Frage von FernKannHelfen, 140

Was ist gefählicher: extasy, kokain, mdma oder speed?

Ich werde nie solche drogen nehmen nur es interressiert mich sehr :)

Antwort
von senoritasarita, 119

für die Geldbörse ist mdma was ja auch in extasytabletten enthalten ist am gesündesten:D also nein jetzt mal ehrlich ich kenne einen der hat 7 jahre lang Drogen konsumiert und der meinte dass ihn mdma von allem am dümmsten gemacht hat. er war mega vergesslich konnte sich nichts merken mega unkonzentriert. das wird glaube ich nie mehr wieder gut werden bei ihm selbst nach der Therapie nicht.. ich würde sagen dass man das so genau nicht sagen kann, es kommt halt auch immer darauf an mit was die Sachen gestreckt sind..

Antwort
von seife23, 99

Das kann man nicht verallgemeinern. Das richtet sich individuell je nach Nutzung der Substanz, Verfügbarkeit, Reinheit und dem gesundheitlichen Zustand des Konsumenten.

Ich persönlich würde behaupten, dass Kokain am schnellsten eine starke Sucht auslöst und auch ziemlich kardiotoxisch ist. MDMA ist ziemlich neurotoxisch und verursacht gerade bei unvorsichtigen und ungebildeten Konsumenten starke Langzeitnebenwirkungen. Auf Ecstasy selber kann man wegen der variablen Inhaltsstoffe nicht genau eingehen. Letztlich stellen gerade diese auch eine unkalkulierbare Risikenquelle dar.

Mein persönliches Ranking wäre wohl: Koks, Ecstasy, MDMA, Amphetamin in dieser Reihenfolge von "gefährlich" bis "weniger gefährlich". Das kann aber jeder individuell anders empfinden!

Kommentar von NevilleHaze ,

MDMA ist der übliche Wirkstoff in Teilen (also Ecstasy) ✌

Kommentar von seife23 ,

Üblich ist keine Garantie und da die Person (Fragensteller) beide Substanzen einzeln aufgelistet hat, dachte ich, dass es wohl auch um eine Trennung von MDMA und anderen Ecstasy-Inhaltsstoffen geht.

Btw. ist mir das schon bewusst ;)

Und nur mal so als Frage: Würdest du ein Teil schlucken, weil du vermutest, dass da MDMA drinne ist? Vielleicht haste ja Glück und alles ist easy oder du hast halt Pech und erstickst an deiner Kotze oder deine Enzyme denaturieren durch eine extreme Hyperthermie...zwischen "reinem" MDMA und einem x-beliebigen Teil gibt es meilenweite Unterschiede!

Antwort
von Turbomann, 101

Du findest im Internet einen Drogenkatalog, wo die Nebenwirkungen aufgeführt sind.

Das allerbeste ist es, erst gar keine ausprobieren.

Nach neuesten Berichten ist es erschreckend, dass immer mehr junge, schwangere Frauen CM und andere Drogen konsumieren und die Babys schon mit Entzugserscheinungen und Schädigungen auf die Welt kommen. (das nur nebenbei erwähnt). Dann soll noch mal jemand erzählen, Drogen sind nicht gefährlich.

Kommentar von BigQually ,

Wenn eine Schwangere zu viel Wasser trinkt ist Wasser also auch gefährlich?

Ich verstehe die Logik nicht, richtig genutzt sind Drogen nicht schädigend, sie helfen sogar mehr als sie schaden. Wenn aber jemand mit Drogen nicht umgehen kann, dann soll man die Schuld dem Konsumenten und nicht der Droge geben.

Kommentar von seife23 ,

Natürlich sollte sich eine Mutter trotzdem kein Methamphe gönnen, aber ich verstehe und unterstütze den Ansatz der dahinter steht! ;)

Kommentar von Turbomann ,

@ BigQually

Richtig genutzt sind Drogen nicht schädigend?

Hast du schon mal Drogenabhängige gesehen, wenn sie richtig drauf sind?

Ich schon und viele Kiddies die schon mit kiffen anfangen und dann auf andere umsteigen, können schon die Dosis abschätzen?

Wissen die immer was da drin ist, wenn sie unterwegs sind und was angeboten bekommen?

Warum geht denn bei so mancher Party bei einem oder anderen die Einnahme schief? Können die alle dann die Dosis nicht abschätzen, wenn Kumpels ihnen das geben?

