Was ist Geldwäsche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geldwäsche i.S. des § 261 StGB ist:  

"Wer einen Gegenstand, der aus einer (...) rechtswidrigen Tat herrührt, verbirgt, dessen Herkunft verschleiert oder die Ermittlung der Herkunft, das Auffinden, den Verfall, die Einziehung oder die Sicherstellung eines solchen Gegenstandes vereitelt oder gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft." 

Der Knackpunkt ist, dass die rechtswidrige Tat des § 261 Abs. 1 StGB eine sog. Katalogstraftat sein muss. 

Der Katalog befindet sich im Abs. 2.

Um also eine Geldwäschehandlung zu beweisen, muss zweigleisig ermittelt werden, die Geldwäschehandlung UND die Ursprungstat muss bewiesen werden. 

Der § 261 StGB hört such zwar gut an, ist aber ein stumpfes Schwert gegen Geldwäsche (wegen der Katalogstraftat).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geldwäsche ist das verschleiern der Herkunft von Geld aus illegalen Aktivitäten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eklezeitalter
03.11.2016, 18:58

genauso muß man das sagen, es reicht schon, wenn Du im Ausland arbeitest u. das Geld zu hohen

Sätzen umtauscht,

0