von CoraF
23.06.2016, 00:13

Wenn man mit 15 das erste Mal hoffnungslos verliebt ist, spürt man viele Anzeichen einer echten Depression, ohne eine zu haben. Es mag auch superhart sein, ist aber nichts Klinisches. So übel das auch ist: Da muss man durch. Einige Erfahrungen im Leben muss man halt machen. leider sind auch eine Reihe weniger schöne dabei. Also, keine Angst.

0

Was möchtest Du wissen?