Frage von gamergirl89, 109

Was ist Kapitalismus und was ist Kommunismus?

Was genau heißt es, wenn in der DDR der Kommunismus herrschte und in der BRD der Kapitalismus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Woropa, 71

In der DDR gab es den Begriff Volkseigentum, die Betriebe hiessen VEB (volkseigene Betriebe) . Das bedeutete, das diese Betriebe keinen Besitzer hatten wie im Westen. Sie gehörten angeblich allen, in Wirklichkeit aber niemandem.  In der DDR wurde ein neues Gesellschaftsmodell ausprobiert. Man hat versucht eine Gesellschaft aufzubauen ohne Arbeitslosigkeit, Konkurrenzkampf usw. Es gab kostenlose Arzt- und Krankenhausbehandlung, billige Mieten, billige Preise in den Läden. Aber auch die Gehälter waren niedrig. Das Warenangebot in den Läden war nicht so gut wie heute, oft gab es Versorgungsschwierigkeiten. Manche Sachen wie Ketchup oder Bananen gab es nur ganz selten und wurden dann auch nur in kleinen Mengen verkauft, damit viele Leute was davon abbekommen konnten.

In der DDR gab es keine freien Wahlen, keine freien Medien so wie heute und man durfte auch nicht reisen wohin man wollte. 

Was wir heute in der Bundesrepublik haben, heisst soziale Marktwirtschaft und ist Kapitalismus in abgemilderter Form. Es gibt Gesetze, die die Marktwirtschaft regulieren und es gibt ein gutes soziales Netz, so das auch Leute, die zu krank sind zum Arbeiten oder arbeitslos sind sozial abgesichert sind. 


Antwort
von 19052000, 77

Ganz grob gesagt bedeutet Kapitalismus, dass jeder seinen Besitz hat, den er verwaltet oft mit dem Ziel diesen zu vergrößern oder gesellschaftlich aufzusteigen.Kommunismus heißt, dass allen gleich viel gehört und es keine Klassen gibt. Dieses System wird von vielen als Utopie bezeichnet. Heute wird der Kommunismus noch in Nordkorea, China und Kuba praktiziert. Ich glaube auch noch in Russland aber da bon ich mir nicht sicher.

Kommentar von mairse ,

Es gab nie einen Staat in dem es wirklichen Kommunismus gegeben hat.

Kommentar von JayRob ,

Schau dir Kuba an, die sind so weit entwickelt wie wir vor 60 Jahren.

Antwort
von Dorkas2000, 69

https://www.gutefrage.net/frage/unterschied-zwischen-kommunismus-und-kapitalismu...

http://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/was-ist-kommunismus.html - das ist ne kinderseite also relativ einfach erklärt


Antwort
von Modem1, 44

In der DDR herrschte nicht der Kommunismus sondern der realexistierende Sozialismus.Das Gesellschaftssystem wurde in der Zukunft angestrebt von Kommunisten welche ganz im Sinne der Westgruppe der Roten Armee (UdSSR) waren welche die DDR Regierung als "Unsere Freunde" bezeichnete. Kapitalismus haben wir was soll man da noch erklären er wird täglich gelebt.


Antwort
von soissesPDF, 25

Nichts, heißt das.
Das waren ideologische Betrachtungen Dies- und Jenseits der Mauer, nichts als heiße Luft, schlichtes Geschwurbel.

Die DDR war nicht kommunistisch, das hat nicht einmal die SED selbst
behauptet.
Die BRD verstand sich als soziale Marktwirtschaft.
Weltweit bewundert, nie kopiert.

Das löste sich alles in Wohlgefallen auf mit dem Fall der Mauer.
Die DDR ging in den Orkus der Geschichte, die soziale Marktwirtschaft auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten