Frage von DonD0ny, 60

Was ist Linux eigentlich für ein Betriebsystem, und für wen ist es geeignet, enn man im sinne von: Apple für Geschäftsleute und windows für familien, spricht.?

hab mal gehört es soll für informatiker geeignet sein oder so!

LG

Antwort
von Gummileder, 16

Windows hat eine Verbreitung von ca. 85% auf Desktop Computern, Apple OS X ca. 4,7%, Linux 2,3%

Wie kommst du darauf, das Apple für Geschäftsleute ist. Geschätzt 80% der genutzten Desktop Betriebssysteme in Unternehmen und Konzernen sind welche mit Windows.

https://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10&q...

Antwort
von PhotonX, 20

Programmieren kann man mit jedem Betriebssysteme. Normalerweise entwickelt man die Software unter dem System, unter dem sie auch laufen soll.

Linux ist für "normale" Benutzer, die aber mehr Kontrolle über das System haben möchten, als Windows es erlaubt. Unter Windows wird die Konfiguration häufig binär gespeichert und man kann sie nur mit grafischen Tools bearbeiten. Unter Linux hingegen lässt sich alles mittels Bearbeitung von Konfigurationsdateien anpassen. Heißt nicht, dass es keine grafischen Konfigurationstools gibt, aber es gibt eben auch diesen zweiten Weg.

Antwort
von LeonardM, 38

Also erstens ist linux nur ein kernel. Zb debian oder ubuntu dann eine distribution die auf dem linux kernel basiert. Linux wurde afaik für den serverbedarf entworfen als kleines performantes system mit der möglichkeit den quellcode an die eigenen bedürfnisse anzupassen. Es wurde stetig erweitert und wird mehr und mehr auch auf die user ausgelegt zb bei ubuntu..

Antwort
von woflx, 31

Linux hat den großen Vorteil, daß der Quellcode für jedermann zugänglich ist. Dadurch ist es möglich, maßgeschneiderte Systeme für bestimmte Erfordernisse aufzubauen, sogar mit individuellen Anpassungen im Quellcode.

Ungünstig ist das allerdings für die Entwicklung von Massensoftware (z.B. Spiele), da der Entwickler nur von wenigen Voraussetzungen des Systems ausgehen kann, auf dem seine Software eingesetzt wird.

Antwort
von gizehzigzag, 27

Windows ist einfach NUR zum Zocken gut, für nichts anderes.
Apple ist für Statussymbol-Leute, die es gerne einfach haben und so wenig Knöpfe wie möglich drücken.
Und Linux mein Freund, Linux ist der Panzer, der sich auf Wunsch zum Kampfjet, oder zum Atomuboot umbauen lässt - damit kannst du im wahrsten Sinne des Wortes eine Atomrakete starten ;D

Kommentar von Gummileder ,

Was für ein Träumer ;) Ca. 85% der Desktop Betriebssysteme sind Windows Installationen und das sind nicht alle die daddeln sondern auch sehr verbreitet in Unternehmen und Konzernen.

https://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10&q...

Kommentar von gizehzigzag ,

ca 85% der Bevölkerung is auch nicht sehr intelligent :D
Lass mich raten Windows nutzer + iphone? :D

Kommentar von Gummileder ,

Lesen und verstehen. Nicht 85% der Bevölkerung sondern 85% der Desktop OS. Linux ist da bei ca. 2,3% Wobei Linux Derivate wie Android, Auto und Hardware Steuerungen schon verbreitet sind, aber nicht auf dem Desktop Computern.

Kommentar von Gummileder ,

Hier noch ein interessanter Artikel zu Linux und dessen Verwendung.

http://m.heise.de/ct/ausgabe/2016-18-25-Jahre-Linux-vom-Nerd-Spielzeug-zum-Allro...

Kommentar von gizehzigzag ,

ok danke für die Erklärung was Linux ist. Aber ich nutze ausschließlich Linux, außer zum Zocken ;D

Ist klar, dass Unternehmen und Firmen Windows nutzen - es ist mit vielem kompatibel und leicht zu bedienen, stell dir vor du müsstest jedem Mitarbeiter erst Linux Kentnisse beibringen bzw. diese Anforderungen an die Jobs stellen - dann wärst du schnell Pleite als Unternehmen. Es hat sich halt durchgesetzt Windows zu nutzen für sowas, aber Linux wäre besser ;D

Antwort
von Dovahkiin11, 41

Google hilft. Linux ist gratis und bietet mehr Möglichkeiten zum Programmieren. Dafür wird es von weniger Entwicklern von spielen und software unterstützt.

Kommentar von woflx ,

Linux ist zwar legal kostenfrei erhältlich, es ist aber nicht der zentrale Punkt, daß Linux "gratis" ist. Viel wichtiger ist die Tatsache, daß Linux mit einem Lizenzierungsmodell verbreitet wird, das dem Lizenznehmer unter bestimmten Bedingungen sehr weitreichende Nutzungsrechte einräumt, unter anderem eben auch die kostenfreie Weitergabe unter bestimmten Bedingungen.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Für viele ist das durchaus ein relevanter Aspekt. Und ja, das, was du gesagt hast, kommt noch hinzu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten