Frage von Fantasiewelt, 41

Was ist los mit meinem Kaninchen Mido?

Mein Kaninchen Mido (männchen) ist die letzten Tage ein wenig komisch.. er stampft ständig mit seinen Hinterfüßen gegen den Boden (was ja ab und zu normal ist).. und das wirklich den ganzen Tag lang, ohne Grund. Er legt sich auch nur noch wenig zu seinem Freund Link (ebenfalls männchen).. sie verstehen sich aber sonst super. Er frisst normal, manchmal ein wenig langsam, aber das ist ja auch nicht wirklich was unnormales.. trinken tut er auch normal, sein Kot ist ebenso normal, Pipi ebenfalls. Er sieht an sich nicht krank oder sonstiges aus. Das einzige was er hat, ist dass seine Nase sich immer "voll" anhört, wenn er angehoppelt kommt, da waren wir aber schon drei mal bei verschiedenen Tierärzten und es konnte nichts festgestellt werden. Ich dachte erst, dass es daran liegt, dass er die neue Katze nicht mag (das ist meine erste Katze, hatte also davor noch nie eine zusammen mit den Kaninchen), aber er hat das ja schon davor ständig gemacht.. irgendeine Idee was los sein könnte mit dem Kleinen? Ich kann ja schlecht zum Tierarzt gehen und sagen "Mein Kaninchen ist sauer und ich weiß nicht warum".. Er hat sein eigenes Zimmer wo die Katze auch nicht rein kann, außerdem ist sie eh nie in der Nähe der Kaninchen. Beide sind übrigens kastriert und haben sich bisher immer gut verstanden. Was ist bloß los mit ihm? Ich kann ja ein paar mal verstehen, aber nicht Tagelang und es wird ja immer mehr.. :/

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 6

Hi,

Kaninchen klopfen auf den Boden um andere Kaninchen vor Gefahren zu warnen, und, wenn sie sich unwohl fühlen oder irgendwie frustriert/wütend sind. Irgendwas scheint daher nicht zu stimmen...

Rennt er denn aufgeschrekt dabei rum, oder nicht?

Wenn er sich nicht aufgeschreckt verhält sondern eher ruhig ist:
Lass ihn mal vom Tierarzt checken, vielleicht hat er ein Gesundheitliches Problem!? Kaninchen zeigen Probleme zwar nicht an, aber manche machen es und da sie sich anders nicht bemerkbar machen können, stampfen sie.
Einer meiner Männchen hat mal 15 Minuten lang durchgehend mit den Füßen gestampft, bin sofort zum Tierarzt und der sagte mir, das er was ihm Ohr hatte... XD

Falls er dabei aufgeschreckt und ggf. panisch wirkt:
Dann könnte es sein das sich außerhalb der 4 Wände was verändert hat (ja das hört er) worauf er gereizt reagiert oder es als Gefahr erkennt.
Ich hatte bis vor kurzem einen richtig besch**** Nachbarn der Monatelang ständig laut war, das hat nciht nur mich enorm gestresst, sondern irgendwann auch meine Kaninchen. Und irgendwann war es so, das selbst wenn der Nachbar mal leise genug war das ich ihn nicht hören könnte, meine Kaninchen das aber taten und geklopft hatten, weil sie wussten das von ihm "Gefahr" ausging...

Was anderes fällt mir jetzt spontan leider auch nicht ein. Am wahrscheinlichsten ist wohl, das er ein gesundheitliches Problem hat.

Gruß

Kommentar von Fantasiewelt ,

Danke für deine Antwort. 

Ja, er ist dabei rumgerannt und auch teilweise gegen Wände gesprungen, vor lauter Schreck.

Ich habe die beiden jetzt ins Schlafzimmer gestellt und ich habe jetzt wohl einen neuen Mido!

Er hat nich einmal mehr Angst vor der Katze (sie ist versehentlich ins Zimmer gekommen, wo ich die beiden rüber transportiert habe), er schnuppert sogar an ihr und ist sonst auch super glücklich. 

Er wollte wohl einfach einen Platzwechsel.. Kaninchen sind manchmal komisch :D

Kommentar von monara1988 ,

Er wird in dem Raum vor irgendwas panische Angst gehabt haben, eine totale Gefahr gesehen haben - Gerucht, Geräusche, wer weiß. Einen Platzwechsel wollen Kaninchen normalerweise eigentlich nicht, da sie terretorial sind. Aber gut, wenn es ihm jetzt im Schlafzimmer besser geht und er da keine Gefahr sieht, war das wohl besser ;)

Danke für die Auszeichnung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community