Frage von pandachaaan, 50

Was ist falsch an einer eigenen Meinung Hm?

Mich nervt es immer extrem wenn ich meine Meinung zu was äußere und andere mich dann versuchen ständig zu korrigieren, oder versuchen mich vom Gegenteil zu überzeugen. Was ist falsch daran eine eigene Meinung zu haben? Jeder sieht die Welt mit anderen Augen...also wieso sind dann Menschen oft so penetrant? Wenn ich meine eigene Meinung hab, sollten die Leute das doch einfach akzeptieren...oder seh ich das falsch? (...Am besten bin ich ein Mitläufer und sag das was andere sagen Sarkasmus)

Antwort
von ch4rlem4gne, 12

Ich denke das ist sehr natürlich und gut so.

Denn: Eine Meinung kommt ja nicht von ungefähr.
Jeder hat sich diese Meinung aus bestimmten Gründen gebildet und wird diese auch nicht so einfach über den Haufen werfen. Und vor allem: Er ist überzeugt von ihrer Richtigkeit. Sonst würde man sie auch gar nicht erst vertreten zu brauchen.
(Ausnahmen gibt es immer, z.B. Lobbyismus ;) )
Und in der Regel sieht Mensch das woran er glaubt, von dem er überzeugt ist als wahr und real an.
Was ja auch irgend wie so ziemlich genau der Sinn des ganzen Meinungsbildungsgedöns ist.

Treffen also zwei Menschen unterschiedlicher Meinung aufeinander, stehen zwei Realitäten im Raum, welche (aus einer totalen, objektiven Perspektive) beide wahr sind, da für die beiden sie Vertretenden zum Zeitpunkt des Aufeinandertreffens jeweils nur eine gelten kann.

Nun wird versucht sich gegenseitig zu überzeugen, um ihn in die "richtige" Realvorstellung zu überführen.
Wenn du jemanden triffst der felsenfest davon überzeugt ist der Mond sei aus Käse würdest du doch auch alles versuchen ihn vom Gegenteil zu überzeugen, oder?

Der Mensch an sich hat eine sehr klare Vorstellung von dem was richtig und was falsch ist (nicht unbedingt bewusst) und er versucht dieses Wissen auch zu verbreiten.

Eine Meinung hat man halt nicht nur mal eben so. Sie sagt unter Umständen viel über uns aus. Und mit fremden Meinungen umgehen zu können heißt nicht nur sie anzuerkennen, sondern auch sie (da wo es passt) als mögliche Erweiterung der eigenen oder gar als Ersatz zu überprüfen.

Kleine Spitze:
Du verkennst die Meinung der Anderen ebenso wenn du dich daran störst dass sie angeblich deine Meinung verkennen ;)

Antwort
von Berlinfee15, 13

hello,

es kann nie schaden eine andere Meinung zu überdenken, da somit auch  andere Perspektiven auftauchen.

Ist man aber von der eigenen Meinung vollkommen -mit Recht- überzeugt, so darf man sich dazu auch äußern und dazu stehen.

Ein "Mitläufer Syndrom" zeigen nur schwache Personenkreise, die sich evtl.  damit eine bessere Ausgangspostion verschaffen wollen.



Kommentar von pandachaaan ,

Ich hab ja das mit dem Mitläufer als Sarkasmus gemeint😅 ich würde nie etwas sagen nur weil es alle anderen sagen

Kommentar von Berlinfee15 ,

Das war mir schon klar!

Antwort
von marina2903, 16

dir fehlt das durchsetzungsvermögen, hau mal mit der faust auf den tisch- natürlich im übertragenen sinn.

Antwort
von Elaa22, 25

Eine eigene Meinung zu haben ist nicht falsch. Hinter dieser dann zu stehen, auch wenn die Mehrheit etwas anderes entsprechender sieht, finde ich beeindruckend. Weiter so :)

Antwort
von Herrschokolade, 13

Oft fordert eine Meinung aber nun mal eine Diskussion, und das ist auch gut so! Ohne Meinungen zu hinterfragen, währen wir mit unserer Aufklärung definitiv nicht auf dem Stand von heute. Es ist doch wichtig, dass du nicht nur deine eigene Meinung siehst. Ohne die Meinungen anderer zu hören (und zu bewusst überdenken), könnten wir nicht so leben, wie wir es heute tun.  

Kommentar von pandachaaan ,

Ich hab ja nichts gegen die Meinung anderer und ich höre mir ja auch ihre Meinung an..aber ich versteh Nicht wieso sie dann bei mir immer So reagieren, weil's ihnen nicht passt. Ich reagier ja auch nicht so

Antwort
von julchen00231, 16

Tja das ist so weil Viele glauben das ihre Meinung die einzig richtige ist.
Meistens sind es die Menschen die sich selbst für die tollerantesten Personen halten die dann keine anderen Meinungen akzeptieren können.

Kommentar von pandachaaan ,

ja ist echt so ..wenn jemand anderes eine andere Meinung hat akzeptier ich das...es juckt mich eigentlich wenig ob sie so denken wie ich oder anders :Djeder macht sich halt ein eigenes Bild von etwas

Kommentar von julchen00231 ,

Ist auch richtig so. Und solange man bei Diskussion nicht im Niveau sinkt kann das auch sehr spannend und informativ sein nur ist das leider nicht so da viele gleich beleidigend werden wenn sie keine Argumente mehr für ihre Sache finden.

Antwort
von cinegrah, 11

Menschen die gerade heraus ihre Meinung sagen -können- werden oft dafür auch runtergemacht. So ist das leider in einer heuchlerischen Gesellschaft..

Sorry, das kam jetzt wohl zynisch :P 

Kommentar von pandachaaan ,

Ne passt...Ich bin halt jemand der direkt ist und sagt was er denkt...Ich bin da schon oft angeeckt😅

Antwort
von Matermace, 15

Weil es viele Leute gibt die unter "Meinung" den größten Schwachsinn verkaufen wollen und oft genug auch nicht den Unterschied zwischen "Fakt" und "Meinung" kennen. Ich weiß aber natürlich nicht ob das bei dir so ist :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten