Was ist Lötzinn?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lötzinn wird zum Löten verwendet. Es enthält ein flussmittel, welches die Verteilung an der Löstelle verbessert. Löten ist das Verbinden von Metallischen Objekten mittels Wärme und Lötzinn.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lot_%28Metall%29

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SnickersT
19.02.2016, 17:30

Danke :)

0
Kommentar von germi031982
19.02.2016, 22:29

Das Flussmittel ist nicht immer enthalten, manchmal muss es extra aufgetragen werden. Wenn zum Beispiel Dachrinnen gelötetet werden muss extra Flussmittel zugesetzt werden. Beim Lötzinn das beim Löten von Elektronik benutzt wird ist in der Regel schon Kolophonium als Flussmittel drin. Das nennt sich auch Elektroniklot, oder früher nannte man es auch Röhrenlot weil das Lötzinn selbst eine dünne Röhre darstellt die mit einer Seele aus Kolophonium versehen ist.

0

das ist etxtrem weiches zinn mit niedrigem schmelzpunkt in drahtform, das mit einem löteisen/lötkolben zum herstellen dauerhafter elektrischer verbindungen erhitzt wird und mit einem flussmittel (lötfett) gezielt verarbeitet werden kann.

damit kann man z.b. kabel an einer platine festlöten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smexah
19.02.2016, 16:48

Oder zb Heizungsrohre, welches als Hartlöten bekannt ist.

0
Kommentar von SnickersT
19.02.2016, 16:50

Danke :)

0
Kommentar von germi031982
19.02.2016, 22:33

Dich würde ich keine Elektronik löten lassen. Lötfett hat da absolut gar nichts zu suchen, damit kann man vielleicht an der Dachrinne löten, aber an Elektronik hat das Lötfett nichts zu suchen.

Für das Löten an Elektronik nimmt man Elektroniklot, das ist röhrenfömig (aus dem Grund auch früher als Röhrenlot bezeichnet), außen Lötzinn und innen das Flussmittel. Und zwar Kolophonium, denn das ist nicht korrosiv, im Gegensatz zum Lötfett.


Und der Unterschied zwischen Hart- und Weichlöten ist einfach die Temperatur und das Material mit dem gelötet wird. Hartgelötete Verbindungen sind mechanisch viel stabiler als weichgelötete Verbindungen.

0