Frage von Dose7, 106

Was ist heutzutage in neuen Autos Standard?

Welche Ausstattung ist in neuen Modellen eine Standardausstattung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Genesis82, 18

Was genau möchtest du wissen? Was heute üblicherweise bestellt wird? Oder was der Mindeststandard ist, den jeder Neuwagen heute hat? Das, was jedes Auto serienmäßig hat, egal welche Marke oder Modell, ist genau das, was vom Gesetzgeber vorgeschrieben wird - nicht mehr und auch nicht weniger. Das wäre also als Standard auszulegen.

Wenn du aber danach gehst, was der Kunde für den nötigen Standard hält, und deswegen mitbestellt, dann geht das natürlich weit über den gesetzlichen Standard hinaus. Das unterscheidet sich aber nach Marke und Modell erheblich. Der Käufer eines Fiat Panda hat eine völlig andere Erwartung, als der Käufer einer Mercedes S-Klasse. Beim Fiat - um bei diesem Beispiel zu bleiben - setzt der durchschnittliche Käufer als Standard vermutlich nicht viel mehr als Radio, Zentralverriegelung und Klimaanlage. Der Käufer der S-Klasse setzt den Standard aber eher so hoch, dass auch Sitzheizung, Standheizung, Navigationssystem mit DVD-Player und TV-Empfang, Einparkhilfe, schlüsselloses Starten, Massagesitze, Lederausstattung und vieles mehr an Bord sind.

Wenn man mal einen Schnitt durch alle Marken und Modelle setzt, dann kann man den Standard wohl so ansetzen, dass kaum noch ein Auto ohne Radio, Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung mit Fernbedienung gekauft wird.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 30

Hallo!

In der Regel nicht viel mehr als das Sicherheitspaket und irgendwelcher Firlefanz im Sinne von Klarglasscheinwerfern oder lackierten Stoßleisten -----> weitere Unterschiede gibt es mMn nicht, gerade wenn man die Situation auf untere Fahrzeugklassen bezieht. 

Ich habe mir vor einigen Wochen mal den Spaß gemacht, einen Skoda-Rapid nach meinen Wünschen zu konfigurieren. Dabei fiel mir auf, dass die Basisversion ("Activ") so gut wie nichts hat. Klimaanlage? Nicht vorhanden. Einfaches Radio? Höchstens im Paket mit drei anderen Extras. Elektrische Spiegel? Hat er nicht. Heckwischer (unbedingt nötig bei dem Fließheckwagen? Kostet extra. Seitenablagen in den Türen, die eigentlich selbstverständlich schon in meinem 1989er Audi 100 dabei gewesen sind? Aufpreis. Auch für eine Kofferraummatte (!) und ähnliche Banalitäten hat Skoda beim wohlgemerkt recht stolzen Grundpreis des 1.2 TSI von fast 17000 Euro zusätzlich zur Kasse gebeten. Ich war echt entsetzt! Ob der Rapid elektrische Fensterheber auch gegen Aufpreis erst bekommt weiß ich nicht.

Ansonsten hat sich seit den 90ern auch nicht viel verändert, das meiste bezieht sich auf die Sicherheitsausstattungen die es damals noch nicht gab.

Antwort
von daCypher, 60

Elektrischer Anlasser, elektrisches Licht, Servolenkung, Bremskraftverstärker, Kopfstützen, dreipunkt Sicherheitsgurte vorne und hinten, elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Fahrerairbag, Radio mit RDS, beheizbare Heckscheibe, Bordcomputer, elektronische Wegfahrsperre, Tagfahrlicht, ABS, ESP, Reifendruckkontrolle.

Mehr fällt mir grade nicht ein. Höchstens noch Dinge, die heutzutage fast immer mit drin sind, wie z.B. Klimaanlage, USB-Anschluss, CD-Player, evtl. Navi, Sitzheizung etc.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Elektrische Fensterheber sind noch nciht allgemien Standard ;)

Kommentar von daCypher ,

Echt? Gibt's noch Neuwagen, wo man kurbeln muss?

Ok, dann kann man das aus der Liste streichen. Evtl. auch die Zentralverriegelung mit Fernbedienung weg und die elektrisch verstellbaren Spiegel. Das meiste andere ist aber glaub ich Pflicht

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Beim VW Up wäre mir das bekannt, da kostet elektrisch heben udn senken vorn noch Geld. Hinten wird ausgeklappt wie früher zu Trabizeiten ;)

Kommentar von RefaUlm ,

Radio und Klimaanlage sind bei VW definitiv nicht in der Grundausstattung!

Kommentar von Genesis82 ,

auch Servolenkung ist längst nicht bei allen Autos Standard!

Kommentar von checkpointarea ,

Richtig. Das gleiche gilt für einen Bordcomputer. 

Kommentar von Lottl07 ,

Bordcomputer und elektronische Wegfahrsperre sind auch nicht die Regel, genau so wie elektrisch verstellbare Außenspiegel. Und das Licht* ist in jedem Fahrzeug elektrisch, Kerzenlicht ist schon lange out. Und der el. Anlasser ist schon seeehr lange im Fahrzeug obwohl man so manchen Motor noch mit der Kurbel starten konnte.

*Wenn du allerdings einen Lichtsensor (was für mich völliger Blödsinn ist) meinst so muss ich auch da sagen das dieser nicht zur Grundausstattung zählt.

Kommentar von daCypher ,

Mit "Bordcomputer" hab ich eigentlich dieses Diagnosestecker-Ding gemeint. Wie heißt das denn richtig? Steuergerät?

Eine elektronische Wegfahrsperre ist seit 1998 Pflicht bei Neuwagen. Würde mich also wundern, wenn du irgendwo einen Neuwagen findest, der in Deutschland zugelassen ist und keine elektronische Wegfahrsperre hat. Das war ganz am Anfang meistens ein Zusatzstecker, den man irgendwo reinstecken musste, bevor man das Auto anlassen konnte. Ein paar Jahre später war es überall im Zündschlüssel integriert.

Das el. Licht und der el. Anlasser sollte nur der Vollständigkeit halber drinstehen, weil es wahrscheinlich wirklich kein Auto mehr gibt, was das nicht hat (wobei, wenn ich es mir recht überlege: Elektroautos haben keinen Anlasser). 

Was gibts noch, was überall Standardausstattung ist?
- Handbremse (entweder manuell oder elektrisch)
- linker Außenspiegel (meistens auch der Innenspiegel und der rechte Außenspiegel)
- abschließbare Türen
- Katalysator (außer bei Elektroautos)
- Scheibenwischer mit Intervallfunktion (manchmal sogar mit Sensor)
- Rückwärtsgang und Rückfahrscheinwerfer
- Absenkbare Seitenfenster (außer z.B. beim Renault Twizzy, wobei ich nicht weiß, ob das offiziell als Auto gilt)
- Umschaltbares Abblend- / Fernlicht (da gibt es mittlerweile aber auch sensorgesteuerte Varianten, die auch ein Zwischending aus Abblend- und Fernlicht machen können oder die nur bestimmte Bereiche ausleuchten)
- elektrische Innenbeleuchtung
- Heizung (außer beim Twizzy)

Im Prinzip kann man sich den ganzen Teil III (Bau- und Betriebsvorschriften) der StVZO durchlesen, um zu wissen, was alles im oder am Auto vorhanden sein muss.

Antwort
von Schneefall222, 70

Pauschal kann man das nicht sagen. Es hängt auch von Marke und Model ab.

Servo, ABS, ESP, Radio,.......

Antwort
von RefaUlm, 13

Wenn du viel Ausstattung serienmäßig, also viel Auto fürs Geld haben willst, schau dir die Japaner und Koreaner an! 

Antwort
von GravityZero, 68

ESP, ABS, ASR, Airbag, Servolenkung...die Liste ist sehr lang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community