So einfach kann man es sich auch machen. Fakt ist, dass viele junge Menschen heute zu Drogen greifen, weil sie Probleme haben und dadurch eine vermeintliche schönere Welt sehen und ihr "Bewusstsein" auch nur vermeintlich verbessern.

Richtig nicht die Drogen sind schuld, sondern der wo so konsumiert und der wo sie ihnen letzendlich gestreckt vertickt.

Nur wer hat denn den Mut, wenn alle in der Runde was probieren dann Aussenseiter zu sein und lieber NEIN sagen?

Wenn eine Schwangere zu viel Wasser trinkt ist Wasser also auch gefährlich?

Diese Logik kannst du nicht mit Drogen vergleichen, denn Wasser hinterlässt weder solche körperlichen noch psychische Schäden oder Abhängigkeit, die Drogen anrichten können, auf Dauer gesehen.

Das ist meine persönliche Meinung und jeder kann das sehen wie er möchte. Jeder der sowas nimmt, sieht das eh anders.

Kommentar von BigQually ,

Du redest von missbräuchlichem Konsum, nicht von verantwortungsvollem Konsum.

Im Prinzip stimmst du mir also zu :D

Kommentar von Turbomann ,

@ BigQually

Nein keineswegs, ich kenne so gut wie niemand, der nur ein einziges Mal konsumiert. Die meisten nehmen es mehrmals und wenn man die vielen Fragen hier liest, dann wird meine Meinung bestätigt.

Unterhalte dich mit Leuten, die sich damit auskennen, die sich täglich mit Menschen abgeben müssen, die konsumieren - berufswegen - die sehen das auch anders.

Ich denke wir sind uns einig, dass wenn man vom Drogengebrauch redet, man nicht von Leuten spricht, die einmal was probieren und dann nie wieder.

Wenn jemand nur einmal was probiert, dann kann auch das in die Hose gehen, weil keiner vorher absehen kann, wie es sich auswirkt.

Und ja bei Dauergebrauch hinterlässt das Spuren und es ist etwas anderes wenn jemand Drogen aus gesundheitlichen Gründen und dann unter ärztlicher Kontrolle das verabreicht bekommt.

Wir könnten noch stundenlang diskuttieren, es würde weder an meiner noch an deiner Meinung etwas ändern. Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass man keine Drogen für sein Leben braucht.

Deswegen rede ich trotzdem mit dir (grins).

Kommentar von kalippo314 ,

@Turbomann: Die meisten Konsumenten sind Leute die in ihrer Freizeit ein wenig Spaß haben. Diese Leute fallen allerdings nicht auf, weil sie Normalos sind und nicht zugedröhnt am Bahnhof rumhängen.

Drogenkonsum ist etwas natürliches was es bei usn Menschen schon immer gab und auch immer geben wird.

Antwort
von BigQually, 87

Kann man so nicht beantworten da es immer Dosisabhängig ist.

Mit genügend Pausen und richtiger Anwendung ist MDMA (Auch Ecstasy genannt) bedenkenlos.

Kokain ist (in der Reinform) auch relativ unschädlich solange man es nicht zu oft konsumiert.

Speed (Amphetamin) wird auch in der Medizin selten angewendet und ist in der richtigen Anwendung auch bedenkenlos.

Die Dosis (und Konsumform) macht das Gift, wie bei jeder Droge.

Kommentar von NevilleHaze ,

Bei MDMA und Pep ist es halt sehr wichtig das man genug trinkt, geb dir aber vollkommen recht bei deinem Post✌ Die meisten illegalen Drogen richten bei einmaligem Konsum meistens weniger Schaden an als ein Vollsuff..

Antwort
von Megaschlumpf, 82

Ehhm ectasy und mdma ist das selbe und mdma ist schon krass obwohl es gibt so viele kokaìn junkies keine antwort

Kommentar von FernKannHelfen ,

okay, danke 😂👌

Kommentar von seife23 ,

MDMA und Ecstasy sind nicht das selbe. MDMA ist ein möglicher Inhaltsstoff einer sogenannten "Ecstasy-Tablette". Diese Tabletten können jedoch auch andere Substanzen wie z.B. Amphetamin, 5-APB, PMMA oder Methamphetamin enthalten.

MDMA hingegen kann auch unabhängig einer Tablettenform z.B. in kristalliner Form auf dem Markt auftauchen.

Kommentar von Megaschlumpf ,

jap da haben wir den junkie ( nicht ernst nehmen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community