Frage von poppysunshine99, 52

Was ist los mit der Pfote meines Chihuahuas?

Hallo ihr Lieben,

ich brauche eure Hilfe. Vor knapp einer Woche waren wir mit unserem Chihuahua beim Tierarzt, da er nur noch auf drei Beinen humpelte und die Pfote angeschwollen war. Dieser vermutete einen Stich und gab unserem Hund ein Antibiotikum. Es sollte in zwei bis drei Tagen wieder weg sein. Nun leider humpelt er immer noch und die Schwellung ist nicht zurück gegangen. Wir machen auch jeden Tag ein Kamillenbad und cremen die Pfote ein, jedoch keine Besserung.

Sollten wir vielleicht besser nochmal zum TA? Könnte es eventuell auch ein Pilz oder ähnliches sein?

Liebe Grüße

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 34

Den Tierarzt den würde ich wechseln, der einfach eine Vermutung äußert und darauf hin Antibiotika verschreibt, obwohl keine Diagnose klar ist. 

Ihr hättet schon nach 2-3 Tagen hingehen sollen, und sagen sollen das die Behandlung nicht anschlägt. 

Antwort
von silberwind58, 38

Ja,da geht Ihr nochmal zum Tierarzt. aber an einen Pilz glaube ich nicht!

Antwort
von Sandkorn, 8

Möglicherweise hat er sich einen kleinen Dorn in die Pfote getreten (zwischen die Pfotenballen) oder er hat sich beim Laufen an einem spitzen Steinchen verletzt und es ist Dreck in die Wunde gekommen und hat sich jetzt entzündet. 

Die Pfote in lauwarmem Seifenwasser zu baden ist jedenfalls nicht verkehrt und sollte auch noch ein paar Tage weiter gemacht werden. Trotzdem würde ich am Montag aber nochmals zum TA gehen und ihm zeigen,  daß seine Behandlung nichts gebracht hat.

Alles Gute dem kleinen Patienten.

Antwort
von dogmama, 29

Sollten wir vielleicht besser nochmal zum TA? 

klar doch! Wenn eine Behandlung nicht anschlägt, muß man nochmal hingehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community