Was ist los mit meinem Kind?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vielleicht hat er das Gefühl ihr würdet ihn nicht mehr lieben nachdem das Baby da ist? Meiner Freundin ging das genau so als wir noch klein waren. sie ist jeden Tag weinend zu mir gekommen und hat gemeint ihre Eltern würden nur noch ihre Schwester lieben. Sie hat mir dann auch den ganzen Mist erzählt den sie gemacht hat um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte besprecht Euch hier mit den hochkompetenten Menschen

https://www.nummergegenkummer.de/

Vielleicht macht ja eine Familienhilfe Sinn, ein Kurz oder so. Es gibt zahlreiche Angebote heutzutage für Eltern. Und es ist absolut keine Schande, sich helfen zu lassen. Das können eh nur starke Persönlichkeiten zulassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, schwierig für euch, hast das treffend beschrieben

Suche eine Erziehungsberatungsstelle in deiner Gegend auf, die sind auch kostenlos.
Dort habt ihr ausreichende Möglichkeiten eure ganze Situation zu beleuchten und Lösungen zu finden.

Wenn das mit dem Baby zu stressig sein sollte, kannst dich auch ans Jugendamt wenden wegen einer ambulanten Betreuung bei euch.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War bei mir auch so als ich so alt war ^^ bin jetzt 8 Jahre älter (16) und naja meine Eltern haben "gelernt" umzugehen xD

Lass ihn mal testen sehr wahrscheinlich asperger ^^ war bei mir auch so ^^

Aber das ist nicht schlimm er bekommt sehr wahrscheinlich auch Tabletten bzw. Wird bekommen. Ich würde ihn dann noch irgendwie in eine "extra" Schule tun wo die für solche Krankheiten spezialisiert sind. Falls es wirklich asperger ist würde ich es machen, da er auf so einer Schule lernt damit umzugehen und die chance ist hoch, dass sich diese Krankheit nach ein paar Jahren nicht mehr bemerkbar macht :€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibi0017
05.09.2016, 01:03

Was genau ist das Asperger?

0
Kommentar von yam1811
05.09.2016, 01:03

Google

0
Kommentar von bibi0017
05.09.2016, 01:10

und wie geht es dir jetzt nimmst du noch Medikamente?

0
Kommentar von yam1811
05.09.2016, 01:14

Habe ich ein paar Jahre ich glaube so zwischen 2 und 4 ^^ irgendwann haben meine Eltern gesagt, dass wir die Tabletten absetzen und naja mir geht es blendend und meine Eltern auch. Ein Vorteil für Eltern aber auch ein Nachteil für euer Kind (falls es asperger hat) Leute mit asperger sind fast immer ehrlich ^^

Aber ich will hier nichts sagen es steht ja nicht fest, dass er es hat :) aber falls er es hat kannst du mir ja nochmal schreiben :)

0

Schlicht und einfach - der Junge möchte zusätzliche Aufmerksamkeit, nachdem das Baby da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibi0017
05.09.2016, 00:37

Er war immer schon so, nur das er jetzt den Gipfel erreicht hat das Baby ist fast 2 Jahre alt an dem liegt es nicht

0

Meiner Meinung nach liegt es an dem Baby. Er denkt das er Vernachlässigt wird und ihr euch nurnoch um das Baby kümmert und nicht um ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll er aufhören und ein Nein akzeptieren? Ihr setzt euch nicht durch und ihr diskutiert.

Das Kind hat jahrelange Erfahrung und hat das ausgiebig geübt. Es weiss genau, wie man die Eltern dirigiert. Wohl ist dabei keinem. 

Was muss er denn noch tun, bis ein Echo von euch kommt?

Sucht euch eine Erziehungsberatungsstelle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal mit nem Psychologen sprechen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibi0017
05.09.2016, 00:44

Die hat mir geraten zu einem psyhiater zu gehen und höchst wahrscheinlich Medikamente

0

Ihr müsst strengere Familienregeln einführen.

Dein Sohn muss lernen zu akzeptieren, was du und dein Mann sagen. Er muss lernen zu folgen.

Eure Familienregeln sind nicht klar genug, sie werden nicht eingehalten. Folgende Dinge müssen selbstverständlich sein:

- Essen gibt es nur gemeinsam am Tisch. Der Teller muss nicht leer gegessen werden, aber es bleiben alle, ausnahmslos, am Tisch sitzen, bis alle leer gegessen haben. Danach hilft jeder, das Geschirr abzuräumen.

- Die Ausgangsregeln müssen ganz klar definiert sein! Wer keine Hausaufgaben gemacht hat, wer kein Geschirr abgetragen hat, bleibt zu hause. Nicht vor dem Computer und auch nicht vor dem Fernseher.

- Fernsehen geschaut und Computer gespielt wird nur zu bestimmten ausgemachten Zeiten. Sonst kommen die Geräte weg.

- Es wird anständig und respektvoll miteinander umgegangen. Es wir niemand angeschrien und niemand ausgelacht, natürlich auch nicht geschlagen o.ä.

- Wenn die Eltern NEIN sagen, ist das zu akzeptieren, ohne Diskussionen. Die Eltern können erklären, warum aber dann muss fertig sein.

Ihr als Eltern stellt die Regeln auf und schauen, dass die Kinder sich daran halten.

Wenn ihr zuschaut wie der Junge Regeln missachtet, müsst ihr sofort eingreifen. Ihm wieder erklären, dass es so nicht geht. Notfalls muss er eben Sanktionen erfahren. Besser und effektiver ist es aber, er wird für gutes Verhalten belohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist möglich, dass das eine Art des Autismus ist. Mein 12 Jähriger Bruder hat das Asperger Syndrom welches eine Art von Autismus ist. Bei ihm sind es ähnliche Sachen die uns als Familie ständig auf die Probe stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibi0017
05.09.2016, 00:42

wie äußerst sich das ? ich kenne mich damit nicht aus?! wir waren bei einem psyhologen sie sagte er werde höchst wahrscheinlich Medikamente nehmen müssen und zu einem psyhiater gehen .... Davor habe ich aber angst ob es das richtige ist

0