Frage von Volens, 120

Was ist Latein und Italien gemeinsam?

Ich weiß inzwischen, dass Latein zwar an der italienischen Sprache mitgewirkt hat, aber nicht allein. Eben ist mir etwas ganz Merkwürdiges aufgefallen. Wenn man den ersten Buchstaben von Italien weglässt, bleibt ein Anagramm von LATEIN übrig. Ein Fall für esoterische Sprachforscher!

Könnte es etwas zu bedeuten haben? Auf italienisch klappt es nicht, zeigt doch aber die tiefe Verbundenheit zwischen Rom und dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.

Oder nicht?

Andererseits ist ganz Italien ein Anagramm von Litanei.
Das gibt doch auch zu denken.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusKapunkt, 50

Das Wort "Latein" leitet sich von der Region Latium in Mittelitalien ab, wo diese Sprache ursprünglich gesprochen wurde. Italien ist der Name eines modernen Staates, den es in der Antike natürlich noch nicht gab. Dieses Wort leitet sich wiederum von der italischen Halbinsel ab, bzw. vom Volk der Italiker, die dort lebten. Diese beiden Begriffe haben ihren Ursprung wahrscheinlich im Wort vitulus, welches "Kalb" bedeutet.

Italienisch ist als romanische Sprache aus dem Lateinischen hervorgegangen, bzw. ist sogar eine Form des Vulgärlateins (also der Sprache, die das Volk auf der Straße gesprochen hat). Andere Beispiele hierfür wären die spanische, französische und rumänische Sprache. 

Die Ähnlichkeit zwischen den deutschen Wörtern "Italien" und "Latein" ist aber rein zufällig. 

Kommentar von Volens ,

Es sind gerade diese Zufälligkeiten, die mir als Wortspiel-Fan immer großen Spaß bereiten.
Herr K.
Brecht lässt grüßen,
aber Keuner heißt du nicht, oder doch?

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Nein, so heiße ich nicht. 😀

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von caileysta, 70

Latein hatte lediglich seinen Ursprung im heutigen Italien, was damals als das römische reich bekannt war und sich nicht nur über Italien erstreckte. Dass die Wörter Latein und Italien ein Anagram darstellen oder ein anderes Stilmittel, ist ein Zufall der in der deutschen Sprache entstand. In anderen Sprachen funktioniert das nicht, siehe englisch : italy und latin :-)

Kommentar von Volens ,

Es klappt ja noch nicht einmal mit ITALIA. Trotzdem finde ich solche Zufälle immer wieder interessant.

Antwort
von 7vitamine, 57

Das ist doch das schöne am Leben, man findet immer etwas neues und das macht es ja interessant.

...non si finisce mai di imparare...

Kommentar von Volens ,

So positiv soll man es sehen, mein Vati (Anagramm von vitamine).

Kommentar von 7vitamine ,

Der war gut, danke. Passt schon, bin mit fast 40 wirklich wie ein Vati für manche..

Antwort
von Rudolf36, 29

Ja, diese heimlichen, verdeckten Gemeinsamkeiten!

Wie ist es denn mit Amor und Roma?

Ein Portugiese könnte sagen "Amor mora na Roma", wobei er das sicher nicht exklusiv sehen möchte.

Kommentar von Volens ,

Sicherlich nicht, wenn's dann apfelmäßig birst.

Kommentar von Rudolf36 ,

Oder 3fach:

a morna mora na Romana

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache, 43

Vielleicht gibt es dir dann auch zu denken, wenn jemand GEN ITALIEN fährt?

Kommentar von Volens ,

Wenn es jemand schreibt, gibt es mir zu denken. Ich selbst verwende es kaum noch, weil wir uns schon in der Untertertia darüber amüsiert haben.
Ein Nest im Ohr habe ich allerdings noch nie in einem meiner Gedichte verwendet. Könnte ich ja mal tun.

Kommentar von Volens ,

Was mir noch aus der Schulzeit einfällt:
wir stellten dann in Erde (Erdkunde) fest, dass Italien ein verkehrtes Land sei: Po oben und Busento unten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community