Frage von MarcJ25HB, 624

Was ist jetzt eigentlich in Polen los?

Bitte kurz gefasst.

Antwort
von Thylacine, 429

Schwer zu sagen von Deutschland aus. Letztens gab es Parlamentswahlen und dabei hat die Partei Prawo i Sprawiedliwosc (Recht und Gerechtigkeit) die absolute Mehrheit geholt. Die war schon immer sehr konservativ, aber gerade in letzter Zeit hat sie sich vor allem damit hervorgetan, keine oder so gut wie keine Flüchtlinge aufnehmen zu wollen, was viele Polen unterstützen, da sie einfach Angst vor einer Islamisierung Polens haben und überhaupt fremden Kulturen gegenüber eher ängstlich gegenüber stehen, was man angesichts der dramatischen Geschichte Polens auch irgendwie nachvollziehen kann.

Trotzdem muss ich sagen, dass Polen ein gewaltiges Nazi-Problem in der Gesellschaft hat. Das soll jetzt keinesfalls heißen, dass alle Polen Nazis wären (ich bin selber gebürtiger Pole), aber was ich sagen will ist, dass die polnische Gesellschaft ihre tragische Geschichte (mehrmals von der Landkarte verschwunden, erst Nazis, dann Kommunismus etc.) immer noch nicht aufgearbeitet hat und Rechtsextremismus in Polen eher ein Tabu-Thema ist, weil man sich immer noch ausschließlich in der Opfer-Rolle sieht, sodass Politik, Medien und Gesellschaft auch nichts unternehmen, um strammrechten Tendenzen entgegen zu wirken.

Die einzige Frage (ich lebe seit meiner Kindheit in Deutschland und mache in Polen nur ab und zu Urlaub), die sich mir stellt, ist, ob die Demonstranten tatsächlich die Mehrheit der Polen repräsentieren, oder ob es sich um eine Minderheit handelt und die PiS tatsächlich deshalb die absolute Mehrheit geholt hat, weil die Polen sich ein rigideres Regime à la Orbán (siehe Ungarn) wünschen. 

Es ist echt schwer zu sagen, wer jetzt tatsächich den Willen des polnischen Volkes repräsentiert: Die Regierung oder die Demonstranten. Auf jeden Fall hat die Regierung die Macht der Medien, der Gerichte und der Opposition stark eingeschränkt und das geht vielen Menschen gegen den Strich, weil sie den Verlust der Demokratie fürchten.

Kommentar von HistoriaPolski ,

Diese Antwort hat einen Stern verdient. Aber selbst bei dieser Antwort kann man die Situation nicht 100% nachvollziehen (ist Meine Meinung,)

Antwort
von Akainuu, 335

Die bauen Stück für Stück ihre Rechtsstaatlichkeit ab.

Dies sieht zum Beispiel die zunehmende Schwächung ihres Verfassungsgerichts vor. Zudem hat die PiS nach ihrer Wahl direkt 5 neue Verfassungsrichter bestimmt. Diese vertreten selbstredend - Achtung: Ironie - nicht die Interessen der PiS und werden gesteuert.

Wenn ein Verfassungsgericht nicht unabhängig ist, dann wird es wirklich gefährlich und das ist eine sehr ernste Lage. 

Wenn die Polen diesen Umstand nicht stoppen, dann stehen ihnen sehr harte Zeiten bevor. Es geht hierbei nicht um irgendwelche politische Absichten der Wähler, die geben damit all das auf, was ihnen Sicherheit bietet. Im Endeffekt beißen sie sich also ins eigene Fleisch.

Es steht nicht in der Befugnis der PiS, das Verfassungsgericht des Landes zu entmachten. Das gleicht einer vollkommenen Umstrukturierung der Regierung :D Wenn man sich dessen mal bewusst ist, dann ist das wirklich unglaublich.


Antwort
von HistoriaPolski, 326

Es ist sehr schwer kurz zusammen zu fassen. Du musst dich damit sehr beschäftigen. Ich kann dir die Seite Polen-heute sehr empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community