Was ist los mit den Mädchen im 21sten Jahrhundert?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey ich bin weiblich 15.

Mir ist das auch auf gefallen, aber ich finde bei Jungs und Mädchen ist es auf dem gleichen stand. Keiner ist wirklich krasser als der andere.

Vieler meine Freunde machen genau das was du da beschreibst. Kiffen, saufen, party.
Dem entsprechen bin ich bei denen mehr der Außenseiter. Da ich nicht Kiffen und nicht feier. Ab und zu trinke ich mal ein Sekt oder auch mal eine Wodka mische. Aber das eher selten. Und das auch nur wenn ich eine menge gegessen habe.

Ich persönlich bin aber eher der ruhigere Typ. Ich bin zu Hause, lese, bin am Laptop oder zeichne. Wenn einer meine Freunde Zeit hat machen wir ein Zocker Abend oder Filmabend.

Was meine anderen Freunde betrifft. Die sind halt gerne Feiern. Ich denke mir einfach so:"Wenn sie Spaß dran haben. "

Es ist Ihre Sache was Sie machen. Irgendwann wird was passieren das denen zeigt, dass das was die machen nicht gut ist.

LG Jessy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ist deine subjektive Wahrnehmung... Die kann der Wahrheit entsprechen, muss sie aber nicht. Eine Veränderung was das angeht effektiv zu messen gestaltet sich denke ich schwierig.

Ich bin nicht deiner Meinung. Klar gibt es immer wieder krasse fälle, wo Teenager sich gehen lassen und total abrutschen. Das kommt aber auch immer sehr auf das Umfeld an, in dem man nach solchen jugendlichen sucht. 

Ich kenne ein paar jugendliche im alter von 15 jahren aus Österreich und ein paar aus Deutschland. Keine von denen, die ich kenne sind so wie von dir beschrieben. 

Im allgemeinen würde ich sogar eher sagen, das die Jugendlichen immer leistungsorientierter werden. Schon früh merken die meisten, das sie ohne gute Bildung kein gutes Leben haben werden... Und genau das wird einem auch von jedem Erwachsenen eingetrichtert. 

Bei manchen geht das dann sicherheit nach hinten los und es geht mit den Drogen los...

Aber früher haben die Jugendlichen genau so gesoffen wie auch heute. 
(Wenn nicht sogar noch schlimmer)

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten [...] und tyrannisieren ihre Lehrer.
Sokrates
griechischer Philosoph
* um 469 vChr, † 399 vChr

Das Zitat finde ich immer sehr treffend. Daran merkt man, das die Jugend schon immer von vielen als schlimm bezeichnet wird.

Sieh nicht alles so negativ, die Welt dreht sich weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist halt deine Meinung das hat denke ich nicht so viel mit deinen persönlichen Erlebnissen zu tun. Ich muss zugeben dass ich teilweise so bin wie die die du beschrieben hast, aber fast alle meiner Freundinnen sind nicht so also kann man das schon mal nicht über eine Kamm scheren. Es gibt natürlich auch sehr viele die noch extremer sind und die Regen mich auch auf aber kann auch sein dass ich nur neidisch auf die bin kein Plan. Geh eibfach deinen Weg du kannst die Gesellschaft leider nicht umstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich, (W15) kann deine Meinung gut nachvollziehen, obwohl ich vllt nicht komplett zustimme. 

Auf den ersten Blick wirkt es wirklich so. In der Stadt oder in der Schule z.B. sieht man schon einige 12 Jährige, die locker als 16 durchgehen könnten (aufgrund übertriebener Schminke, Kleidung etc). Man sieht oft auch Mädchen in der sechsten Klasse, die mit viel zu kurzen Hot Pants und Bauchfreien Tops in die Schule kommen (obwohl deren Figur oft nicht dafür geeignet ist) und ich muss dazu sagen, dass ich in einer Kleinstadt wohne und es jetzt kein "Problemviertel" ist. Natürlich habe ich auch Hot Pants und auch 1/2 Bauchfreie Tops, die ich aber ausschließlich am Strand anziehe (also die Tops). 

Man kriegt auch immer wieder mit, wie ca. 11 Jährige sich nur noch in übertriebener (Meiner Meinung nach) Jugendsprache unterhalten und in fast jedem Satz Schimpfwörter benutzen, was meiner Meinung nach in jedem Alter übertrieben ist.

Trotzdem muss ich sagen, dass der Großteil normal ist, obwohl die Meisten sich anders verhalten, als ich mit 12. 

Beispiel: Wenn man sich in einer 6. Klasse umschaut, dann haben 75% Adidas Superstars, 90% der Mädchen eine komplett enge Jeans und 60% der Klasse ein Markenoberteil (Nike, Adidas, Hollister, Superdry...). Dazu noch mehrere Mädchen mit Crop Tops, Schulterlosen Oberteilen (die es im Moment überall gibt) oder durchsichtige, weiße Tshirts, unter denen man ALLES durchsieht (In 90% der Fälle einen BH, obwohl man mir nicht erzählen kann, dass der beim Großteil mit 11/12 nötig ist)Bei uns in der 6. Klasse war das irgendwie komplett anders, obwohl das ja noch gar nicht lange her ist (4 Jahre). 

Aber bei uns hatte keine solche Nike/Adidas Schuhe wie auch die Erwachsenen Stars, bei uns war man cool, wenn man Chucks hatte. Und damit meine ich keine weißen oder scharzen, wie sie die ganzen Älteren hatten, sondern knallbunt mit bunten Schnüsenkeln. Außerdem hatte keiner von uns diese "Trendkleidung", mit der auch die ganzen 16 Jährigen rumliefen, sondern zum Großteil Kindersachen und geschminkt war keiner.Die Kleidung, das Verhalten etc., das scheint sich in wenigen Jahren rasant zu verändern. 

Ich glaube, dass es von "Älteren" nur als negativ empfunden wird, weil man die heutigen 6. Klässler mit sich selbst in dem Alter vergleicht und Unterschiede feststellt. Klar ist es auf den ersten Blick erstmal erschrecken, aber auch unsere Eltern haben bestimmt damals schon mit ihrem Auftreten in den Augen der Älteren ein negatives Erscheinungsbild abgegeben. Z.B. erzählen viele, dass sie sich mit ca. 13 schon stark geschminkt haben, mit knallbuntem Lidschattrn, Kajal oben und unten etc. Ich für meinen Teil kann aber sagen, dass ich heute noch nie Jemanden in dem Alter gesehen hab, der sich so geschminkt hat. ( Es ist also nicht alles schlimmer geworden.)

Und was das Trinken, Rauchen, Kiffen etc angeht kann ich sagen, dass ich noch nie Alkohol getrunken habe, weil ich es nicht möchte und brauche und außerdem Leistungssport mache, weshalb sich das sehr negativ auswirken würde. Dementsprechend hab ich such noch nie gekifft oder geraucht.Ich würde aber sagen, dass das bei den Meisten "erst" so mit 14 losgeht und nicht mit 12. Klar gibt es auch Einzelfälle, die in der 7./8. das erste Mal was trinken, aber der Großteil fängt in der 9. damit an. (Zumindest hier) Und ich muss dazu sagen, dass die Meisten, die ich kenne auch nicht übertreiben und höchstens 1 Bier trinken. Was mir aber auffällt ist, dass viele vor einer Party immer sagen, dass es viel Alkohol in allen möglichen Varianten geben soll, sie aber dann letztnendlich fast nichts trinken, aber am nächsten Tag trotzdem davon erzählen, was für tollen Alkohol es gab etc, wodruch vllt ein falsches Bild entsteht. Viele spucken große Töne, aber trauen sich nicht.

Und die Kinder können meiner Meinung nach am Wenigsten für ihr Verhalten. Bei den meisten fängt es schon mit falscher Erziehung an. Außerdem fehlt Aufklärung über Alkohol,Medien etc. Ein weiterer Punkt ist, dass viele Eltern einfach Verbote erteilen, aber nicht den Grund erklären. Beispiel: Die Eltern sagen ihrem Kind, dass es keinen Alkohol trinken darf. Dadurch wird es aber nur interessanter für das Kind, dass dan hinter ihre, Rücken sich besäuft, ohne die Gefahren zu kennen. Es wäre hilfreicher, dem Kind offen zu erklären, was passieren kann und eine Vertrauensbasis zu schaffen, dann ist der Alkohol vllt gar nicht so interessant.Ich glaube aber, dass die Kinder heutzutage (Ja, ich bin selbst eins) einfach stark durch die Medien oder Plattformem wie Instagram beeinflusst werden.

Viele haben bereits in der Grundschule ein Smartphone, obwohl vor wenigen Jahren dort keiner eins hatte. (Ich bekam meins Ende 7.) Dadurch sehen sie umso früher die ganzen Models, Stars etc , an denen sie sich nicht nur modisch orientieren, ohne zu wissen, dass das für 11 Jährige vllt nicht geeignet ist. Durch solche sozialen Netwerke sehen sie außerdem die ganzen 17 Jährigen, die auch eine gewisse Vorbildfunktion sein könnten und lassen sichvon deren Trends inspirieren.

Die Medien spielen meiner Meinung nach die entscheidenste Rolle für die schnelle Entwicklung im Moment. Und nicht nur für die Kinder. Die Eltern, die die ganzen Medien lesen, werden dadurch natürlich ganz schön verblendet.Denn dadurch werden viel mehr Fälle deutlich, wo EIN Kind mal über die Stänge schlägt bzw wo eine 14 Jährige schwanger ist. Früher wurde sowas vertuscht, heute erfährt es die ganze Welt. Daher denken wir, dass die Jugend immer schlimmer wird.

LG

Hellohallo777 :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umpf. Ich finde es etwas unbegründet, jede ältere Generation regt sich über die jüngere auf XD Ich krieg bei sowas echt die Krise. Lass die doch so sein! Wenn du mit den richtigen Leuten abhängst, kommst du mit solchen Menschen gar nicht erst in Kontakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja bei manchen Dingen muss ich dir schon zustimmen... 

Meine Meinung: 

Ich finde es nicht schlimm wenn Mädchen Bauchfreie T-Shirts anhaben oder ein wenig Ausschnitt zeigen. Allerdings muss man es in Grenzen halten... Ich glaube manche Mädels wollen den Jungs einfach gefallen... Sie wollen auch in der Gruppe sein und auch cool sein und deswegen rauchen sie und trinken sie auch obwohl sie es selber villeicht gar nicht wollen. Ich finde die wirklich starken sind die die NEIN sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also das mit ab 12 nicht ganz  ^^ Ich würde mal schwer denken ab 14 ! kleine geschichte : Ich saß im  Bus und da waren Schulkinder von meiner alten Schule grade mal 7 klasse ( ich kannte den bruder deswegen wusste Ich welche klasse die sind ^^) ehm die haben geredet wie der letzte spa++en ...mit wörtern die sie selbst nicht verstehen ! da kommt was von den was Ich persönlich wirklich schrecklich finde es war : 50 euro ?? was sind 50 euro grad mal eis essen oda was? ( ungefähr so hat die es gesagt) 

da bin Ich mir nicht mehr ganz sicher ob es der hype der de++en ist ? ( wenn ich es so sagen darf) oder ob es ein erziehungs Fehler ist ! 

Ich selbst hab auch schon getrunken , gras 1 mal ( ist nichts für mich geb ich zu ) würde Ich auch nicht wieder machen also auch mehr so nach deinem motto mal probiert haben ^^ ...aber dennoch würd Ich behaupten das die Leute die dann Arbeiten gehen bzw. mal etwas das  " Härtere Leben erleben " vernünftiger werden 

In meiner Berufsklasse sind zb. keine a++is ^^ mehr (Gott sei dank ) also ab einem gewissen alter kommt es auch drauf an für was man sich entscheidet : will Ich der coole sein und sch noten bekommen oder bin Ich eher neutral hab gute Freunde und bekomme mein 2 er und finde was anständiges ? 

was glauben die ( a++is in der schule sag ich mal nicht nur Mädchen ) aus ihnen wird ? 40 jahre schule gehen ? nie arbeiten? Ich glaub einige aus meiner alten klasse haben die Realität jetzt auch mal erreicht ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht anders oder komplett behindert, sondern hast einfach eine verzerrte Wahrnehmung und klingst wie ich mit 15.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chrisssssssss
30.10.2016, 22:12

Und wie alt bist du jetzt?

0

Ich bin der Meinung:

Du übertreibst und Deine Meinung entspricht nicht der Realität!

Klar gibt es Ausreißer, sowohl bei den Jungen UND Mädchen!

Aber nicht so krass und übertrieben wie Du es schreibst!

Und schon gar nicht bezogen auf ALLE MÄDCHEN!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoOoO
30.10.2016, 22:14

Ja

0
Kommentar von chrisssssssss
30.10.2016, 22:15

Hab' damit nicht alle Mädchen gemeint, hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich in 'nem Viertel wohn, wo sowas einfach normal ist.

0

Lass sie doch machen, wenn Du so kalt bist, kannst Du ja wie ein Kühlschrank da stehen und Dich über Sie Dummheit dieser Borderline-verhaltensweisen ausübenden Gören scheckig lachen. Aus einer entfernteren perspektive, etwa der eines Vogels, verkaufen die sich bloß amüsant und selbstzerstörerisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?