Was ist Live action role playing (Larp)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

es gibt einige Bereiche. Am Häufigsten ist wohl der Bereich Fantasy/Mittelalter, gibt aber auch Endzeit, Steampunk, Piraten, Vampire, Zombies, Western....

Altersbegrenzungen sind je nach Con verschieden. Häufig sind sie ab 16 oder 18, es gibt aber auch Cons wo jüngere mitmachen können oder sogar welche, die für Kinder und Jugendliche ausgelegt sind. 

Im Regelfall gibt es sogenannte "Conbeiträge", die stark variieren. zwischen 30€ und 150€ pro Con  kann das sein, wenn eine Übernachtung in Gebäuden inbegriffen ist ggf noch mehr. Das kommt auf verschiedene Komponenten an, wie Platzmiete, gibt es allgemeine Verpflegung, wie groß ist der Organisationsaufwand für die Spielleiter usw. Kleinere Cons sind also häufig günstiger als größere. 

Es gibt auch Larp-Tavernen, dass sind eigentlich nur In-Time-Abende in Tavernen, im Regelfall ohne Plot, die häufig kostenlos oder sehr günstig sind. Jedoch ist das Spielerlebnis da natürlich begrenzt. 

Allgemein fließt sicher auch viel Geld in die Ausrüstung der einzelnen Leute. Auch wenn "selber machen" groß geschrieben wird, muss man zumindest Materialian kaufen. Wobei das natürlich dann nach eigenem ermessen stattfindet. Weiterhin ist auf vielen Cons Zelt-Schlafen angesagt, häufig werden nur "ambientige" Zelte zugelassen - was dann häufig auch nicht ganz billig ist. 

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

erstmal: 

Es gibt LARP - Veranstaltungen nach Genres gegliedert:

Fantasy (wahrscheinlich das mit Abstand häufigste Genre)

Starwars, Startrek, Endzeit, Zombie, Western, Gaslight usw.

Dann gibt es - zumindest bei Fantasy (für die anderen Genres kann ich nicht sprechen) noch eine Unterteilung nach dem, was dort passiert.

Klassische Abenteuercons beinhalten normalerweise das Auftauchen einer Bedrohung, bei der die Spieler dann über die Veranstaltung hinweg Hinweise (z. B. In Dungeons) sammeln, was das große Böse ist und wie es zu bekämpfen ist. Nachdem alle Hinweise gesammelt sind und man eine Idee hat, wie man den örtlichen Orkstamm, dne finsteren Magier oder den bösen Großwesir besiegen kann gipfelt alles am Ende in einer Schlacht, bei der alle Spieler gemeinsam gegen die Mächte des Bösen antreten. 

Hofhaltungscons beinhalten normalerweise einen Tanzball, ein Bankett und viele politische Intrigen, geheime Machenschaften, Mordanschläge und Komplotte. 

Feiercons und Tavernen sind normalerweise hauptsächlich gemütliches Zusammensein in der Rolle. Hier wird gegessen, gefeiert und vor allem viel Musik gemacht. Manchmal wird noch ein Turnier oder diverse Wettkämpfe veranstaltet.

Akademiecons bespielen meist eine Krieger- Magier- oder Bardenakademie, auf der man sich trifft, feiert und an verschiedenen Kursen teilnehmen und neue Dinge lernen kann. Das kann je nach Ernsthaftigkeit der Veranstaltung von "Einfache Schlachtformationen für kleine Gruppen" über "Krieger Grundausbildung" bis hin zu "Einsatz necromantischer Rituale gegen Kartoffelkäfer" gehen.

Bei Schlachtencons treffen sich viele (Beim Drachenfest, Epic Empires und Conquest of Mythodea mehrere Tausend) Spieler und treten, aufgeteilt in verschiedene Lager gegeneinander in Schlachten an.

 

Was die Kosten angeht: Das hängt von 4 Faktoren ab:

1. Die Länge der Cons: Drei Tage kosten weniger als eine Woche

2. Die Versorgungssituation: Eine Vollverpflegung ist teurer als wenn alles selbst mitgebrahct und gekocht werden muss.

3. Die Location: Ein Con im Zelt auf einem Zeltplatz ist billiger als eine Unterbringung in einer Burg.

4. Veranstalter: Die meisten Larp - Veranstaltungen werden von Larpern für Larper organisiert und zum Selbstkostenpreis kalkuliert. Bei Großveranstaltungen wie Drachenfest und Mythodea steht eine Firma dahinter, die auch Gewinn machen will. 

Grob kann man sagen, dass ein Selbstverpfleger - Con von einem Privatanbieter/Verein im Zelt für 3 Tage etwa 40 -maximal 60 Euro kosten sollte. Eine Unterbringung in einer Burg für 5 Tage mit Vollverpflegung kann schnell 120 Euro kosten. 

In der Regel sind die Veranstaltungen auch günstiger, je kleiner sie sind.

Zudem ist die Teilnahme fast immer billiger, wenn man sehr frühzeitig bucht und den Beitrag überweist. 

Zur Orientierung empfehle ich mal im Larpkalender zu schauen, da sind die Preise mit angegeben.

Es sollte noch erwähnt werden, dass das Teure beim Larp eher die Ausstattung ist. Hier stellt sich die Frage, was man spielen möchte. Zu jeder Rolle gehört auch ein Mindestmaß an Ausstattung. 

Daher rate ich zu Beginn von Rollen wie Magier und Krieger ab, denn eine ordentliche Robe ist teuer, Rüstung ist noch teurer. 

Wenn du mal in das Hobby hineinschnuppern möchtest rate ich dir, dich an jemanden ranzuhängen, der das Hobby bereits praktiziert. Derjenige hat sicher ein Zelt und die nötige Ausstattung und kann dir sicher für das Erste Con mal ein Hemd, eine Hose und nen Knüppel leihen. Damit kann man dann schon einen Schurken oder Herumtreiber spielen und muss sich nicht im Voraus in Unkosten für ein Kostüm stürzen, ohne zu wissen, ob das Hobby überhaut gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such im Internet auch mal unter Larp Wiki. Dort werden viele Fragen erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?