Frage von yoyoyo81, 115

Was ist in meinem Gehirn los?

Hallo zusammen

Also ich bin 16 Jahre alt und habe seit 8 Monaten wirklich jeden Tag Kopfschmerzen. Ausser ein paar Ausnahmetage. Also die Länge, Stärke und Lokalisation der Kopfschmerzen sind immer unterschiedlich. Aber meistens sind sie an der rechten Seite. Ein Ophtalmologe meinte ich brauche eine Brille, die im endeffekt die Schmerzen überhaupt nicht gelindert hat. Im Sozialpädiatrischen Zentrum wurde ein EEG bei mir durchgeführt in der alles in Ordnung war. Ich habe eine Woche lang mein Blutdruck gemessen um zu sehen ob ich eine arterielle hypertonie habe. Aber mein Blutdruck war auch in Ordnung. Ich war beim Dentologen, der mir aber gesagt hat, dass die Schmerzen nicht von meinen Zähnen kommen und, dass es durchaus sein kann, dass ich beim Schlafen mit den Zähnen knirsche oder mein Gebiss zudrücke, jedoch ist mir und meiner Familie nie aufgefallen, dass ich dies tu. Also kommt es auch nicht davon

Nun ist es aber auch so, dass seit letzter Zeit an der rechten Seite meines Kopfes eine Ader schlägt die ich auch deutlisch spüre, da es immer ganz leicht in meinem Kopf pocht, jedoch schmerzlos. Ausserdem tut genau diese Stelle manchmal auch weh, wenn ich kaue aber nur für 10 Sekunden.

Ich kann auch nicht jeden Tag, Tabletten schlucken, da ich das am Anfang getan habe und dadurch nach einiger Zeit die Wirkung der Tabletten verschwinden lassen habe

Kann mir jemand sagen was mit meinem Kopf los ist. Es ist wirklich amstrengend und nervtötend 8 Monate lang an Schmerzen zu leiden.

Danke schon mal

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Birmagirl, 18

Hört sich seltsam an, aber während meiner Pubertät hatte ich das auch. Bei mir kam es davon, dass ich das Deutsche Klima (besser gesagt niederbayrische) nicht vertragen habe. (Schneller Wetter Umschwung/Wetter-Föhn) Mach mal in einem anderen Land Urlaub. Wenn du dort keine Kopfschmerzen hast, liegt das echt am Klima!

Antwort
von Miwalo, 10

Dann (genug Trinken, kein Stress, tägliche Entspannung vorhanden) tippe ich auf Hypochondrie (viele Ärzte - keine Lösung, achten auf und Missdeuten von normalen körperlichen Vorgängen).

Auch wenn das die Kopfschmerzen nicht gänzlich erklärt. Evtl Stress durch Sorgenmachen, Schlafmangel oder so etwas?

Antwort
von Barbdoc, 62

Geh zu einem Neurologen, das ist der Kopfschmerzspezialist. Alles Gute B.

Antwort
von julius1963, 76

Liest sich nach einem typischen Stress-Symptom. Hast Du seelischen Stress?

Kommentar von yoyoyo81 ,

Nein eigentlich nicht

Kommentar von julius1963 ,

Eigentlich?

Kommentar von AGARGIRL100 ,

hää? sie sagt nein eigentlich nicht also heißt das nein.

Antwort
von AGARGIRL100, 56

ja natürlich kann es sein, das du in der Nacht mit deinen Zähnen knirschst. aber du schreibst, das an in dein Kopf an einer Stelle pocht oder hämmert da dachte ich erstmal (weil du es immer bekommst) an einen Tumor im Gehirn aber du hast ja keine Schmerzen.. vllt liegt das auch am stress. hast du stress?

Kommentar von yoyoyo81 ,

Nein ich habe so gut wie nie Stress. Ausser dass ich einen Freundemangel habe

Kommentar von AGARGIRL100 ,

ja.. du brauchst genug freunde.. aber beste freunde.. wahre freunde.. man könnte sogar verrückt werden wenn man keine richtigen Freunde hat.. wer ist denn die die dich am glücklichsten macht? sei nicht mit denen die dich traurig machen.. sei lieber bei denen wo du spaß hast, den alles vertrauen kannst oder die dich zum lachen bringen.. also die die dich glücklich machen!


Kommentar von yoyoyo81 ,

Ich habe eine feste Freundin. ein normalen freund und eine normale freundin.

Kommentar von AGARGIRL100 ,

verbringst du viel zeit mit deiner besten Freundin?

Kommentar von yoyoyo81 ,

nur in der Schule. sonst nie

Antwort
von Miwalo, 59

Trinkst du ausreichend?
Hast du Stress?
Wie entspannst du dich?

Kommentar von yoyoyo81 ,

Ich trinke viel

Ich habe keinen Stress

Und ich lege mich einfach hin und mache meine Augen zu

Kommentar von Miwalo ,

Hm. ok.

Antwort
von yoyoyo81, 42

Es wäre auch nett wenn nicht jz immer die Antwort geh zum Arzt kommt

Kommentar von woflx ,

Das Problem ist aber, daß bei dieser Krankheitsgeschichte die Ansatzpunkte für eine Ferndiagnose so ziemlich erschöpft sind. Vielleicht sollte wirklich mal eine Schädel-CT gemacht werden.

Antwort
von VeryBestAnswers, 35

Keiner kann dir dabei besser helfen als Ärzte. Bitte nochmal um einen Termin, z.B. bei deinem Hausarzt, und sag dass keine der Maßnahmen geholfen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten