Was ist Fausts Lebens -und Existenzkrise?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist eine Frage, die sicherlich abhängig ist von der Interpretation des Dramas ist und demnach (nicht nur in Nuancen abweichend) von jedem Leser selbst beantwortet werden muss.

Meine Antwort:

Faust strebt nach Erkenntnis - diesen Anspruch formuliert er in der Szene Nacht, er möchte "erkenne[n], was die Welt / Im Innersten zusammenhält" (Vers 382-383). Deshalb hat er die verschiedenen Fakultäten studiert, deshalb hat er den Erdgeist beschworen, deshalb denkt er an Selbstmord, wovon er allerdings abgehalten wird - und zwar von Glockengeläut und Chorgesang.

Dieses Erkenntnisstreben resultiert aus dem Bewusstsein der Schuld aufgrund seiner Vergangenheit als Gehilfe seines Vaters zur Zeit der Pest, wo er seiner Meinung nach schlimmer gewütet hat als die Krankheit. Er versuchte auf zweierlei Weise, den Menschen zu helfen: Zum einen mit unwirksamer Medizin (deshalb sieht er sich als Mörder) und im Gebet (auch dies scheiterte, deshalb seine Einstellung zu Gott).

Er möchte in einer ähnlichen Situation handlungsfähig bleiben.

Bei seinem bisherigen Streben nach Erkenntnis hat er die ihm zur Verfügung stehenden Mittel erschöpft, deshalb der Gedanke an Selbstmord, deshalb der Teufelspakt bzw. die Wette als plausible Alternative.

Er hält aber trotz der Hilfe des Teufels sein Ziel für unerreichbar.

Meine zweite Antwort ;-):

"Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust, / Die eine will sich von der anderen trennen; / Die eine hält, in derber Liebeslust, / Sich an die Welt mit klammernden Organen; / Die andre hebt gewaltsam sich vom Dunst / Zu den Gefilden hoher Ahnen."

In diesem Zwiespalt zwischen Liebeslust und Erkenntnisstreben kann ebenfalls eine zentrale Krise gesehen werden - Fausts Pflichtbewusstsein, sein schlechtes Gewissen gestalten sein Leben in einer Art und Weise, die dazu führt, dass er einen zentralen Teil seines Selbst verleugnet und somit als Mensch scheitert: Dieses Dilemma kann er nicht lösen.

Und die dritte Antwort? Die anderen Leser des Faust sind hiermit aufgerufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
15.11.2015, 11:34

Du warst ja so unfair ; - ))) , meine diversen Antworten vorweg zu nehmen...

pk

0

Er Ist in einer Krise, weil er keinen Sinn im Leben sieht, er ist Forscher und findet nicht wie weltformel, dann will er sich umbringen aus Verzweiflung, wird aber von einem Geist abgehalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung