Frage von SaMrw123, 51

Was ist Literarkritik und wie hängen die Evangelien zusammen?

Antwort
von Ente222, 20

Ich weiß nicht, ob es vertretbar ist, "Literaturkritik" bzw. Bibelkritik ausgerechnet bei den Evangelien anzuwenden, solange man sich "Christ" nennt.

Ein Christ betrachtet sich als Nachfolger Jesu Christi, des Sohnes Gottes, dessen Name in den Urtexten der Hebräischen Schriften mit JHWH (deutsch seit Jahrhunderten "Jehova" in Gebrauch) angegeben wird. Ein Christ sollte seinem Vorbild, Jesus Christus, möglichst genau nacheifern.

in 2. Thim 3: 6 heißt es:

"DIE GANZE SCHRIFT IST VON GOTT INSPIRIERT"........

Wichtiger und entscheidender für mich persönlich ist die Aussage Jesu in Johannes 17::17

"DEIN WORT IST WAHRHEIT"


Übrigens ist Johannes, Kapitel 17, als Ganzes ein wahrer Schatz, wenn du die Denkweise Jesu kennen lernen willst, ich empfehle dir die Lektüre.

Ich persönlich maße mir niemals an, am Wort Gottes herum zu "kritisieren". Es gehört eine gewisse, hilfreiche und angebrachte Demut dazu, das Wort Gottes als das zu sehen, was es ist, und sich nicht über Jesus zu stellen.

Der Zeitgeist heute leugnet sogar, daß JHWH der Schöpfer der Himmel und der Erde ist und behauptet naiver Weise, eine blinde Evolution habe alle die Naturwunder einschließlich uns Menschen ins Dasein gebracht. Eine unverschämte Beleidigung unseres genialen Gottes, findest du nicht? Wenn du ein schönes Bild gemalt hast und ich behaupte dann "da hat jemand Farben verschüttet und lange genug gerüttelt, dann ist das bild entstanden" - was denkst du dann von mir? So verhält man sich dem liebevollen Schöpfer Jehova gegenüber und schämt sich nicht einmal. Eine (bis heute völlig unbewiesene, sich sogar teilweise widersprechende) Evolutionstheorie leugnet den Schöpfer JHWH. Sie wird sogar in den Medien und im Schulunterricht, incl. Religionsunterricht, als Tatsache hingestellt, nur weil man die guten Gebote unseres Schöpfers nicht akzeptieren will. Nach dem Motto Vogel-Strauß-Politik: es gibt keinen Gott, weil ich ihn ablehne.

Der gleiche teuflische Geist stellt die Behauptung auf, die Bibel sei nicht ernst zu nehmen. Ich wünsche dir, daß du auf diese Lüge nicht herein fällst. Die Gesetze Gottes sind nur zu unserem Vorteil und Nutzen. Sich darüber hinwegzusetzen, hat zu dem Chaos geführt, das wir heute weltweit haben. Die "Religionen" haben sich von JHWH weit entfernt und deshalb können sie nichts vernünftiges lehren und ihr armen jungen Menschen seid deren Opfer.

Antwort
von piobar, 37

Literaturkritiker befassen sich mit oft bedeutender Literatur - also Bücher, Skripte und Werke. In der Literaturkritik geht es darum die Zusammenhänge wahrheitsgemäß oder Sinngemäß zu hinterfragen durch wissenschaftliche Recherche. Oft nutzen Literaturkritiker das Werkzeug der Kritik um Missstände der Werke aufmerksam zu machen.

Kommentar von andreasolar ,

In der Frage geht es um Literarkritik, einer Methode, die bei Bibeltexten angewandt wird.

Kommentar von Iamiam ,

Gugl: "Ungefähr 24.900 Ergebnisse (0,38 Sekunden)" da drin ganz oben ein Wikipedia-Artikel

Antwort
von andreasolar, 31

Die Literarkritik ist die Suche nach der schriftlichen Vorgeschichte der Texte. Sie stellt sich die Frage, ob ein neutestamentlicher Text auf einer schriftlichen Vorlage basiert und versucht diese Vorlagen zu rekonstruieren und ihre theologischen Akzente herauszuarbeiten.

https://www.uni-due.de/~gev020/studweb/rau-egger-methode0.htm

Zu den Evangelien findest du hier zitierfähige Angaben:

http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/neues-testament/evangelien/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community